Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

SANOFI, FR0000120578

PARIS - Beim französischen Pharmakonzern Sanofi läuft der Umbau auf Hochtouren.

05.02.2021 - 12:02:29

Sanofi kommt beim Umbau schneller voran - Regeneron versilbert Bilanz. Dieser kommt laut Management besser voran als gedacht. Das vergangene Jahr sei für sein Unternehmen ein wahres Rekordjahr in puncto Übernahmen gewesen, sagte Finanzchef Jean-Baptiste Chasseloup de Chatillon am Freitag in Paris. Sanofi habe viele Firmen mit "innovativen Medikamenten" hinzugekauft, die für künftiges Wachstum sorgen sollten, erklärte der Manager in einer Telefonkonferenz mit Journalisten anlässlich der Zahlenvorlage für 2020.

soll hinzukommen. Dagegen soll das Geschäft mit verschreibungsfreien Mitteln auf eigene Füße gestellt werden.

Allerdings konnten nicht alle Geschäftsbereiche, die Sanofi nun als Stützkissen für sein künftiges Wachstum definiert hat, auch im vergangenen Jahr zulegen: Mit seinem zurechtgestutzten Portfolio althergebrachter Medikamente wie etwa Lantus und dem Blutgerinnungshemmer Plavix verbuchte der Konzern Umsatzeinbußen. Der Hoffnungsträger Dupixent hingegen spielte dem Konzern rund 3,5 Milliarden Euro in die Kassen, fast zehn Prozent des Konzernumsatzes und währungsbereinigt 74 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Hudson sprach von einer soliden Basis, auf der Sanofi im neuen Jahr aufbauen könne. Dies gelte auch mit Blick auf die Forschungspipeline, in der Sanofi gravierende Fortschritte gemacht habe. Für 2021 stellte er - wie im Vorjahr - ein Wachstum beim bereinigten Ergebnis je Aktie (EPS) im hohen einstelligen Prozentbereich in Aussicht. Der Konzern rechnet aber damit, dass erneut Wechselkurseffekte den Anstieg dämpfen werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Pharmakonzern Sanofi baut mRNA-Geschäft mit Milliarden-Übernahme aus. Die Aktionäre des US-Konzerns sollen 38 US-Dollar je Anteil erhalten, was einem Eigenkapitalwert von rund 3,2 Milliarden Dollar (2,7 Mrd Euro) entspreche, wie Sanofi am Dienstag in Paris mitteilte. Der Preis entspricht einem Aufschlag von rund 30 Prozent zum Montagsschlusskurs in Höhe von 29 Dollar. Die Gremien des US-Unternehmens unterstützen die Offerte. Die beiden Pharmakonzerne arbeiten bereits bei der Entwicklung von mRNA-Impfstoffen zusammen. Diese sowie Erforschung von mRNA-Therapien gegen Krankheiten sollen nun vorangetrieben werden. mRNA-Impfstoffe basieren auf Boten-Ribonukleinsäure (englisch: messenger ribonucleic acid, mRNA). PARIS - Der französische Pharmakonzern Sanofi will sein Geschäft rund um mRNA-Anwendungen mit der Milliardenübernahme des US-Biotechunternehmens Translate Bio stärken. (Boerse, 03.08.2021 - 07:30) weiterlesen...

Pharmafirma Sanofi mit unerwartet starkem Quartal - Prognose angehoben. Zuletzt hatten die Franzosen einmal mehr gute Geschäfte mit ihrem Neurodermitis-Medikament Dupixent gemacht, auch diverse Impfstoffe wie etwa gegen Meningitis liefen gut, wie Sanofi am Donnerstag in Paris mitteilte. Unterdessen macht sich der Konzern weiter Hoffnung, mit seinem Corona-Impfstoffkandidaten künftig eine wichtige Rolle zu spielen - für den bislang aber noch die Zulassung fehlt. PARIS - Der Pharmakonzern Sanofi schaut nach einem unerwartet guten Jahresviertel etwas optimistischer in die Zukunft und hebt seine Jahresziele. (Boerse, 29.07.2021 - 12:35) weiterlesen...

Pharmafirma Sanofi mit unerwartet gutem Quartal - Jahresziel angehoben. Zuletzt hatten die Franzosen einmal mehr gute Geschäfte mit ihrem Neurodermitis-Medikament Dupixent gemacht, auch diverse Impfstoffe wie etwa gegen Meningitis liefen gut, wie Sanofi am Donnerstag in Paris mitteilte. Unterdessen macht sich der Konzern weiter Hoffnung, mit seinem Corona-Impfstoffkandidaten künftig eine wichtige Rolle zu spielen - für den bislang aber noch die Zulassung fehlt. PARIS - Der Pharmakonzern Sanofi schaut nach einem unerwartet guten Jahresviertel etwas optimistischer in die Zukunft und hebt seine Jahresziele. (Boerse, 29.07.2021 - 12:34) weiterlesen...

Pharmakonzern Sanofi mit unerwartet gutem Quartal - Jahresziel angehoben. "Unser Tempo hat sich im zweiten Quartal beschleunigt", sagte Konzernchef Paul Hudson am Donnerstag in Paris zur Vorlage der Quartalsbilanz in Paris laut Mitteilung. Für das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) peilt der Vorstand nunmehr auf Basis konstanter Wechselkurse ein Plus von rund 12 Prozent an. Bislang war noch von einem Zuwachs im hohen einstelligen Prozentbereich die Rede gewesen. PARIS - Der französische Pharmakonzern Sanofi schaut nach einem unerwartet guten Jahresviertel etwas optimistischer in die Zukunft und hebt seine Jahresziele. (Boerse, 29.07.2021 - 07:34) weiterlesen...

Stada vertreibt rezeptfreie Arzneien von Sanofi. Ab November werde Stada ein Portfolio rezeptfreier Medikamente von Sanofi in 20 Ländern vertreiben und vermarkten, teilte das Unternehmen am Dienstag in Bad Vilbel mit. Darunter sind Skandinavien, die Niederlande, Irland, Bulgarien, das Baltikum und mehrere Balkanländer. Stada werde seine Präsenz dort nutzen, um die Mittel gegen Allergien, Schmerzen, Erkältungen, Verdauungsstörungen sowie Vitamine, Mineralien und Nahrungsergänzungsmittel zu verkaufen, hieß es. Finanzielle Angaben zu dem Deal wurden nicht gemacht. FRANKFURT - Der Pharmakonzern Stada verkauft künftig rund 50 Arzneimarken des französischen Branchenriesen Sanofi in Europa. (Boerse, 27.07.2021 - 13:03) weiterlesen...