Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tesla, US88160R1014

PALO ALTO - Tesla nimmt seit Mittwoch auch Zahlungen in der Kryptowährung Bitcoin beim Kauf seiner Elektroautos an.

24.03.2021 - 10:35:30

Tesla lässt in den USA auch mit Bitcoin bezahlen. Die Option ist zunächst in den USA verfügbar und soll im Laufe des Jahres auch in anderen Ländern eingeführt werden, wie Firmenchef Elon Musk bei Twitter ankündigte. Tesla wolle die dabei eingenommenen Bitcoin-Beträge nicht in klassische Währungen umtauschen, betonte Musk. Tesla hatte vor einigen Wochen den Kauf von Bitcoin für 1,5 Milliarden Dollar bekanntgegeben und dabei auch die baldige Annahme von Zahlungen in der Digitalwährung angekündigt.

Die Bitcoin-Zahlungen bei Tesla sind etwas umständlicher als einfach nur die Kreditkarten-Nummer einzutragen. Die Preise auf der Tesla-Website sind nach wie vor in Dollar, und der Käufer bekommt einen umgerechneten Bitcoin-Betrag, den er in einem bestimmten Zeitfenster bezahlen muss. Für die bei der Bestellung fällige Ordergebühr von 100 Dollar gab Tesla zum Beispiel am Mittwoch einen ungefähren Wert von 0,0018376 Bitcoin an.

Der Autobauer warnt ausdrücklich, dass die Bitcoin-Zahlung unwiederbringlich verloren gehen kann, wenn bei der Überweisung die falsche Adresse eingetragen wird. Zudem solle man aufmerksam prüfen, ob der Betrag korrekt ist - "denn Bitcoin-Zahlungen können nicht rückgängig gemacht werden". Bitcoin ist die einzige Digitalwährung, die von Tesla akzeptiert wird.

Der Bitcoin-Kurs legte am Mittwochvormittag um etwa 2000 Dollar auf 56 250 Dollar zu. Das Mitte März erreichte Rekordhoch liegt bei mehr als 61 000 Dollar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nachholbedarf für schnellere Genehmigung. Es sei in den vergangenen Monaten und Jahren der Großen Koalition einiges erreicht worden, sagte Altmaier am Freitag in Berlin. "Aber eben noch nicht genug." Es sei sicherlich noch viel Luft nach oben. BERLIN - Nach der Kritik von Tesla am Genehmigungsverfahren rund um das Elektroauto-Werk bei Berlin hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) Nachholbedarf eingeräumt. (Wirtschaft, 09.04.2021 - 17:04) weiterlesen...

Altmaier sieht Nachholbedarf für kürzere Genehmigungsverfahren. Es sei in den vergangenen Monaten und Jahren der großen Koalition einiges erreicht worden, sagte Altmaier am Freitag in Berlin. "Aber eben noch nicht genug." Es sei sicherlich noch viel Luft nach oben. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht nach der Kritik des Elektroautobauers Tesla Nachholbedarf für kürzere Genehmigungsverfahren. (Boerse, 09.04.2021 - 13:45) weiterlesen...

Debatte nach Teslas Kritik an Genehmigungspraxis für deutsches Werk. Am Freitag forderte auch der Bundesverband der Deutschen Industrie mehr Tempo bei Genehmigungsabläufen. "Komplexe und langwierige Verfahren mit mehrfachen Klageerhebungen und langen Gutachterschlachten sind schon bei überschaubaren Projekten die Regel geworden", kritisierte der stellvertretende BDI-Hauptgeschäftsführer Holger Lösch. BERLIN - Nach der Kritik von Tesla am Genehmigungsverfahren für sein Elektroauto-Werk bei Berlin nimmt eine Debatte über Investitionen in Deutschland Fahrt auf. (Boerse, 09.04.2021 - 12:59) weiterlesen...

Mittelstandsbeauftragter Bareiß weist Teslas Verfahrenskritik zurück. "Ich kenne derzeit kein anderes Projekt, für das auf allen Ebenen so viel getan wurde, um eine schnelle Realisierung zu gewährleisten, wie für das Vorhaben Tesla", sagte Bareiß dem "Handelsblatt" (Freitag). BERLIN - Der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), hat die Kritik des US-Elektroautobauers Tesla an den Genehmigungsverfahren für sein Werk in Grünheide bei Berlin zurückgewiesen. (Boerse, 09.04.2021 - 05:38) weiterlesen...

Tesla kritisiert Genehmigungsverfahren rund um deutsches Werk. Der US-Konzern argumentiert in einer am Donnerstag veröffentlichten Stellungnahme, die Fabrik helfe durch Verbreitung von E-Mobilität im Kampf gegen die Erderwärmung. "Der deutsche Genehmigungsrahmen für Industrie- und Infrastrukturprojekte sowie für die Raumplanung steht in direktem Gegensatz zu der für die Bekämpfung des Klimawandels notwendigen Dringlichkeit der Planung und Realisierung solcher Projekte", kritisierte Tesla. BERLIN - Tesla greift zu scharfer Kritik an den Genehmigungsverfahren für sein Elektroauto-Werk bei Berlin. (Boerse, 08.04.2021 - 15:43) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Tesla kritisiert Genehmigungsverfahren rund um deutsches Werk (im 9. (Boerse, 08.04.2021 - 14:15) weiterlesen...