SDAX, DE0009653386

PARIS / HERZOGENAURACH - Puma -Großaktionär Kering hat den Sportartikelhersteller in die Freiheit entlassen.

16.05.2018 - 12:59:42

Kering vollzieht Rückzug bei Puma. Am Mittwoch wurde der bereits Anfang des Jahres angekündigte Teilausstieg des französischen Luxuskonzerns bei dem fränkischen Unternehmen wirksam. Dadurch sinkt der Anteil Kerings, der einmal bei 86 Prozent lag, auf knapp 16 Prozent, wie der Konzern in Paris mitteilte.

notierten Puma SE auf 55 Prozent.

Puma-Aktien werden dadurch wieder für Investoren interessanter, zudem steigen die Chancen auf eine Rückkehr in den MDax, aus dem sie wegen des vormals geringen Anteils an frei handelbaren Aktien abgestiegen waren. Für die Puma-Aktie ging es am Mittwoch bis auf den Rekordwert von 447,50 Euro in die Höhe. Die Aktien von Adidas gewannen im Kielwasser dieser Entwicklung gut 2 Prozent und erklommen den Spitzenplatz im Dax.

Puma werde erstmals seit mehr als zehn Jahren wieder investierbar, lobte Analystin Zuzanna Pusz von der Privatbank Berenberg in einer Studie. Ihr Kursziel von 525 Euro räumt Puma-Aktien weitere knapp 20 Prozent Aufwärtspotenzial ein.

Die Wachstumschancen seien nach dem Großausstieg der Franzosen sehr gut, so die Expertin. Eine Analyse von rund 1000 Unternehmen, die in den vergangenen zehn Jahren abgespalten wurden, habe ergeben, dass sich deren Aktien im Jahr nach der Trennung im Schnitt um 11 Prozent besser entwickelt hätten als der Gesamtmarkt. Puma erfülle die typischen Merkmale solcher Abspaltungen.

Kering (damals noch PPR) war vor gut zehn Jahren bei Puma eingestiegen, um sich neben dem Luxus mit Sportlifestyle ein weiteres Standbein aufzubauen. Die Franzosen mussten in den vergangenen Jahren aber viel Geduld aufbringen, denn Puma hatte an Zugkraft verloren und musste wieder auf Spur gebracht werden. Inzwischen laufen die Geschäfte aber wieder rund. Unter dem jetzigen Puma-Chef Björn Gulden fühlt sich das Unternehmen wieder stark genug, um Branchengrößen wie Adidas oder Nike die Stirn zu bieten.

Bei Puma freut man sich über die nun anbrechende Ära. Auch wenn Kering Puma bisher schon stets große Freiheit gegeben habe, könne man nun Entscheidungen noch schneller treffen, hatte Puma-Chef Gulden gesagt. Die Franzosen bleiben aber weiter für Puma wichtig. Die Holdinggesellschaft von Kering-Boss François-Henri Pinault, Artémis, wird nach der Verteilung der Aktien rund 29 Prozent der Aktien halten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Börse beendet Dotcom-Ära mit Index-Öffnung für Techwerte. Die strikte Trennung zwischen reinen Technologieunternehmen und klassischen Industriebranchen bei der Zusammensetzung der Dax-Indizes endet im September. Vorausgegangen war eine Umfrage unter Marktteilnehmern durch den Börsenbetreiber aus Eschborn. "Die Index-Welt der Deutschen Börse wird moderner und attraktiver", lautet das Urteil der Index-Expertin Petra von Kerssenbrock von der Commerzbank. FRANKFURT - Die Deutsche Börse lässt die Dotcom-Ära hinter sich. (Boerse, 22.05.2018 - 18:01) weiterlesen...

ANALYSE/DZ Bank lobt Index-Änderungen - TecDax wird aufgewertet. So sei beispielsweise die Trennung von Technologie- und klassischen Sektoren nicht länger zeitgemäß, argumentierte der Analyst in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. FRANKFURT - Für sinnvoll erachtet Michael Bissinger von der DZ Bank die neuen Vorgaben der Deutschen Börse für die Nebenwerte-Indizes MDax , TecDax und SDax . (Boerse, 22.05.2018 - 16:50) weiterlesen...

Deutsche Börse ändert Index-Regeln. FRANKFURT - Anleger müssen sich auf einige Veränderungen am deutschen Aktienmarkt einstellen. Wie der Indexanbieter Deutsche Börse oder SDax und im TecDax notiert sein. Die Zahl der Werte im MDax steigt zudem von 50 auf 60 und im SDax von 50 auf 70. Der TecDax wird weiterhin aus 30 Mitgliedern bestehen. Die neue Methodik wird ab dem 24. September in der Indexberechnung berücksichtigt. Deutsche Börse ändert Index-Regeln (Boerse, 18.05.2018 - 22:16) weiterlesen...