Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - Europas Börsen haben am Donnerstag leicht nachgegeben.

03.06.2021 - 11:36:26

Aktien Europa: Moderate Verluste vor wichtigen US-Daten. An Fronleichnam änderte sich nichts an der Zurückhaltung der Anleger, die mangels neuer Impulse zuletzt schon spürbar war. Gegen Mittag stand der EuroStoxx 50 mit 0,20 Prozent im Minus bei 4080,18 Punkten.

gab zuletzt um 0,17 Prozent auf 6510,18 Zähler nach. Der britische FTSE 100 kam deutlicher unter Druck, er fiel um 0,70 Prozent auf 7058,32 Punkte.

Am Markt hieß es, die Anleger warteten weiter auf neue Signale zu den geldpolitischen Perspektiven in den USA. Noch in dieser Woche kommen von dort wichtige Wirtschaftsdaten, die den Inflationsbedenken der Anleger neue Impulse geben könnten. Allen voran gilt dies für den Arbeitsmarktbericht am Freitag.

Auf der Verliererseite standen in Europa wie schon am Vortag vor allem die Energiekonzerne mit dem Versorger-Index, der um 0,8 Prozent sank. Die klarsten Kursgewinne gab es im Autosektor, dessen Teilindex um 0,4 Prozent zulegte - den weiter spürbaren Sorgen um die Auswirkungen einer Halbleiterknappheit zum Trotz. Der zuletzt mit dem Ölpreis gestiegene Ölsektor verharrte mit einem knappen Plus auf seinem erhöhten Niveau.

Auf Unternehmensseite machte der Baustoffkonzern Saint Gobain in Paris positiv von sich reden, die Papiere zogen dort um 3,5 Prozent an. Laut dem UBS-Experten Gregor Kuglitsch lässt ein starker Zwischenbericht zum ersten Geschäftshalbjahr Luft nach oben für die Markterwartungen im Gesamtjahr.

Die Aktien von Nokia und Roche wurden von Analystenkommentaren in unterschiedliche Richtungen geschickt. Nokia legten in Helsinki 2,4 Prozent zu, nachdem das Analysehaus Liberum eine Kaufempfehlung ausgesprochen hatte. Analyst Janardan Menon gab sich in seiner Studie optimistisch, dass die Finnen ihre für 2021 gesteckten Ziele übertreffen können.

Roche standen dagegen in Zürich knapp mit 0,1 Prozent im Minus, die Aktien konnten so aber anfangs noch deutlichere Einbußen eindämmen. Hier hatte die französische Großbank Societe Generale ihre bisherige Kaufempfehlung aufgegeben. Analyst Justin Smith begründete dies mit Zweifeln an der Umsatzentwicklung des Pharmakonzerns im nächsten Jahr.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Freundliche Tendenz vor US-Zinsentscheid. Vor dem am Abend erwarteten US-Zinsentscheid schloss der EuroStoxx 50 stieg um 0,20 Prozent auf 6652,65 Punkte. Der Londoner FTSE 100 gewann 0,17 Prozent auf 7184,95 Zähler. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben auch zur Wochenmitte leichte Gewinne eingefahren. (Boerse, 16.06.2021 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Europa: Das Warten auf die Fed geht weiter. Vor dem am Abend erwarteten US-Zinsentscheid stand der EuroStoxx 50 zuletzt fast unverändert bei 4144,17 Punkten. Der Schwankungsbereich blieb bis zum Vormittag klein, ein erneutes Hoch seit 2008 blieb dem Index verwehrt. PARIS/LONDON - Wie schon am Vortag haben die europäischen Börsen auch am Mittwoch mehr oder weniger auf der Stelle getreten. (Boerse, 16.06.2021 - 11:34) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Leichte Gewinne - Abwartendes Geschäft. Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte fiel das Geschäft recht verhalten aus. Experten rechnen zwar nicht mit einer Zinsänderung der Fed, warten aber mit Spannung auf Aussagen der Währungshüter zum Thema Inflation. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte sind am Dienstag mit freundlicher Tendenz aus dem Handel gegangen. (Boerse, 15.06.2021 - 19:02) weiterlesen...

Aktien Europa: Leichte Gewinne - Abwartendes Geschäft. Auf dem erreichten Kursniveau verlief das Geschäft allerdings verhalten. Zudem stehen eine Reihe wichtiger Daten aus den USA an und die Sitzung der US-Notenbank wirft ihre Schatten voraus. Der EuroStoxx 50 , der schon am Montag ein Hoch seit 2008 verzeichnet hatte, zog um 0,53 Prozent auf 4154,57 Punkte an. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Dienstag mit leichten Gewinnen an die Vortagesentwicklung angeschlossen. (Boerse, 15.06.2021 - 11:41) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Leicht im Plus. Unterstützend wirkten sich Hoffnungen auf weiterhin billiges Notenbankgeld aus, aber auch die jüngsten Erfolge im Kampf gegen das Coronavirus in Europa. So wurden erstmals seit September in Deutschland an einem Tag wieder weniger als 1000 Neuinfektionen gemeldet. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben einen freundlichen Wochenstart hingelegt. (Boerse, 14.06.2021 - 18:41) weiterlesen...

Aktien Europa: Indizes setzen ihre Klettertour fort. Der EuroStoxx 50 verbuchte am Montagvormittag mit 4155 Punkten ein Hoch seit 2008. Als Treibstoff gelten vor allem die Hoffnung auf weiterhin billiges Notenbankgeld, aber auch die aktuellen Erfolge im Kampf gegen das Coronavirus in Europa. Erstmals seit September wurden zum Beispiel in Deutschland an einem Tag wieder weniger als 1000 Neuinfektionen gemeldet. PARIS/LONDON - An den Handelsplätzen in Europa geht es Schritt für Schritt weiter bergauf. (Boerse, 14.06.2021 - 11:41) weiterlesen...