Produktion, Absatz

OFFENBURG - Der von der EU geplante grenzüberschreitende Schutz von Spargeldern wäre nach Ansicht von Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis der falsche Schritt.

12.06.2018 - 15:45:24

Sparkassen-Präsident Schleweis: EU-Einlagensicherung falscher Schritt. "Natürlich brauchen wir in der EU ein einheitliches Schutzniveau für Kundeneinlagen. Das erfordert aber keine Überweisung der angesparten Sicherungsmittel nach Brüssel", sagte Schleweis am Dienstag beim Baden-Württembergischen Sparkassentag in Offenburg.

Die Pläne sind Teil der sogenannten EU-Bankenunion. In Deutschland heftig umstritten ist dabei das Sicherungssystem für Sparguthaben. Deutsche Banken und Sparkassen befürchten, am Ende könnten sie für in Schieflage geratene Institute in anderen EU-Ländern haften. Schleweis sagte, in allen EU-Mitgliedsstaaten sei seit 2015 ein einheitliches Sicherungsniveau festgeschrieben, die Bankenunion in diesem Punkt längst vollendet. "Wer heute etwas anderes sagt, dem geht es in Wirklichkeit um die Verschiebung finanzieller Lasten", betonte er.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Post will Streetscooter bis 2020 selbst bauen - Optionen im Blick. Der von Gerdes vorangetriebene Elektrotransporter werde weiter von der Deutschen Post produziert. "Mindestens in den nächsten zwei Jahren setzen wir das fort", sagte Appel der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ, Montag). Der Streetscooter sei "eine sehr gute Story". Es bleibe aber dabei, dass die Post auf Dauer kein Autohersteller sein wolle. FRANKFURT - Nach dem Rauswurf von Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes bekennt sich Deutsche-Post-Chef Frank Appel zum hauseigenen Elektro-Lieferwagen Streetscooter. (Boerse, 17.06.2018 - 16:46) weiterlesen...

Deutsche Firmen investieren wegen Steuerreform mehr in den USA. Mehr als jedes zweite deutsche Unternehmen (52 Prozent), das in den USA aktiv ist, will dort sein Investitionsvolumen aufstocken, wie aus dem am Sonntag bekannt gewordenen "World Business Outlook" der AHK hervorgeht, über den zuvor die "Wirtschaftswoche" berichtet hatte. BERLIN - Die Steuerreform und das Wirtschaftswachstum in den USA sorgen bisher für zusätzliche Investitionen deutscher Firmen in der größten Volkswirtschaft der Welt. (Wirtschaft, 17.06.2018 - 15:29) weiterlesen...

G20-Staaten setzen auf Gas als Übergangsenergie. Die Energieminister der G20-Staaten verpflichteten sich auf ihrem Treffen am Freitag (Ortszeit) im argentinischen Bariloche zur Stärkung der Transparenz und Konkurrenzfähigkeit der Gasmärkte weltweit. Sie sprachen sich für den Abbau von Subventionen für fossile Brennstoffe aus, um den Übergang zu erneuerbaren Energien zu beschleunigen. SAN CARLOS DE BARILOCHE - Die größten Industrie- und Schwellenländer haben die Rolle von Erdgas als Übergangsenergie auf dem Weg hin zur Versorgung aus erneuerbaren Energien hervorgehoben. (Boerse, 17.06.2018 - 15:05) weiterlesen...

Trotz starker Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr. "Bislang sind die Schäden noch beherrschbar", sagte Kathrin Jarosch, Sprecherin des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft, der "Heilbronner Stimme" (Samstag). STUTTGART - Trotz der teils schweren Unwetter der vergangenen Wochen rechnen Versicherer in Deutschland derzeit mit einem normalen Schadensjahr. (Boerse, 17.06.2018 - 14:44) weiterlesen...

Ökostrom-Branche: Deutschland verpasst EU-Ziel für Erneuerbare. Einer Prognose des Bundesverbands Erneuerbarer Energien (BEE) zufolge liegt der Öko-Anteil am gesamten deutschen Energieverbrauch im Jahr 2020 bei 16,2 bis 16,4 Prozent - vorgegeben sind allerdings 18 Prozent. Hauptursache für den Rückstand sei der anhaltend hohe Energieverbrauch, heißt es in der Prognose, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Dazu zählen neben Strom auch Kraftstoff und Erdgas. BERLIN - Deutschland könnte einer Studie zufolge neben seinem Klimaschutz-Ziel 2020 auch das verbindliche EU-Ziel für den Anteil erneuerbarer Energien verpassen. (Boerse, 17.06.2018 - 14:22) weiterlesen...

'BamS': Audi drohen weitere Diesel-Rückrufe. Die Behörde untersuche das neueste Dieselmodell des A8 auf unzulässige Abschaltvorrichtungen der Abgasreinigung, berichte die "Bild am Sonntag". Im Bundesverkehrsministerium hieß es, das KBA überprüfe fortlaufend Fahrzeuge. Dies treffe auch auf den A8 zu. "Informationen können vor Abschluss der Prüfungen nicht weitergegeben werden, da es sich um laufende Verwaltungsverfahren handelt." Ein Audi-Sprecher wollte den Bericht am Sonntag nicht kommentieren. BERLIN - Audi drohen im Dieselskandal nach einem Zeitungsbericht weitere Fahrzeug-Rückrufe durch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA). (Boerse, 17.06.2018 - 14:21) weiterlesen...