Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Toyota Motors, JP3633400001

PARIS - Die französisch-japanische Autoallianz von Renault , Nissan und Mitsubishi setzt vor dem Hintergrund der Corona-Krise auf milliardenschwere Kostensenkungen.

27.05.2020 - 13:10:39

Französisch-japanische Autoallianz will Kosten sparen. Mit einer verstärkten Zusammenarbeit könnten Kosten für neue Automodelle um bis zu 40 Prozent sinken, sagte Renault-Präsident Jean-Dominique Senard am Mittwoch bei einer Online-Pressekonferenz.

und Toyota .

Sowohl Renault als auch Nissan sind in Turbulenzen geraten. Renault braucht im Heimatland einen staatlich garantierten Kredit von fünf Milliarden Euro. Der Autobauer wird am Freitag einen Sparplan von zwei Milliarden Euro präsentieren - laut Medien könnten in Frankreich bis zu 5 000 Stellen abgebaut und Werke geschlossen werden. Renault nahm bisher dazu keine Stellung.

Auch Nissan geht es nicht gut - am Donnerstag wird der Konzern seine Jahresbilanz vorlegen, und die dürfte düster aussehen. Nissan teilte bereits im vergangenen Sommer mit, dass 12 500 der rund 140 000 Arbeitsplätze abgebaut werden sollen. Nach einem unbestätigten japanischen Medienbericht sind sogar 20 000 Jobs gefährdet.

Der Experte Ferdinand Dudenhöffer beurteilt die neue Strategie der Autopartner eher skeptisch. Unter Ghosn habe die Allianz lange funktioniert, weil einer für alle Allianzpartner an der Spitze gestanden habe. "Der große Nachteil der Allianz bleibt", sagte Dudenhöffer der Deutschen Presse-Agentur: "Es ist eine Zusammenarbeit, die eben komplizierter und von den Entscheidungen langsamer ist als ein klassischer Konzern."

@ dpa.de