Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Regierungen, China

PEKING - Chinas Führung will zur Ankurbelung der Konjunktur Investitionen lokaler Behörden in Infrastrukturprojekte erleichtern.

11.06.2019 - 11:09:24

China erleichtert Investitionen in Infrastruktur. Demnach soll den Entscheidungsträgern auf lokaler Ebene erlaubt werden, Gelder aus dem Verkauf spezieller Anleihen zur Finanzierung von Infrastrukturprojekten zu nutzen, wie aus einer bereits am Montag veröffentlichten Mitteilung des Finanzministeriums in Peking hervorgeht. Durch die Ausgabe der Anleihen können lokale Behörden ausgewählte Projekte auch außerhalb der regulären Haushalte finanzieren.

gewann rund 3 Prozent und in Hongkong stieg der Hang Seng um etwas weniger als 1 Prozent. Zu den großen Gewinnern zählten Aktien von Unternehmen aus der Baubranche.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Klingbeil: Grundsteuer-Einigung führt nicht zu Steuerwettbewerb. "Was es allerdings geben kann, ist, dass in den einzeln Ländern noch einmal bei der Grundsteuer geguckt wird, wie wird die ausgelegt", sagte Klingbeil am Montag im ZDF-"Morgenmagazin". "So was ist ja heute schon über die Hebesätze möglich. Aber das wird nicht zu Lasten des Länderfinanzausgleiches gehen. Das ist für uns als SPD sehr wichtig." Manche Länder hatten befürchtet, dass Sonderwege Einzelner Druck auf alle ausüben. BERLIN - Die Einigung der Koalition beim Thema Grundsteuer wird nach Angaben von SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil nicht zu einem Steuerwettbewerb zwischen den Bundesländern führen. (Boerse, 17.06.2019 - 08:18) weiterlesen...

Strom in Argentinien und Uruguay fließt wieder. Die 47 Millionen Menschen in beiden Staaten hätten praktisch alle wieder Strom, teilten die größten argentinischen Energieversorger Edesur und Edenor sowie ihr uruguayisches Pendant UTE am Sonntagabend (Ortszeit) mit. Die beiden Länder waren bis zu 15 Stunden lang von der massiven Störung betroffen gewesen. BUENOS AIRES/MONTEVIDEO - Nach dem beispiellosen Stromausfall in Argentinien und Uruguay funktioniert die Elektrizitätsversorgung in beiden südamerikanischen Ländern wieder nahezu flächendeckend. (Boerse, 17.06.2019 - 06:34) weiterlesen...

Kanzlerin trifft sich mit Sozialpartnern in Meseberg. Angesichts der konjunkturellen Eintrübungen und der nach der Europawahl angeschlagenen schwarz-roten Koalition dürfte es eine Menge zu besprechen geben. MESEBERG - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Mitglieder ihres Kabinetts treffen sich am Montag (15.00 Uhr) mit den Spitzen von Gewerkschaften und Wirtschaftsverbänden im brandenburgischen Meseberg. (Wirtschaft, 17.06.2019 - 06:34) weiterlesen...

Stickoxid-Wert 2018 in 57 Städten zu hoch - Tendenz sinkend. Das waren acht Städte weniger als im Vorjahr, wie eine Auswertung des Umweltbundesamt (UBA) zeigt. Der Trend gehe in die richtige Richtung, aber die bisherigen Maßnahmen für saubere Luft reichten nicht aus, teilte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger am Montag mit. Es brauche eine schnelle Nachrüstung älterer Dieselautos mit wirksamen Katalysatoren, um den EU-Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel überall einzuhalten. BERLIN - In 57 deutschen Städten ist die Luft im vergangenen Jahr zu stark mit gesundheitsschädlichem Stickstoffdioxid (NO2) belastet gewesen. (Boerse, 17.06.2019 - 06:33) weiterlesen...

UN-Konferenz in Bonn beginnt. Vor Beginn der zehntägigen Beratungen mahnte die Klimachefin der Vereinten Nationen, Patricia Espinosa, die Erderhitzung sei die größte Herausforderung dieser und kommender Generationen - und es gebe überwältigende Beweise für die Dringlichkeit der Krise. BONN - Ein halbes Jahr nach dem Weltklimagipfel in Polen treffen sich an diesem Montag in Bonn rund 3000 Experten zu einer weiteren großen UN-Klimakonferenz. (Wirtschaft, 17.06.2019 - 06:33) weiterlesen...

AIRSHOW/ROUNDUP: Von der Leyen unterzeichnet Verträge für neuen Kampfjet. Bei dem sogenannten Luftkampfsystem der Zukunft (FCAS) wollen Deutschland, Frankreich und Spanien mitziehen. PARIS - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will am Montag bei der Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris die Verträge für das milliardenschwere Rüstungsvorhaben eines europäischen Kampfjets unterzeichnen. (Boerse, 17.06.2019 - 06:33) weiterlesen...