Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Maschinenbau, Produktion

PEKING - Drei chinesische Astronauten haben sich auf den Weg zu Chinas im Bau befindlicher Raumstation gemacht.

17.06.2021 - 05:58:25

Chinesische Astronauten starten zu neuer Raumstation. Ein Raumschiff mit den Astronauten Nie Haisheng, Liu Boming und Tang Hongbo an Bord hob am Donnerstagmorgen vom Raumfahrtbahnhof Jiuquan in der Wüste Gobi ab. Die Reise ist die erste bemannte chinesische Raumfahrtmission seit fünf Jahren.

Das chinesische Staatsfernsehen zeigte Livebilder vom Start und vom Raumschiff, als es etwa 15 Minuten später in der Erdumlaufbahn seine Sonnenflügel ausklappte. Die Astronauten öffneten ihre Helmvisiere und winkten in die Kamera. Im nächsten Schritt wird die Kopplung mit dem Kernmodul der neuen Raumstation "Tiangong" erwartet.

Während ihres Aufenthalts im All sollen die Astronauten, die vom 56 Jahre alten Kommandanten Nie Haisheng angeführt werden, Arbeiten an der Station ausführen, wichtige Funktionen des Kernmoduls testen und zudem wissenschaftliche Experimente machen.

Während Nie Haisheng und der 54-jährige Lio Boming zu den erfahrensten Astronauten Chinas gehören, ist es für den 45-jährigen Tang Hongbo der erste Flug. Bleiben sie wie geplant drei Monate auf der Station, währe es der bislang längste Aufenthalt chinesischer Astronauten im All. 2016 hatten die Chinesen Chen Dong und Jing Haipeng einen Monat im Weltraum verbracht.

Das erste Modul der "Tiangong", die bis Ende 2022 fertig sein soll, war Anfang Mai ins All geschickt worden. Ende Mai folgte ein weiterer Frachtflug mit Material und Treibstoff. Um die Raumstation fertigzubauen, werden noch zwei jeweils gut 20 Tonnen schwere Labormodule ins All gebracht. Im nächsten Jahr sind zwei weitere Frachtflüge sowie zwei bemannte Missionen geplant.

Wenn die internationale Raumstation ISS in den nächsten Jahren wie geplant außer Betrieb geht, wäre China das einzige Land, das noch einen ständigen Außenposten im All betreibt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Siemens Healthineers erhöht nach starkem Quartal erneut Prognose. Dabei profitiert das Unternehmen von einem außergewöhnlich guten Geschäft seiner Diagnostik-Sparte - dank der hohen Nachfrage nach Corona-Schnelltests überwiegend in Europa. ERLANGEN - Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers am Freitag optimistischer. (Boerse, 30.07.2021 - 09:39) weiterlesen...

Halbleitermangel bremst AMS Osram - Verlust durch Übernahmekosten. Unter dem Strich machte der Konzern 158 Millionen Euro Verlust, wie er am Freitag mitteilte. Bereinigt - unter anderem um Kosten rund um die Übernahme - weist das Unternehmen allerdings einen Gewinn von 84 Millionen US-Dollar (rund 70 Mio Euro) aus. PREMSTÄTTEN/MÜNCHEN - Der neue Licht- und Sensorikkonzern AMS Osram hat im zweiten Quartal unter den Kosten für die Übernahme von Osram durch AMS gelitten und sieht sich vom Halbleitermangel gebremst. (Boerse, 30.07.2021 - 09:06) weiterlesen...

Triebwerksbauer MTU engt nach Gewinnsprung Jahresprognose ein. Damit engte er seine bisherige Prognosespanne an beiden Enden um jeweils 100 Millionen Euro ein. Bei der Gewinnentwicklung wird Winkler etwas optimistischer: So sollen jetzt 10 bis 10,5 Prozent des Umsatzes als bereinigter operativer Gewinn (bereinigtes Ebit) beim Unternehmen hängen bleiben. Bisher hatte er mindestens 9,5 Prozent angepeilt. MÜNCHEN - Der Münchner Triebwerksbauer MTU am Freitag in München mitteilte. (Boerse, 30.07.2021 - 08:22) weiterlesen...

Siemens-Rivale Schneider Electric hebt Gewinnprognose nach gutem Lauf an RUEIL-MALMAISON - Der französische Elektrokonzern Schneider Electric am Freitag in Rueil-Malmaison bei Paris mitteilte. (Boerse, 30.07.2021 - 08:15) weiterlesen...

Siemens Healthineers erhöht nach starkem Quartal Prognose. Die Erlöse auf vergleichbarer Basis - also bereinigt um Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe - sollen 2020/21 (per Ende September) sollen nun um 17 bis 19 Prozent zulegen, teilte das Unternehmen am Freitag in Erlangen mit. Bislang war Siemens Healthineers von 14 bis 17 Prozent ausgegangen. Mit den Corona-Schnelltests will das Unternehmen nun 1 Milliarde Euro erzielen, statt 750 Millionen Euro. Auch beim bereinigten Ergebnis je Aktie zeigte sich das Unternehmen etwas zuversichtlicher und hob das untere Ende der Prognose an und erwartet nun 1,95 Euro bis 2,05 Euro. ERLANGEN - Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers optimistischer. (Boerse, 30.07.2021 - 07:07) weiterlesen...

Neue VW-Betriebsratschefin Cavallo kann Kulturwandel stärken. "Ich finde sehr positiv, was Daniela Cavallo in ihren ersten 100 Tagen schon eingeleitet hat", sagte Diess im Interview der Nachrichtenagenturen dpa und dpa-AFX. "Sie wird jetzt sicherlich auch inhaltlich neue Schwerpunkte setzen. WOLFSBURG - VW-Konzernchef Herbert Diess sieht in der neuen Betriebsratsvorsitzenden Daniela Cavallo eine wichtige Partnerin, um Kulturwandel und Diversität zu fördern und den Branchenumbruch auch für die Belegschaft gemeinsam zu steuern. (Boerse, 30.07.2021 - 06:33) weiterlesen...