Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Software

PARIS - Der Online-Kiosk Blendle wechselt den Besitzer.

30.07.2020 - 16:48:28

Online-Kiosk Blendle von Konkurrenten Cafeyn übernommen. Der französische Konkurrent Cafeyn übernimmt das Journalismus-Start-up, bei dem man unter anderem Artikel aus Zeitungen und Magazinen online kaufen kann. "Diese Transaktion wird es der Gruppe ermöglichen, ihre Expansion in Europa und Nordamerika zu beschleunigen (...) und ihre Dienstleistungen neuen Verlagspartnern anzubieten", teilte Cafeyn am Donnerstag mit.

Cafeyn wurde 2006 gegründet und ist momentan in Frankreich, Großbritannien, Italien, der Karibik, den Vereinigten Staaten, der Karibik und Madagaskar erhältlich. Zu den angebotenen Titeln zählen etwa "The Guardian" oder "Le Parisien". Man wolle nun das Beste beider Unternehmen zusammenbringen, hieß es in der Mitteilung mit Blick auf die Übernahme von Blendle. Die Gruppe habe nun 150 Mitarbeiter und mehr als 2500 Pressetitel.

Blende war im Frühjahr 2014 in den Niederlanden gestartet und im September 2015 in Deutschland. Zunächst fokussierte sich das Unternehmen auf den Einzelverkauf von Artikel, setzte später aber eher auf ein Premium-Abo an. "Blendle ist mein Baby", sagte der Gründer Alexander Klöpping (33) der Zeitung "de Volkskrant". Es sei nicht einfach, es aus den Händen zu geben. "Ich denke, dass wir zusammen mit Cafeyn unseren Traum - Marktführer in Europa werden - viel schneller wahr machen können." Über den Verkaufspreis machte Klöpping keine Angaben.

Für die Nutzer werde sich nicht so viel ändern. Zunächst soll es weiter zwei Plattformen geben, so Klöpping. Die Unternehmen würden aber die jeweiligen technischen Stärken nutzen. Blendle verbuchte 2018 einen Verlust von 3,2 Millionen Euro. Neuere Zahlen gibt es nicht. Klöpping hält 25 Prozent der Anteile, der Rest ist in Händen von Verlagen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Vectron Systems AG: Aufsichtsratsmitglied Buss legt Amt zum Ende des Jahres 2020 aus persönlichen Gründen nieder. Vectron Systems AG: Aufsichtsratsmitglied Buss legt Amt zum Ende des Jahres 2020 aus persönlichen Gründen nieder Vectron Systems AG: Aufsichtsratsmitglied Buss legt Amt zum Ende des Jahres 2020 aus persönlichen Gründen nieder (Boerse, 12.08.2020 - 17:48) weiterlesen...

Freenet will bei Schweizer Sunrise milliardenschwer Kasse machen. Seit Jahren bahnt sich eine Fusion auf dem Schweizer Telekommarkt an - beim letzten Versuch war es aber gerade das Freenet-Management gewesen, das sich querstellte. HAMBURG - Der Mobilfunkanbieter Freenet will Freenet seinen Anteil von 24,4 Prozent an den Schweizern abgeben, wie sie am Mittwoch in Hamburg mitteilten. (Boerse, 12.08.2020 - 17:13) weiterlesen...

Microsoft bringt Klapp-Smartphone 'Surface Duo' auf den Markt. Das Gerät könne in den USA vorbestellt werden, teilte Microsoft am Mittwoch in Redmond mit. Ob und wann das Gerät außerhalb der USA angeboten wird, sagte das Unternehmen nicht. REDMOND - Microsoft und Huawei ist das Display nicht selbst knickbar, sondern zweigeteilt. (Boerse, 12.08.2020 - 15:08) weiterlesen...

Amazon baut neues Logistikzentrum bei Gera - bis zu 1000 Jobs. Der Neubau entsteht nach dpa-Informationen in einem Industriegebiet in Gera nördlich der Autobahn 4 (Erfurt-Dresden). Die Rede ist von einem etwa 20 Hektar großen Areal, auf dem bis zu 1000 neue Arbeitsplätze entstehen sollen. Darüber hatten am Mittwoch die Zeitungen der Funke Mediengruppe Thüringen berichtet und sich auf einen Aushang vor Ort berufen. Darauf ist die Leipziger Amazon Distribution GmbH als Bauherr vermerkt. GERA - Der Online-Händler Amazon baut in Ostthüringen ein neues Logistikzentrum. (Boerse, 12.08.2020 - 13:55) weiterlesen...

Gaming-Riese Tencent profitiert von der Corona-Krise. Die Erlöse seien im Vergleich zum Vorjahr um 29 Prozent auf 114,9 Milliarden Yuan (14,4 Milliarden Euro) gestiegen, teilte der Betreiber des in China dominierenden Messengerdienstes WeChat am Mittwoch in Hongkong mit. Tencent ist in den USA von Sanktionen bedroht. HONGKONG - Der chinesische Digitalkonzern Tencent hat im zweiten Quartal unerwartet stark von der gestiegenen Internetnutzung im Zuge der Corona-Pandemie profitiert. (Boerse, 12.08.2020 - 13:47) weiterlesen...

Vectron Systems AG: Überarbeitete Mittelfristplanung für die Geschäftsjahre 2020-2022. Vectron Systems AG: Überarbeitete Mittelfristplanung für die Geschäftsjahre 2020-2022 Vectron Systems AG: Überarbeitete Mittelfristplanung für die Geschäftsjahre 2020-2022 (Boerse, 12.08.2020 - 13:43) weiterlesen...