Haushalt, Steuern

PARIS - Als Reaktion auf die gewalttätigen Ausschreitungen in Paris hat der französische Präsident Emmanuel Macron den Premierminister gebeten, die Spitzen der im Parlament vertretenen Parteien zu treffen.

02.12.2018 - 18:02:24

Französische Regierung will nach Krawallen Parteichefs treffen. Außerdem sollen auch Vertreter der Protestgruppe "Gelbe Westen" empfangen werden, wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf den Élyséepalast berichtete.

Bei Demonstrationen der "Gelben Westen" war es am Samstag zu heftigen Ausschreitungen in der französischen Hauptstadt gekommen. Premierminister Édouard Philippe hatte bereits in der vergangenen Woche Vertreter der "Gelben Westen" empfangen - einer der beiden brach das Treffen jedoch direkt ab.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutschland erhöht Beitrag für Klimaanpassung in Entwicklungsländern. Bundesumweltministerin Svenja Schulze sagte am Dienstag auf der UN-Klimakonferenz im polnischen Kattowitz (Katowice) einen zusätzlichen Beitrag von 70 Millionen Euro zu. "Wir setzen mit unserer Unterstützung für den Anpassungsfonds ein Zeichen der Solidarität", teilte die SPD-Politikerin mit. KATTOWITZ - Deutschland stockt seine Finanzhilfe für die Anpassung von Entwicklungsländern an den Klimawandel auf. (Wirtschaft, 11.12.2018 - 11:46) weiterlesen...

Ministerin: Macrons Maßnahmen kosten bis zu zehn Milliarden Euro. Es sei jetzt an der Regierung, genaue Zahlen zu errechnen, sagte Borne am Dienstag dem Radiosender Franceinfo. PARIS - Die Zugeständnisse des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in der "Gelbwesten"-Krise schlagen nach Einschätzung von Verkehrsministerin Elisabeth Borne mit etwa acht bis zehn Milliarden Euro zu Buche. (Wirtschaft, 11.12.2018 - 09:57) weiterlesen...

Presse: Kita-Gesetz soll in dieser Woche beschlossen werden. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Dienstag) sprach unter Berufung auf Koalitionskreise von einer Einigung. Der Entwurf von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) solle noch in dieser Woche vom Bundestag beschlossen werden. Aus der SPD-Fraktion hieß es laut "Bild"-Zeitung, dass der Bundestag Donnerstag oder Freitag abstimmen könnte und der Bundesrat dann am Freitag. Bislang stand das Gesetz nicht auf der Tagesordnung des Bundestages für die laufende Sitzungswoche, welche die letzte vor Weihnachten ist. BERLIN - Die große Koalition will das "Gute-Kita-Gesetz" laut Medienberichten noch in dieser Woche durch das Parlament bringen. (Wirtschaft, 10.12.2018 - 21:13) weiterlesen...

Deutsche Subvention für Frachtverkehr auf der Schiene genehmigt. Die Brüsseler Wettbewerbsbehörde genehmigte die Beihilfe am Montag. Diese solle Staus und Kohlendioxid vermeiden und diene verkehrs- und umweltpolitischen Zielen, hieß es. BRÜSSEL - Deutschland darf mit Billigung der EU-Kommission die Verlagerung von Güterverkehr von der Straße auf die Schiene mit 350 Millionen Euro fördern. (Boerse, 10.12.2018 - 13:52) weiterlesen...

Streit um Italiens Haushalt: Juncker und Conte treffen sich Mittwoch. Das Arbeitstreffen solle am Mittwochnachmittag stattfinden, sagte eine Sprecherin der Brüsseler Behörde am Montag. Dabei könnte Conte Juncker einen Vorschlag zur Lösung des Konflikts unterbreiten. Er will ein drohendes Strafverfahren gegen Italien unbedingt vermeiden. Das Treffen findet kurz vor dem EU-Gipfel Ende der Woche statt. BRÜSSEL - Im Haushaltsstreit mit Rom will EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker den italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte treffen. (Wirtschaft, 10.12.2018 - 13:34) weiterlesen...

Heiße Phase der UN-Klimakonferenz in Polen begonnen. "Es wird bereits viel getan, aber wir wissen auch, dass mehr gemacht werden muss", sagte der polnische Konferenzchef Michal Kurtyka zum Start der zweiten Gipfelwoche in Kattowitz (Katowice). KATTOWITZ - Mit einer Bilanz der bisherigen Klimaschutz-Bemühungen ist am Montag der UN-Klimagipfel in Polen in Anwesenheit von Regierungschefs und Ministern in die entscheidende Phase gegangen. (Wirtschaft, 10.12.2018 - 11:31) weiterlesen...