Transport, Verkehr

PARIS - Frankreichs Nationalversammlung stimmt am Dienstag (16.15 Uhr) in erster Lesung über die umstrittene Bahnreform der Regierung ab.

17.04.2018 - 05:46:25

Frankreichs Nationalversammlung stimmt über Bahn-Reform ab. Es wird eine breite Zustimmung zu dem Gesetzentwurf erwartet, da das Lager von Präsident Emmanuel Macron im Oberhaus des französischen Parlaments eine klare Mehrheit hat. Danach muss der Senat als zweite Parlamentskammer das Vorhaben beraten. Eisenbahner haben aus Protest gegen die Reform seit Anfang des Monats bereits an sechs Tagen den Zugverkehr in Frankreich weitgehend lahmgelegt, die nächsten Streiks sind für diesen Mittwoch und Donnerstag angekündigt.

Der Konflikt ist eine Bewährungsprobe für die Fähigkeit von Präsident Macron, seine Reformpolitik durchzusetzen. Die Regierung will das mit rund 50 Milliarden Euro verschuldete staatliche Bahnunternehmen SNCF umbauen und die Kosten senken. Der Bahnverkehr soll wie auf EU-Ebene beschlossen für Wettbewerber geöffnet werden. Besonders viel Widerstand gibt es dagegen, dass neue SNCF-Beschäftigte künftig nicht mehr den beamtenähnlichen Eisenbahnerstatus erhalten sollen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

WDH: Bauern und Tierschützer fordern bei Ferkelkastration Entscheidung (Im zweiten Absatz wurde ein fehlendes Wort ergänzt.) (Boerse, 23.04.2018 - 09:36) weiterlesen...

Macron vor Besuch bei Trump: Lasst uns den Iran-Deal nicht verlassen. Dieser Deal sei sicher nicht perfekt, es gebe aber keinen besseren, sagte Macron in einem am Sonntag ausgestrahlten Interview mit dem Sender Fox News. WASHINGTON/PARIS - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die USA vor seinem Besuch bei Präsident Donald Trump dazu aufgerufen, nicht aus dem Atom-Abkommen mit dem Iran auszusteigen. (Wirtschaft, 23.04.2018 - 06:33) weiterlesen...

Bauern und Tierschützer fordern bei Ferkelkastration Entscheidung. Vom kommenden Jahr an dürfen männliche Ferkel nicht mehr ohne Betäubung kastriert werden. Über das Thema wird ab Mittwoch auch beim Treffen der Agrarminister von Bund und Ländern in Münster beraten. MÜNSTER - In der Debatte um den künftigen Umgang mit der Ferkelkastration fordern Bauern und Tierschützer eine rasche Entscheidung. (Boerse, 23.04.2018 - 06:33) weiterlesen...

Ukrainischer Außenminister lobt Maas für seinen harten Kurs gegenüber Russland. "Ich schätze seine Haltung sehr", sagte er am Sonntag am Rande des G7-Außenministertreffens in Toronto vor Journalisten. TORONTO - Der ukrainische Außenminister Pawel Klimkin hat den harten Kurs seines deutschen Amtskollegen Heiko Maas gegenüber Russland gelobt. (Wirtschaft, 23.04.2018 - 06:33) weiterlesen...

WDH: Maas trifft Cavusoglu - Abschluss des G7-Treffens. (In der Überschrift wurde die Schreibweise von Außenminister Heiko Maas korrigiert.) WDH: Maas trifft Cavusoglu - Abschluss des G7-Treffens (Wirtschaft, 23.04.2018 - 06:15) weiterlesen...

Mass trifft Cavusoglu - Abschluss des G7-Treffens. Außenminister Heiko Maas reist anschließend zu den Vereinten Nationen nach New York weiter, wo er am Nachmittag erstmals den türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu treffen wird. TORONTO - Die Außenminister der sieben führenden westlichen Industriestaaten werden am Montag zum Abschluss ihres zweitägigen Treffens unter anderem über den Kampf gegen den Terror, Afrika und UN-Reformen beraten. (Wirtschaft, 23.04.2018 - 05:46) weiterlesen...