Airbus, NL0000235190

PARIS / TOULOUSE - Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus will den Chef seiner Verkehrsflugzeugsparte, Guillaume Faury, laut einem Pressebericht zum neuen Konzernchef machen.

08.10.2018 - 07:30:24

Presse: Airbus will Faury zum Nachfolger von Konzernchef Enders machen. Die Entscheidung über die Nachfolge des scheidenden Airbus-Chefs Tom Enders solle an diesem Montag fallen, berichtete die französische Tageszeitung "Le Figaro" am späten Sonntag ohne Angabe von Quellen. Der frühere Helikopter-Chef Faury hatte die Führung des größten Geschäftsbereichs erst im Februar von Fabrice Brégier übernommen und galt seitdem als Kronprinz für den Gesamtkonzern.

Ein Airbus-Sprecher wollte den Bericht in der Nacht zum Montag nicht kommentieren. Der Konzern hatte im März angekündigt, eine Entscheidung über die Enders-Nachfolge bis Ende des Jahres zu treffen. Bis dahin werde das Unternehmen keine Gerüchte zu diesem Thema kommentieren. Enders hat sich bereits festgelegt, seinen im April 2019 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Auch Finanzchef Harald Wilhelm geht dann von Bord.

Der von Korruptionsermittlungen erschütterte Flugzeugriese hatte Ende 2017 einen personellen Neuanfang eingeleitet. Welche Folgen die Ermittlungen haben, ist noch offen. Enders hatte vor der Möglichkeit "erheblicher Strafen" gewarnt. Eine britische Behörde geht schon länger dem Verdacht auf Betrug, Bestechung und Korruption bei Geschäften der zivilen Luftfahrtsparte nach, Auslöser war eine Selbstanzeige des Unternehmens. Auch die französische Finanz-Staatsanwaltschaft ermittelt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Saudi-Arabien zweitbester Kunde deutscher Rüstungskonzerne. BERLIN - Trotz der Beteiligung Saudi-Arabiens am Jemen-Krieg war der Wüstenstaat in diesem Jahr bisher der zweitbeste Kunde der deutschen Rüstungsindustrie. Bis zum 30. September erteilte die Bundesregierung Exportgenehmigungen im Wert von 416,4 Millionen Euro für das Königreich, das derzeit wegen des Verschwindens des Journalisten Jamal Khashoggi unter massivem internationalem Druck steht. Nur nach Algerien wurden mit 741,3 Millionen Euro Rüstungslieferungen in größerem Umfang genehmigt. Saudi-Arabien zweitbester Kunde deutscher Rüstungskonzerne (Boerse, 19.10.2018 - 09:32) weiterlesen...

Verkehrsminister stellen Ergebnisse vor. Auf dem Airbus -Gelände in Hamburg-Finkenwerder haben die Minister unter anderem über die Neuordnung der Sicherheitskontrollen an Flughäfen beraten. Forderungen der Länder für ein nationales Luftverkehrskonzept standen ebenfalls auf der Tagesordnung. HAMBURG - Die Verkehrsminister der Bundesländer und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) stellen am Freitag in Hamburg die Ergebnisse ihrer Herbst-Konferenz vor. (Boerse, 19.10.2018 - 05:47) weiterlesen...

Herbstkonferenz der Verkehrsminister hat begonnen. Auf dem Airbus -Gelände in Hamburg-Finkenwerder soll es unter anderem um die Neuordnung der Sicherheitskontrollen an Flughäfen gehen. Forderungen der Länder für ein nationales Luftverkehrskonzept stehen ebenfalls auf der Tagesordnung. HAMBURG - Luft- und Straßenverkehr sind die wichtigsten Themen der zweitägigen Herbsttagung der Verkehrsminister der Bundesländer, die am Donnerstag in Hamburg begonnenen hat. (Boerse, 18.10.2018 - 15:01) weiterlesen...

Verkehrsminister beraten bei Airbus über Luftfahrt und Diesel. Als Gast nimmt an dem regelmäßigen Treffen auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) teil. Auf dem Airbus -Gelände in Hamburg-Finkenwerder soll es unter anderem um die Neuordnung der Sicherheitskontrollen an Flughäfen gehen. Forderungen der Länder für ein nationales Luftverkehrskonzept stehen ebenfalls auf der Tagesordnung. HAMBURG - Die Verkehrsminister der Bundesländer kommen am Donnerstag in Hamburg zu ihrer zweitägigen Herbsttagung zusammen. (Boerse, 18.10.2018 - 05:47) weiterlesen...

Lufthansa-Konzern hat 18 000 Flüge gestrichen und gelobt Besserung. Konzernweit seien in diesem Jahr bis Ende August etwa 18 000 Flüge gestrichen worden, was einer zweiwöchigen Schließung des größten Lufthansa-Drehkreuzes in Frankfurt entspreche, sagte Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister dem "Hamburger Abendblatt" (Mittwoch). Gemessen an der Gesamtzahl der Flüge waren rund zwei Prozent der Gesellschaften Lufthansa, Eurowings, Swiss und Austrian von den Streichungen betroffen. In den ersten acht Monaten dieses Jahres hat die Gruppe knapp 814 000 Flüge absolviert, rund 3350 pro Tag. HAMBURG/FRANKFURT - Nach einem teils chaotischen Flugbetrieb im laufenden Jahr mit tausenden Flugausfällen hat die Lufthansa konkrete Verbesserungen angekündigt. (Boerse, 17.10.2018 - 12:49) weiterlesen...

Verkehrsminister beraten über saubere Luft und Luftfahrt. Als Gast nimmt an dem regelmäßigen Treffen auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) teil. HAMBURG - Die Verkehrsminister der Bundesländer kommen am Donnerstag und Freitag (18./19.10.) in Hamburg zu ihrer Herbsttagung zusammen. (Boerse, 17.10.2018 - 05:47) weiterlesen...