Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Pharma, Biotechnologie

PEKING - Die Zahl der nachgewiesenen Fälle der neuen Lungenkrankheit in China ist auf 544 gestiegen.

22.01.2020 - 17:04:27

Lungenkrankheit in China: Zahl der Nachweise auf 544 gestiegen. Das berichtete die chinesische Ausgabe der "Global Times" am späten Mittwochabend (Ortszeit) im Kurznachrichtendienst Weibo. Allein in der Provinz Hubei mit der besonders schwer betroffenen Metropole Wuhan legte die Zahl der Infektionen auf 444 zu, wie die örtliche Regierung berichtete.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kreise: CDU-Vorsitz-Bewerber wollen diese Woche Klarheit schaffen. Es seien keine Regionalkonferenzen geplant, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Montag aus Parteikreisen. Dies sei mit allen Interessenten so abgestimmt. Es solle ein geordnetes Verfahren geben. Die scheidende CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer habe mit den potenziellen Bewerbern besprochen, dass dieses Verfahren von allen mitgetragen und akzeptiert werde. BERLIN - Die möglichen Bewerber um den CDU-Vorsitz wollen noch in dieser Woche Klarheit schaffen, ob sie antreten. (Wirtschaft, 24.02.2020 - 13:51) weiterlesen...

CDU-Vorstand beschließt CDU-Sonderparteitag am 25. April. BERLIN - Die CDU will ihren neuen Vorsitzenden auf einem Sonderparteitag am 25. April in Berlin wählen. Das hat der Bundesvorstand der Partei nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Montag nach ausführlicher Diskussion beschlossen. Zuvor hatte sich bereits das Präsidium auf diesen Termin verständigt. Der Beschluss fiel demnach einstimmig. Es hieß, bei dem Parteitag werde eine neue Vorsitzende oder ein neuer Vorsitzender gewählt. CDU-Vorstand beschließt CDU-Sonderparteitag am 25. April (Wirtschaft, 24.02.2020 - 13:46) weiterlesen...

Kreise: Laschet wirbt weiter um Mannschaftsaufstellung. Nach den notwendigen persönlichen Gesprächen müsse nun zügig zu einer Entscheidung über die Aufstellung der CDU gekommen werden, hieß es am Montag aus Teilnehmerkreisen der Sitzung in Berlin. Die Lage der CDU sei ernst. Es sei richtig, sich in dieser Situation Zeit für persönliche Gespräche zu nehmen und alles daran zu setzen, zu einer Mannschaftsaufstellung zu kommen. BERLIN - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat im Bundesvorstand seiner Partei erneut dafür geworben, bei der Neuwahl zur Parteispitze auch eine Mannschaftsaufstellung zu finden. (Wirtschaft, 24.02.2020 - 13:45) weiterlesen...

Kreise: CDU-Vorstand beschließt CDU-Sonderparteitag am 25. April. BERLIN - Die CDU will ihren neuen Vorsitzenden auf einem Sonderparteitag am 25. April in Berlin wählen. Das hat der Bundesvorstand der Partei nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Montag nach ausführlicher Diskussion beschlossen. Zuvor hatte sich bereits das Präsidium auf diesen Termin verständigt. Kreise: CDU-Vorstand beschließt CDU-Sonderparteitag am 25. April (Wirtschaft, 24.02.2020 - 13:33) weiterlesen...

Kenias Präsident: Klimawandel ist 'ein Problem der ganzen Welt'. "Wir sind Opfer des Klimawandels", sagte er am Montag nach einem Treffen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Nairobi. "Das Problem des Klimawandels ist nicht ein Problem für Afrika, nicht ein Problem für die Entwicklungsländer, es ist ein Problem der ganzen Welt." Alle müssten ihren Teil dazu beitragen, um das zu tun, was notwendig sei, um den Planeten für künftige Generationen zu bewahren. NAIROBI - Angesichts einer schlimmen Heuschreckenplage in Ostafrika hat Kenias Präsident Uhuru Kenyatta mehr globalen Einsatz gegen den Klimawandel gefordert. (Wirtschaft, 24.02.2020 - 13:29) weiterlesen...

VIRUS: Fünfter Toter bei Coronavirus-Ausbruch in Italien. Der 88-Jährige sei in der Lombardei ums Leben gekommen, sagte Zivilschutzchef Angelo Borrelli am Montag in Rom. Die Zahl der gemeldeten Infizierten stieg auf 219. Die Lombardei ist die am stärksten betroffene Region in Italien. Borreli warnte vor Panikmache - auch im Ausland. ROM - In Italien ist der fünfte Coronavirus-Infizierte gestorben. (Wirtschaft, 24.02.2020 - 12:54) weiterlesen...