Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Versorger, Deutschland

OLDENBURG - Das Landgericht Oldenburg befasst sich am Donnerstag (11.00 Uhr) in einem Zivilprozess mit einer Klage des früheren Vorstandschefs des Energiekonzerns EWE, Matthias Brückmann.

17.06.2021 - 05:47:28

Gericht verhandelt über Klage von Ex-EWE-Vorstandschef Brückmann. Der Topmanager macht Forderungen gegenüber seinem früheren Arbeitgeber geltend. Brückmann war im Februar 2017 vom EWE-Aufsichtsrat wegen "einer Vielzahl diverser grober Verfehlungen" fristlos entlassen worden. Als Hauptgrund gilt eine Spende von 253 000 Euro an eine Stiftung des Ex-Boxweltmeisters Wladimir Klitschko. Aus Sicht von Brückmanns Anwalt Bernd-Wilhelm Schmitz gab es aber damals kein Fehlverhalten, das einen Rauswurf rechtfertigte. Schon 2018 beschäftigte der Vorgang das Landgericht Oldenburg.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Johnson nach Kommentar über Thatchers Kohle-Politik in der Kritik. Bei einem Besuch einer Offshore-Windfarm in Schottland hatte Johnson am Donnerstag behauptet, Thatcher habe Großbritannien durch die Schließungen der Minen "einen frühen Start" in Richtung Energiewende gegeben und den britischen Kohleausstieg beschleunigt. FRASERBURGH - Der britische Premier Boris Johnson ist nach einem Kommentar über die Schließung vieler Kohleminen durch Ex-Premierministerin Margaret Thatcher in die Kritik geraten. (Wirtschaft, 05.08.2021 - 20:39) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Siemens Energy leiden weiter unter Windkrafttochter Gamesa FRANKFURT - Die Probleme bei der Windkrafttochter Siemens Gamesa gewann 0,8 Prozent. (Boerse, 05.08.2021 - 13:46) weiterlesen...

Siemens wird noch optimistischer - Aktie steigt. Es ist bereits die dritte Erhöhung in diesem Jahr. Dabei profitiert das Unternehmen neben der anhaltenden Erholung der Wirtschaft auch vom Bestellverhalten seiner Kunden: Diese bauen angesichts knapper Bauteile wie Halbleiter sowie langen Lieferzeiten ihre Lagerbestände derzeit auf. Die Aktie gewann am Vormittag bis zu viereinhalb Prozent und führte die Gewinnerliste im Dax an. MÜNCHEN - Der Technologiekonzern Siemens hebt nach einem Gewinnsprung im dritten Quartal erneut die Prognose für das Geschäftsjahr 2020/21 an. (Boerse, 05.08.2021 - 10:19) weiterlesen...

Siemens erhöht Prognose erneut. Es ist bereits die dritte Erhöhung in diesem Jahr. So sollen die Umsatzerlöse auf vergleichbarer Basis um 11 bis 12 Prozent zulegen, wie das Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte. Ausgeklammert sind dabei Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe. Zuvor hatte das Management um Konzernchef Roland Busch ein Plus von 9 bis 11 Prozent in Aussicht gestellt. Bei den Sparten Smart Infrastructure und Digital Industries geht Siemens ebenfalls von höheren Erlösen aus als zuvor geplant. MÜNCHEN - Der Technologiekonzern Siemens erhöht nach einem starken Gewinnsprung im dritten Quartal erneut die Prognose für das Geschäftsjahr 2020/21 (per Ende September). (Boerse, 05.08.2021 - 07:03) weiterlesen...

Bundesregierung will Pleitewelle in Katastrophengebieten verhindern. Eigentlich gesunde Firmen, die unverschuldet in finanzielle Not geraten sind, sollen vorübergehend keinen Antrag auf Insolvenz stellen müssen. Das Kabinett brachte am Mittwoch ein entsprechendes Gesetz auf den Weg. Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) sprach von einem "ganz wichtigen Schritt". Der Bundestag muss noch zustimmen. BERLIN - Die Bundesregierung will nach der Hochwasserkatastrophe vor allem im Westen Deutschlands eine Pleitewelle von Unternehmen verhindern. (Boerse, 04.08.2021 - 14:02) weiterlesen...

Trassenkorridor für Stromautobahn A-Nord steht fest. Die Bundesnetzagentur hat am Mittwoch ihre Entscheidung für den noch fehlenden Abschnitt zwischen dem Landkreis Leer und der Grafschaft Bentheim in Niedersachsen bekannt gegeben. Danach wird das Stromkabel streckenweise entlang der deutsch-niederländischen Grenze verlaufen. BONN - Für die geplante Strom-Höchstspannungsleitung A-Nord von der Nordsee nach Nordrhein-Westfalen steht nun der komplette Trassenkorridor fest. (Boerse, 04.08.2021 - 13:20) weiterlesen...