Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Produktion

PARIS - Übergewicht wird in den nächsten drei Jahrzehnten in den Industrie- und Schwellenländern mehr als 90 Millionen Menschen das Leben kosten.

10.10.2019 - 12:52:23

OECD warnt vor Übergewicht - Lebenserwartung um drei Jahre geringer. Es wird erwartet, dass auf Fettleibigkeit oder Übergewicht zurückzuführende Krankheiten die Lebenserwartung im Schnitt um fast drei Jahre reduzieren, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) mit Sitz in Paris. Bis 2050 wird es demnach rund 92 Millionen entsprechende vorzeitige Todesfälle geben.

Mehr als die Hälfte der Bevölkerung in 34 der 36 OECD-Staaten ist den Experten zufolge übergewichtig, fast jeder Vierte fettleibig. Das bremst auch die Wirtschaft in den Ländern und beeinträchtigt den Wohlstand: Übergewicht schmälert der Studie nach das Bruttoinlandsprodukt in den Industriestaaten im Schnitt um 3,3 Prozent. In der Europäischen Union ist die Wahrscheinlichkeit bei Menschen in der unteren Einkommensgruppe, fettleibig zu sein, deutlich erhöht. Damit verfestige sich die Ungleichheit, so die Forscher.

Besonders für Kinder hat Übergewicht negative Folgen. Die OECD hat ermittelt, dass sich übergewichtige Kinder in der Schule schwerer tun und schlechtere Noten bekommen. Die Wahrscheinlichkeit, dass fettleibige Kinder gute Schulleistungen erzielen, sei um 13 Prozent geringer als bei anderen. Sie fehlten außerdem länger als Kinder mit gesundem Körpergewicht in der Schule und würden häufiger von ihren Klassenkameraden gemobbt, so die Experten.

Als Hilfen gegen das Übergewicht nennt die OECD eine Reihe von Möglichkeiten wie etwa Werbeverbote, Warnhinweise oder Siegel auf Lebensmitteln, Verbot bestimmter Fette, Kampagnen über Massenmedien oder Schulprogramme. Die OECD vereint die meisten hoch entwickelten Wirtschaftsnationen und Schwellenländer wie Mexiko oder die Türkei.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hellofresh erhöht nach starkem dritten Quartal Prognosen BERLIN - Der Kochboxenversender Hellofresh notierte Aktie zog nachbörslich deutlich an. (Boerse, 14.10.2019 - 20:36) weiterlesen...

Hellofresh macht Investoren Hoffnung auf höheren Betriebsgewinn BERLIN - Der Kochboxenversender Hellofresh Unternehmen jetzt mehr, teilten die Berliner nach Börsenschluss mit. (Boerse, 14.10.2019 - 20:01) weiterlesen...

Wilke Wurst scheitert mit Eilantrag - Richter zitieren Prüfbericht. Das Verwaltungsgericht Kassel habe einen entsprechenden Eilantrag des Unternehmens gegen die Schließung abgelehnt, sagte ein Gerichtssprecher am Montag. Damit hatte sich das Unternehmen gegen die Entscheidung der Lebensmittelüberwachung des Landkreises Waldeck-Frankenberg gewehrt, die Produktion nach dem Fund von Listerien zu stoppen. Wilke könnte nun noch in der Sache Beschwerde vor den hessischen Verwaltungsgerichtshof einlegen. KORBACH/KASSEL - Der hessische Wursthersteller Wilke bleibt nach Keimfunden im Fleisch weiter geschlossen. (Boerse, 14.10.2019 - 19:45) weiterlesen...

Bund-Länder-Treffen zu Lebensmittelsicherheit am 25. Oktober. BERLIN - Angesichts mehrerer Rückrufe wegen verunreinigter Lebensmittel will Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) mit den Ländern über Konsequenzen beraten. Bei einem Gespräch mit den zuständigen Länderministern am 25. Oktober in Berlin solle es um die Identifizierung von Schwachstellen und Verbesserungsmöglichkeiten gehen, wie das Bundesministerium am Montag mitteilte. Bund-Länder-Treffen zu Lebensmittelsicherheit am 25. Oktober (Boerse, 14.10.2019 - 17:46) weiterlesen...

Klöckner: Vorgeschlagene Ostsee-Fangkürzungen nicht akzeptabel. "Angesichts der sozio-ökonomischen Auswirkungen einer so drastischen Kürzung schlagen wir (...) eine geringere Senkung der Fangmenge als die von der Kommission vorgeschlagenen 71 Prozent vor", sagte Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) am Montag mit Blick auf den Heringsfang in der westlichen Ostsee. LUXEMBURG - Deutschland wehrt sich gegen aus seiner Sicht übermäßige Senkungen der Fangquoten in der Ostsee. (Boerse, 14.10.2019 - 17:30) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Warburg Research senkt Ziel für Südzucker auf 14 Euro - 'Hold'. Die Kennziffern des Zuckkerproduzenten seien nicht gerade beeindruckend ausgefallen, schrieb Analyst Oliver Schwarz in einer am Montag vorliegenden Studie. HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Südzucker nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal von 14,60 auf 14,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 14.10.2019 - 16:16) weiterlesen...