Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DASSAULT AVIATION, FR0000121725

PARIS - Beim Milliardenprojekt eines europäischen Kampfjets erwartet der Flugzeugbauer Dassault eine baldige Weichenstellung für einen ersten Prototypen.

09.01.2020 - 15:56:25

Europäischer Kampfjet: Dassault erwartet Vereinbarung für Prototypen. Eine entsprechende Vereinbarung könnte es bereits "in den nächsten Tagen" geben, sagte der Chef von Dassault Aviation bei dem Vorhaben federführend.

Die damalige deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte im vergangenen Juni mit ihrer französischen Kollegin Florence Parly und ihrer spanischen Kollegin Margarita Robles die Verträge für das gigantische Rüstungsprojekt unterschrieben. Sie enthüllten dabei bei der Pariser Luftfahrtschau auch ein erstes Modell des neuen Kampffliegers. Trappier lobte den "wahren politischen Willen" der beteiligten Länder. Von der Leyen ist inzwischen Präsidentin der EU-Kommission.

Trappier sagt, ein erster Prototyp des Kampfjets ("Demonstrator") solle nach bisherigen Plänen 2026 fliegen. Ein Test-Flugzeug sei nötig. "Beim Flug kann man sein Know-how zeigen", sagte Trappier, der auch den Verband der französischen Luft- und Raumfahrtindustrie führt.

Das sogenannte Luftkampfsystem der Zukunft (FCAS) soll von 2040 an einsatzfähig sein - am Ende soll es nicht nur einen einzelnen Kampfflieger der neuen Generation geben, sondern auch ein Gesamtsystem, das Drohnen oder Satelliten steuern kann.

"Die Zusammenarbeit ist nicht einfach", resümierte Trappier. So müssen Zulieferketten in den drei Ländern organisiert werden.

@ dpa.de