Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Pharma, Biotechnologie

PARIS - Strengere Corona-Regeln mit dem angekündigten Ende kostenloser Tests haben in Frankreich die Impfquote weiter steigen lassen.

13.08.2021 - 13:37:25

Strengere Regeln lassen Impfquote in Frankreich steigen. 67,4 Prozent der Bevölkerung hätten inzwischen mindestens eine Impfung und 56,4 Prozent auch die zweite Impfung erhalten, teilten die Gesundheitsbehörden am Freitag in Paris mit. Beim Blick auf alle Einwohner ab 12 Jahren ergab sich ein Anteil der Erstgeimpften von 78,4 Prozent und der bereits vollständig Geimpften von 65,7 Prozent.

Trotz der bevorstehenden Impfpflicht für das Personal in Krankenhäusern und Pflegeheimen sei die Impfquote mit 70,1 Prozent vollständig Geimpfter dort zu gering, beklagen die Behörden. Weitere Informationskampagnen, auch mit Blick auf Pflegehelfer und Auszubildende, wurden angekündigt. Spätestens bis zum 15. September sollen Beschäftigte im französischen Gesundheitsbereich eigentlich über einen Impfschutz verfügen.

Der weitere Anstieg von Infektionen und Corona-Patienten in Kliniken schwächte sich indessen ab, mit Ausnahme der von der Pandemie schwer getroffenen Überseegebiete. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag zum Ende der Vorwoche landesweit bei 236. Deutlich höher war sie in den von Deutschland seit Sonntag als Corona-Hochrisikogebiet eingestuften Regionen Okzitanien (413), Provence-Alpes-Côte d'Azur (590) sowie auf der Insel Korsika (630).

An diesem Wochenende werden in Frankreich zum fünften Mal in Folge Massenproteste gegen die verschärften Corona-Regeln erwartet. Neben der Impfpflicht geht es um den sogenannten Gesundheitspass mit dem Nachweis von Impfung, Genesung oder eines negativen Tests. Dieser wird seit Anfang der Woche unter anderem zum Besuch von Cafés und Restaurants sowie bei Reisen per Fernzug oder Flugzeug verlangt. Anders als in Deutschland war die Lockerung von Beschränkungen in Frankreich in den letzten Monaten nicht an eine Testpflicht gekoppelt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WAHL: Aiwanger twittert unzulässigerweise Prognose-Zahlen - CSU empört. In einem Tweet auf Aiwangers Profil, der wenig später wieder gelöscht wurde, wurden am Sonntag Zahlen aus einer Nachwahlbefragung der Forschungsgruppe Wahlen genannt - verbunden mit dem Aufruf, die "letzten Stimmen" nun den Freien Wählern zu geben. MÜNCHEN - Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger ist wegen der kurzzeitigen Veröffentlichung von Wahlprognose-Zahlen in die Kritik geraten. (Wirtschaft, 26.09.2021 - 16:59) weiterlesen...

Corona-Impfskeptiker überraschen bei Wahl in Oberösterreich. Nach ersten Hochrechnungen kommen sie auf rund sieben Prozent der Stimmen. Die Hürde liegt bei vier Prozent. LINZ - Überraschung bei den Landtagswahlen am Sonntag in Oberösterreich: Die Corona-Impfskeptiker der Liste Menschen-Freiheit-Grundrechte (MFG) schaffen es bei ihrem ersten Antreten problemlos in den Landtag. (Wirtschaft, 26.09.2021 - 16:48) weiterlesen...

WAHL: Beteiligung in Wahllokalen zunächst geringer. Wie der Bundeswahlleiter mitteilte, ist dieser Zwischenstand zur Wahlbeteiligung auf Grundlage der Wahlbeteiligung in ausgewählten Wahllokalen für ganz Deutschland ermittelt worden. Bei der Bundestagswahl 2017 hatte die Beteiligung in den Wahllokalen zum gleichen Zeitpunkt bei 41,1 Prozent gelegen - wegen des erwarteten Anstiegs der Briefwahl ist der Vergleich aber im Hinblick auf die Entwicklung der Gesamt-Wahlbeteiligung nicht aussagekräftig. WIESBADEN - Bei der Bundestagswahl haben am Sonntag bis 14 Uhr 36,5 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimmen im Wahllokal abgegeben. (Wirtschaft, 26.09.2021 - 16:16) weiterlesen...

WDH: Nach Freilassung trifft Separatist Puigdemont auf Sardinien Politiker (Im 2. (Wirtschaft, 26.09.2021 - 16:03) weiterlesen...

Nach Freilassung trifft Separatist Puigdemont auf Sardinien Politiker. Vertretern der Unabhängigkeitsbewegung Sardiniens sagte der EU-Abgeordnete am Sonntag unter großem Applaus die Solidarität Kataloniens zu, wie die Zeitung "La Vanguardia" berichtete. Auf Sardinien wird neben Italienisch auch Sardisch gesprochen und es gibt eine katalanische Sprachinsel. MADRID/ROM - Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont ist auf der italienischen Insel Sardinien nach seiner kurzzeitigen Festsetzung eher wie ein offizieller Gast behandelt worden. (Wirtschaft, 26.09.2021 - 15:33) weiterlesen...

Inzidenz bei 61,4 - Infektionsgeschehen weiter auf Plateau. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche am Sonntagmorgen mit 61,4 an. Am Vortag hatte der Wert bei 60,6 gelegen (Vorwoche: 70,5). Die Inzidenz war seit dem Sommer bis etwa Anfang September stetig gestiegen, erreichte dann ein Plateau und sank seit Mitte des Monats in der Tendenz wieder. BERLIN - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland ist erstmals in dieser Woche wieder leicht gestiegen. (Wirtschaft, 26.09.2021 - 15:29) weiterlesen...