Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

LVMH, FR0000121014

PARIS - Der französische Luxusgüterkonzern LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton wächst schneller, als Experten es ihm zugetraut haben.

10.10.2019 - 11:35:37

Luxusgüterkonzern LVMH trotzt Handelskrieg und Hongkong-Krise. Im dritten Quartal lag der Umsatz bei 13,32 Milliarden Euro, die Konsensschätzung der Analysten lag bei 12,88 Milliarden Euro. Organisch steigerte LVMH seinen Umsatz im Quartal um 11 Prozent.

Dank eines Umsatzsprungs um rund ein Fünftel in der Sparte Fashion & Leather Goods unter anderem mit der Marke Louis Vuitton stieg der Konzernumsatz im dritten Quartal insgesamt um 17 Prozent auf 13,3 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch nach Börsenschluss in Paris mitgeteilt hatte. Selbst förderliche Wechselkurseffekte etwa durch den schwächeren Euro herausgerechnet, lag das Plus noch bei 11 Prozent.

Bei der abermals starken Entwicklung des Konzerns habe vor allem die Mode- und Ledersparte positiv überrascht, schrieb Analystin Louise Singlehurst von der Investmentbank Goldman Sachs in einem Kommentar. Mit dem Wachstum setze LVMH Maßstäbe in der Luxusgüterbranche. Der Konzern scheine weiter Marktanteile zu gewinnen.

Nach der trägen Kursentwicklung seit dem Rekordhoch von 392,65 Euro im Juli - damals hatte LVMH mit den Zahlen für das zweite Quartal die Markterwartungen übertroffen -, verliehen die Umsatzzahlen für das dritte Jahresviertel den Aktien frischen Schwung. So hatten zuletzt unter anderem Sorgen um die Weltwirtschaft sowie die Unruhen im für Luxuswarenhersteller wichtigen Markt Hongkong die Anleger vorsichtiger werden lassen. Nun aber ging es für die Papiere in Paris um 4,69 Prozent auf 373,75 Euro nach oben. Allein für den bisherigen Jahresverlauf ergibt sich mittlerweile wieder ein Kursplus von knapp 45 Prozent.

@ dpa.de