Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tesla, US88160R1014

PALO ALTO - Der US-Elektroautobauer Tesla hat im letzten Quartal des Jahres so viele Autos ausgeliefert wie noch nie.

02.01.2021 - 19:33:28

Tesla liefert 2020 halbe Million Fahrzeuge aus. Mit einem Absatz von 180 570 Autos wurde der bisherige Rekordwert von knapp 140 000 aus dem dritten Quartal noch mal deutlich übertroffen. Auf Jahressicht konnte Tesla den Absatz um 36 Prozent auf 499 550 Autos steigern und damit das selbst gesteckte Ziel von einer halben Million ausgelieferter Fahrzeuge so gut wie erfüllen. Tesla hat in diesem Jahr die Produktion des etwas billigeren Modells 3 hochgefahren und konnte daher die Zahl der Auslieferungen deutlich steigern.

und Volkswagen will Musk - ebenfalls im Eiltempo - die Gigafactory 4 errichten. In Grünheide in der Nähe des Flughafens Berlin Brandenburg soll bereits in der zweiten Jahreshälfte die Produktion anlaufen - und damit weniger als zwei Jahre nach der Ankündigung Musks, in Deutschland ein Werk zu erreichten.

Obwohl Tesla deutlich weniger Autos als die deutschen Hersteller produziert, honoriert die Börse den Erfolg der E-Autos von Tesla. Der Kurs der Aktie des US-Autobauers kannte in den vergangenen Monaten nur eine Richtung - die nach oben. Der Börsenwert Teslas stieg in diesem Jahr um mehr als 700 Prozent auf zuletzt knapp 670 Milliarden Dollar oder umgerechnet rund 550 Milliarden Euro. Zum Vergleich: BMW, Daimler und Volkswagen kommen auf 47 Milliarden Euro, 62 Milliarden Euro beziehungsweise 82 Milliarden Euro. Die drei Hersteller sind also zusammen 191 Milliarden Euro.

Hauptprofiteur des Kursanstiegs ist Musk selbst. Er hält nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg rund 18 Prozent der Tesla-Aktien - sein Vermögen wird auf fast 170 Milliarden Dollar taxiert. Auf mehr kommt der Aufstellung von Bloomberg zufolge nur Amazon-Gründer Jeff Bezos, dessen Vermögen auf 190 Milliarden Dollar geschätzt wird. Nummer drei der Rangliste ist derzeit Microsoft -Gründer Bill Gates mit 132 Milliarden Dollar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tesla schafft ersten Jahresgewinn - Erwartungen trotzdem verfehlt. Trotz Corona-Krise erreichte das Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk 2020 einen Überschuss von 721 Millionen Dollar (595 Mio Euro), wie es am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Im Vorjahr hatte Tesla noch einen Verlust in Höhe von 862 Millionen Dollar verschmerzen müssen. Die Erlöse kletterten um 28 Prozent auf 31,5 Milliarden Dollar. PALO ALTO - Der US-Elektroautobauer Tesla hat sein sechstes Quartal mit schwarzen Zahlen in Folge geschafft und erstmals ein ganzes Kalenderjahr mit Gewinn abgeschlossen. (Boerse, 27.01.2021 - 23:42) weiterlesen...

Tesla schafft ersten Jahresgewinn - Erwartungen trotzdem verfehlt. 2020 erreichte das Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk unter dem Strich einen Überschuss von 721 Millionen Dollar (595 Mio Euro), wie es am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Im Vorjahr hatte Tesla noch einen Verlust in Höhe von 862 Millionen Dollar verschmerzen müssen. Die Erlöse kletterten um 28 Prozent auf 31,5 Milliarden Dollar. PALO ALTO - Der US-Elektroautobauer Tesla hat sein sechstes Quartal mit schwarzen Zahlen in Folge geschafft und erstmals ein ganzes Kalenderjahr mit Gewinn abgeschlossen. (Boerse, 27.01.2021 - 22:38) weiterlesen...

Firmen von Musk und Bezos streiten um Satelliten-Umlaufbahnen. Das Unternehmen SpaceX von Tesla von Jeff Bezos gehört und ebenfalls ein Netzwerk aus Satelliten zur Internet-Versorgung aufbauen will, ist dagegen. WASHINGTON - Raumfahrtfirmen der beiden reichsten Männer der Welt streiten vor der US-Regierung um Umlaufbahnen für ihre Internet-Satelliten. (Boerse, 27.01.2021 - 16:54) weiterlesen...

Beim Shoppen oder zu Hause - E-Ladenetz soll kundenfreundlich werden. So verkündete Shell wiederum setzt auf "urbane Schnellladeparks", die Fahrern das Laden dort ermöglichen, wo sie das Auto im Alltag eh stehen haben. KARLSRUHE/BERLIN - Beim Ausbau der Lade-Infrastruktur für Elektroautos wollen Anbieter den Kunden im wörtlichen Sinne entgegenkommen. (Boerse, 27.01.2021 - 05:59) weiterlesen...

Brandenburg: EU-Förderung für Tesla-Batteriefabrik ist Aufbruchsignal. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sagte am Dienstag laut einer Mitteilung der Staatskanzlei: "Neben der Produktion von Elektroautos und Batteriezellen können damit auch Forschung und Entwicklung in Brandenburg erfolgen. Brandenburg und Batterieprojekte - das hat Zukunft." Woidke sprach von einem weiteren innovativen Meilenstein für die Brandenburger Wirtschaft. POTSDAM - Die Brandenburger Landesregierung sieht das grüne Licht der EU-Kommission zur Förderung der geplanten Batteriefabrik von US-Elektroautobauer Tesla in Grünheide als Zeichen des Aufbruchs. (Wirtschaft, 26.01.2021 - 17:30) weiterlesen...

EU-Kommission genehmigt Milliardenhilfe für Batterieproduktion. Zwölf EU-Länder - darunter Deutschland - können nun bis zu 2,9 Milliarden bereitstellen, wie die Brüsseler Behörde am Dienstag mitteilte. Davon erhofft man sich etwa Fortschritte im Bereich Elektromobilität. BERLIN - Die EU-Kommission hat ein zweites Mal Milliardenhilfen für eine Batterieproduktion in Europa genehmigt. (Boerse, 26.01.2021 - 16:43) weiterlesen...