Produktion, Absatz

OSNABRÜCK - In mehrere Eissorten, die der Lebensmitteldiscounter Aldi verkauft, sind möglicherweise Metallteile geraten.

15.03.2019 - 17:25:23

Aldi-Eis wegen möglicher Metallteile zurückgerufen. Aldi Nord und Aldi Süd hätten die Produkte deshalb aus dem Verkauf nehmen lassen, teilte der Hersteller Froneri Ice Cream Deutschland am Freitag mit.

Betroffen seien bei Aldi Nord "Trader Joe's Ice Cream American Style, 500 ml Becher" in den Sorten Cookie Dough (Codierungen A 8284, A 8285), Nut Loves Choco (A 8283, A 8284) und Cookie Double Trouble (A 8281, A 8282, A 8283) sowie der 500-ml-Becher von "Supreme Rich & Creamy" der Sorte Macadamia Nut (A 8278, A 8281). Alle Produkte haben das Mindesthaltbarkeitsdatum 30.4.20.

Bei Aldi Süd wurde "Grandessa Eiscreme 500ml Becher" der Sorte Cookie Dough mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.4.20 und allen Codierungen zurückgerufen. Andere Artikel der Marken seien nicht betroffen. Kunden könnten die Produkte gegen Erstattung des Kaufpreises im jeweiligen Markt zurückgeben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wegen Software-Panne bei Flugsicherung streicht Lufthansa Flüge. Allein Lufthansa müsse am Montag in Frankfurt 22 Flüge streichen. Davon seien insgesamt 2000 Passagiere betroffen, wie ein Sprecher der Lufthansa am Sonntagabend mitteilte. Passagiere sollten sich vor ihrem Abflug über den aktuellen Status ihres Fluges informieren, hieß es weiter. FRANKFURT/LANGEN - Die Software-Probleme bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) haben nach Angaben der Lufthansa zu Wochenbeginn auch Auswirkungen auf den Flugbetrieb. (Boerse, 24.03.2019 - 18:41) weiterlesen...

Hypo-Vereinsbank will von möglicher Banken-Fusion profitieren MÜNCHEN/BERLIN - Die Münchner Hypo-Vereinsbank will von einer möglichen Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank profitieren. (Boerse, 24.03.2019 - 18:40) weiterlesen...

'BamS': Bund plant 50-Milliarden-Paket für das Schienennetz. Zwischen 2020 und 2029 sollen rund 50 Milliarden Euro in die Modernisierung der Trassen des bundeseigenen Konzerns investiert werden, schreibt das Blatt unter Berufung auf Pläne im Finanzministerium. BERLIN - Die Bundesregierung will laut Informationen der "Bild am Sonntag" deutlich mehr Geld ins marode Schienennetz der Deutschen Bahn (DB) stecken und längerfristige Zusagen machen. (Wirtschaft, 24.03.2019 - 17:55) weiterlesen...

'HB': Daimler dürfte noch 2019 über die Zukunft des Smart entscheiden. "Noch in diesem Jahr soll dazu eine Entscheidung fallen," schreibt das Handelsblatt (Online) am Sonntag unter Berufung auf das Umfeld des angehenden Konzernchefs Ola Källenius. Der soll im Mai vom langjährigen Daimler-Chef Dieter Zetsche übernehmen. DÜSSELDORF - Der Autobauer Daimler will laut Informationen des "Handelsblatt" zeitnah über die Zukunft der Kleinwagen-Marke Smart entscheiden. (Boerse, 24.03.2019 - 17:52) weiterlesen...

Falscher Alarm: Mehrere Verletzte nach Panik im Disneyland Paris. Es habe sich um einen falschen Alarm gehandelt, die Sicherheitskräfte hätten bestätigt, dass es keine Bedrohung gebe, twitterte das französische Innenministerium auf englisch. Die lauten Geräusche wurden Berichten zufolge von einem defekten Förderband oder einer Rolltreppe erzeugt. In sozialen Netzwerken war vorher auch von Schüssen und einem möglichen Anschlag die Rede gewesen. Die zuständige Präfektur meldete, durch die Panik seien einige Menschen verletzt worden. PARIS - Bei einer durch explosionsartige Geräusche im Freizeitpark Disneyland Paris am Samstagabend ausgelösten Massenpanik sind mehrere Menschen leicht verletzt worden. (Boerse, 24.03.2019 - 17:08) weiterlesen...

Chef der Monopolkommission will Marktmacht von Amazon einschränken BERLIN - Der Vorsitzende der Monopolkommission Achim Wambach hat sich für eine mögliche Begrenzung der Marktmacht des Online-Riesen Amazon im letzten Jahr sein. (Boerse, 24.03.2019 - 16:51) weiterlesen...