Deutschland, Branchen

PARIS - Französische Bauern protestieren weiter gegen Agrarimporte.

12.06.2018 - 12:38:24

Französische Bauern protestieren weiter gegen Agrarimporte. Wie der Bauerndachverband FNSEA mitteilte, waren am Dienstag 17 Ölraffinerien und Treibstofflager im ganzen Land von Blockaden betroffen.

Bereits am Montag hatten laut Verband rund 3000 Bauern an den Protestaktionen teilgenommen. "Eine Bewegung dieser Größenordnung kann die Regierung nicht ignorieren", sagte Verbandspräsidentin Christiane Lambert dem französischen Nachrichtensender Franceinfo.

Bei den Protesten geht es in erster Linie um die Einfuhr von Palmöl aus Asien zur Herstellung von Biokraftstoff. Der Verband kritisiert die Importe, die "nicht den französischen und europäischen Standards entsprechen", so die Präsidentin weiter. Landwirtschaftsminister Stéphane Travert wollte am Nachmittag Bauernvertreter empfangen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 20.11.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 20.11.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 20.11.2018 - 20:58) weiterlesen...

Koalitionsausschuss tagt - Themen: EU-Reform und Trumps Atompläne. Wie es aus Koalitionskreisen hieß, soll es bei dem Treffen bei Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vor allem um außenpolitische Fragen und grundsätzliche Weichenstellungen gehen. Entscheidungen werden nicht erwartet. BERLIN - Die Spitzen der große Koalition sind am Dienstagabend in Berlin zusammengekommen, um über ihre Linie bei den Themen EU-Reform, Brexit und einer drohenden neuen atomaren Aufrüstung zu beraten. (Wirtschaft, 20.11.2018 - 20:52) weiterlesen...

Thyssenkrupp beruft Martina Merz in Aufsichtsrat. Das Gremium berief dazu Martina Merz, wie der Konzern am Dienstagabend in Essen mitteilte. Merz ist bereits Aufsichtsratsmitglied unter anderem bei Lufthansa . Damit ist nach dem Stühlerücken der vergangenen Monate noch ein Platz offen. Dabei wird Medienberichten zufolge der Daimler -Finanzchef Bodo Uebber hoch gehandelt. Wie das Manager Magazin jedoch am Dienstag unter Berufung auf Kreise schrieb, hat sich der Aufsichtsrat nicht über eine Bestellung einigen können. ESSEN - Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat zumindest einen vakanten Platz im Aufsichtsrat neu besetzt. (Boerse, 20.11.2018 - 20:09) weiterlesen...

Wirecard AG Wirecard AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 20.11.2018 - 19:05) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen zu - Italien-Papiere unter Druck. Eine allgemein trübe Stimmung an den Finanzmärkten mit zeitweise starken Verlusten am Frankfurter Aktienmarkt sorgte für Auftrieb bei vergleichsweise sicheren Bundesanleihen. Am späten Nachmittag stieg der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,12 Prozent auf 160,89 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel auf 0,35 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag gestiegen. (Sonstige, 20.11.2018 - 18:43) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Sorgen und Charttechnik setzen dem Dax weiter zu. Inzwischen ist der Leitindex Charttechnikern zufolge zudem so stark angeschlagen, dass weitere Verluste drohten. FRANKFURT - Sorgen um das weltweite Wirtschaftswachstum, Italiens Staatshaushalt und weiterhin schwache US-Börsen haben den Dax am Dienstag auf den tiefsten Stand seit Dezember 2016 gedrückt. (Boerse, 20.11.2018 - 18:22) weiterlesen...