Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Maschinenbau, Finanzierung

OTTOBRUNN - Das bayerische Start-up Isar Aerospace startet die Produktion seiner Raketen.

07.09.2020 - 12:17:30

Raketen-Start-up Isar Aerospace startet Produktion - Start 2021. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) weihte am Montag die Produktionshallen in Ottobrunn ein, wo die 27 Meter langen Flugkörper entstehen sollen, die bereits im kommenden Jahr erstmals den Erdorbit erreichen sollen. Mitgründer und Unternehmenschef Daniel Metzler bestätigte den Zeitplan für die Rakete, die bis zu einer Tonne Nutzlast in niedrige Erdorbits bringen soll, etwa Satelliten.

Metzler sieht den Vorteil seines Unternehmen gegenüber großen etablierten Anbietern vor allem in Flexibilität und niedrigen Kosten. Man könne binnen Wochen oder Monaten Raketenstarts anbieten, sagte er. Dabei helfe auch, dass die verhältnismäßig kleine Rakete relativ unkompliziert per Lkw transportiert werden könne. Das Start-up mit inzwischen 100 Mitarbeitern ist privat finanziert. In der letzten Finanzierungsrunde im Dezember 2019 sammelte es nach eigenen Angaben 15 Millionen Euro ein. Eine weitere Runde steht noch in diesem Jahr auf dem Plan. Zu den Investoren gehört auch Bulent Altan, ehemaliger Vice President des US-Weltraum-Unternehmens SpaceX von Elon Musk.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Andritz AG. Andritz AG / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Andritz AG (Boerse, 22.09.2020 - 20:07) weiterlesen...

AMS und Osram einigen sich auf Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag. Dieser Schritt soll die Umsetzung der Strategie ermöglichen, einen Anbieter von Sensorlösungen und Photonik umzusetzen, wie AMS am Dienstag mitteilte. UNTERPREMSTÄTTEN - Der Sensorenhersteller AMS hat nach der im Juli abgeschlossenen Übernahme des deutschen Lichtkonzerns Osram mit diesem einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag (BGAV) abgeschlossen. (Boerse, 22.09.2020 - 19:40) weiterlesen...

Conti-Betriebsrat sieht Schaden für Konzern durch Kürzungspläne. "Es entsteht gerade ein nachhaltiger Schaden für das Unternehmen", sagte der Vorsitzende des Konzernbetriebsrates, Hasan Allak, der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). HANNOVER - Die Arbeitnehmervertreter des Autozulieferers Continental fordern den Aufsichtsrat des Konzerns auf, die Sparpläne des Vorstands genau zu prüfen. (Boerse, 22.09.2020 - 19:20) weiterlesen...

IG-Metall-Chef: Unternehmen nutzen Corona-Krise aus. Als konkrete Beispiele nannte Hofmann am Dienstag in Hannover die Automobilzulieferer Schaeffler und Continental . Conti will unter dem Druck des Strukturwandels in der Autoindustrie und der Corona-Absatzkrise weltweit 30 000 Stellen verändern, davon 13 000 in Deutschland. Schaeffler will bis Ende 2022 rund 4400 Arbeitsplätze abbauen und ganze Werke schließen oder zum Verkauf anbieten. HANNOVER - IG-Metall-Chef Jörg Hofmann hat großen Unternehmen vorgeworfen, die Corona-Krise für die Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland auszunutzen. (Boerse, 22.09.2020 - 17:53) weiterlesen...

Lufthansa muss noch mehr sparen - Einschnitte bei Flotte und Personal. Wegen der schwachen Nachfrage und anhaltender Reisebeschränkungen sollen dauerhaft mindestens 150 Flugzeuge der Konzernflotte nicht mehr abheben und Tausende Jobs zusätzlich gestrichen werden, wie das Unternehmen am Montag in Frankfurt mitteilte. Der MDax -Konzern will zudem jede fünfte Leitungsposition einsparen und in Deutschland 30 Prozent weniger Bürofläche anmieten. FRANKFURT - Die staatlich gestützte Lufthansa muss in der Corona-Krise noch stärker schrumpfen als zunächst geplant. (Boerse, 22.09.2020 - 17:19) weiterlesen...

RATIONAL AG RATIONAL AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 22.09.2020 - 16:03) weiterlesen...