HELMA EIGENHEIMBAU AG, DE000A0EQ578

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG : Kaufen

24.02.2017 - 10:03:23

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG : Kaufen. Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu HELMA Eigenheimbau AG

Unternehmen: HELMA Eigenheimbau AG

ISIN: DE000A0EQ578

Anlass der Studie: Research Note

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 62,50 Euro

Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2017

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Cosmin Filker; Matthias Greiffenberger

Vorläufige 2016er Geschäftszahlen im Rahmen der Erwartungen,

Prognoseanpassung aufgrund Verzögerungen bei Großprojekten, Kursziel auf

62,50 EUR reduziert, Rating KAUFEN

Die von der HELMA Eigenheimbau AG publizierten vorläufigen Zahlen für das

Geschäftsjahr 2016 sind im Rahmen unserer Erwartungen ausgefallen. Dabei

wurde ein Umsatzanstieg in Höhe von 25,3 % auf 263,8 Mio. EUR erreicht,

welcher von einer EBIT-Verbesserung in Höhe von 21,5 % auf 21,6 Mio. EUR

gefolgt wurde. Wir hatten zuletzt Umsatzerlöse in Höhe von 266,40 Mio. EUR

und ein EBIT in Höhe von 22,5 Mio. EUR prognostiziert (siehe Researchstudie

vom 13.01.2017), so dass die vorläufigen Zahlen insgesamt erwartungsgemäß

ausgefallen sind.

Der HELMA-Vorstand überrascht hingegen mit einer Reduktion der Prognosen

für 2017 und 2018 und hat zudem erstmalig auf Basis der niedrigeren

Erwartungen die Prognosen für das Geschäftsjahr 2019 publiziert. Nunmehr

liegt der erwartete Konzernumsatz für 2017 bei 290-300 Mio. EUR (bisherige

Unternehmensprognose: 340 Mio. EUR) sowie für 2018 bei 325-340 Mio. EUR

(bisherige Unternehmensprognose: 420 Mio. EUR). Für 2019 werden Umsätze in

Höhe von 370-400 Mio. EUR erwartet. Beim um den Abgang aktivierter Zinsen

bereinigten Konzern-EBIT wird eine Bandbreite in Höhe von 7-10 % in

Aussicht gestellt (bisher: 8-11 %). Hiervon ausgehend haben auch wir unsere

Prognosen nach unten hin angepasst.

Die überraschende Prognoseanpassung hängt unserem Verständnis nach

ausschließ-lich mit einer längeren Durchlaufzeit bei den Großprojekten des

Bauträgergeschäftes zusammen. Diese längere Durchlaufzeit resultiert

einerseits aus einer aufgrund der hohen Nachfrage langsameren Vergabe und

Bauplanung bei den Projekten. Zudem steht andererseits die Kostensicherheit

bei den großen Projekten im Vordergrund, was möglicherweise mit

entsprechend längeren Realisierungszeiträumen einhergeht.

Gemäß Unternehmensvorstand Gerrit Janssen sind die Bauträgerbereiche

Ferienimmobilien und Einfamilienhäuser nicht von der längeren

Realisierungsdauer betroffen. Zudem liegt die Entwicklung des

kleinteiligeren und damit von niedrigeren Volatilitäten geprägten Segments

Baudienstleistungen ebenfalls im Rahmen der Erwartungen. Daher ist die

Fortsetzung des auf den weiterhin intakten Vorgaben basierenden

Wachstumskurses auch in den nächsten Geschäftsjahren als realistisch

einzustufen. Weiterhin sehen wir die wichtigen Marktfaktoren wie das

günstige Finanzierungsniveau, die gute Arbeitsmarktlage sowie die fehlenden

Anlagealternativen als wichtige Treiber für Bauträger und Baudienstleister.

Wir haben das DCF-Modell um die angepassten Prognosen aktualisiert und eine

neues niedrigeres Kursziel in Höhe von 62,50 EUR je Aktie (bisher: 70,50

EUR) ermittelt. Ausgehend vom Kursniveau in Höhe von 45,70 EUR je Aktie ist

weiteres Kurspotenzial gegeben, weswegen wir das Rating KAUFEN bestätigen.

Wir werden im Nachgang der Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen

(09.03.17) eine Feinjustierung des DCF-Modells vornehmen.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/14795.pdf

Kontakt für Rückfragen

Jörg Grunwald

Vorstand

GBC AG

Halderstraße 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

++++++++++++++++

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm

+++++++++++++++

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!