Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Finanzdienstleister, China

PEKING - Unternehmen in China kommen nach jüngsten leichten Leitzinssenkungen durch die Notenbank etwas günstiger an Firmenkredite.

20.11.2019 - 08:35:25

Chinas Firmen kommen etwas günstiger an Unternehmenskredite. Der Zinssatz für Kredite mit einer Laufzeit von einem Jahr wurde im November auf 4,15 Prozent gesenkt, nach 4,20 Prozent im Oktober, teilte die People?s Bank of China am Mittwoch mit. Bei Unternehmenskrediten mit einer Laufzeit von fünf Jahren betrage der Zinssatz 4,80 Prozent, nach zuvor 4,85 Prozent.

Zuletzt hatte Chinas Notenbank wiederholt ihre Leitzinsen leicht um 0,05 Prozentpunkte gesenkt. Anfang der Woche hatte die Zentralbank den Zinssatz für ein Repogeschäft mit einer Laufzeit von sieben Tagen, mit dem sich chinesische Geschäftsbanken mit Zentralbankgeld versorgen können, um 0,05 Prozentpunkte auf 2,50 Prozent gesenkt.

Bereits zu Beginn des Monats hatte die chinesische Notenbank den Finanzsektor des Landes mit einer etwas günstigeren Liquidität versorgt und damit auf die aktuelle Konjunkturflaute reagiert. Die Geldhäuser hatten in einem einjährigen Refinanzierungsgeschäft 400 Milliarden Yuan (etwa 50 Mrd Euro) erhalten, wobei der Zinssatz leicht um 0,05 Prozentpunkte auf 3,25 Prozent verringert wurde. Ökonomen sprachen von "minimalen" Zinsschritten der Notenbank zur Stützung der Konjunktur und von einem "Tropfen auf den heißen Stein".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Commerzbank-Chef: Verkauf der Tochter mBank bis Ende 2020. "So ein Prozess ist immer schwer vorherzusehen, aber unsere Ambition ist es, bis Ende nächsten Jahres durch zu sein", sagte Commerzbank-Chef Martin Zielke der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitag). FRANKFURT - Die Commerzbank will sich bis Ende 2020 von ihrer polnischen Tochter mBank getrennt haben. (Boerse, 06.12.2019 - 09:10) weiterlesen...

Wieder massive Behinderungen im französischen Bahnverkehr. Die staatliche Bahngesellschaft SNCF rief Fahrgäste deshalb am Freitag auf, ihre Reisen zu verschieben. In der Hauptstadtregion Paris stauten sich die Autos am Morgen auf einer Länge von insgesamt rund 350 Kilometern, wie der Radionachrichtensender Franceinfo berichtete. PARIS - Wegen Streiks gegen die geplante Rentenreform kommt es im französischen Bahnverkehr wieder zu massiven Behinderungen. (Boerse, 06.12.2019 - 08:59) weiterlesen...

IBM-Manager soll Chefaufseher der Deutschen Börse werden. Der Aufsichtsrat muss Jetter noch wählen. FRANKFURT - Der langjährige IBM am Donnerstagnachmittag mit. (Boerse, 05.12.2019 - 16:51) weiterlesen...

Commerzbank kommt bei Comdirect-Übernahme nur schleppend voran. Bislang bekam der Frankfurter MDax -Konzern im Rahmen seines Übernahmeangebots nur etwa 0,26 Prozent der Comdirect-Anteile angedient, wie aus der jüngsten Pflichtmitteilung vom Donnerstag hervorgeht. Das Angebot an die Comdirect-Aktionäre läuft noch bis einschließlich diesen Freitag (6.12.), 24.00 Uhr. Das abschließende Ergebnis wird in der nächsten Woche erwartet. Viele Anteilseigner entscheiden bei solchen Offerten erst auf den letzten Drücker. Im konkreten Fall gibt es aber auch Widerstände. FRANKFURT - Die angestrebte Komplettübernahme ihrer Online-Tochter Comdirect erweist sich für die Commerzbank als zähes Unterfangen. (Boerse, 05.12.2019 - 15:28) weiterlesen...

Bayern fordert vom Bund Überprüfung der Rentenbesteuerung. "Wir wollen, dass es gerecht zu geht", sagte Josef Zellmeier (CSU) am Donnerstag im Landtag in München. Mit breiter Mehrheit stimmten die Parlamentarier für einen Antrag, der von der Bundesregierung eine Überprüfung verlangt. MÜNCHEN - Der Freistaat Bayern fordert vom Bund eine Überprüfung der derzeitigen Rentenbesteuerung. (Boerse, 05.12.2019 - 15:20) weiterlesen...

Airbnb wickelt Zahlungen in der EU künftig über Luxemburg ab. Ab 2020 würden Zahlungen zwischen Vermietern und Mietern in der EU über Luxemburg laufen, teilte die Agentur zur Förderung des Finanzplatzes Luxemburg (Luxembourg for Finance) am Donnerstag mit. Die luxemburgische Tochtergesellschaft von Airbnb habe die dafür erforderliche Lizenz erhalten, hieß es. LUXEMBURG - Wegen des geplanten Austritts Großbritanniens aus der EU verlegt die US-amerikanische private Vermietungsplattform Airbnb ihr europaweites Zahlungsinstitut von London nach Luxemburg. (Boerse, 05.12.2019 - 14:49) weiterlesen...