Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Lebensmittelhandel

OFFENBACH (dpa-AFX)- Nach einer höchstrichterlichen Erlaubnis für den Brötchenverkauf in Bäckerei-Cafés während des ganzen Sonntags legen Hessens Bäcker nach: Ihr Landesinnungsverband fordert die Ausweitung der sonntags erlaubten Arbeitszeit für Bäcker in der Backstube.

20.10.2019 - 15:14:24

Hessische Bäcker wollen sonntags länger backen dürfen. Das Arbeitszeitgesetz gestehe ihnen dafür bislang nur drei Stunden zu.

Wenn sich Marktbedingungen und mehrheitlich auch Kundenwünsche veränderten, müssten Gesetze angepasst werden. "Die Mitarbeiter kommen lieber für acht als für drei Stunden zur Arbeit. Schließlich gibt es hier hohe Zuschläge auf das Gehalt und Arbeitsfreistellungen an einem anderen Wochentag", erklärte Körber in der "Offenbach-Post". Bei längeren Öffnungszeiten müsse auch mehr gebacken werden. "Wer schon einmal selbst gebacken hat, weiß, dass nach der Teigbereitung dieser erst einmal ein Weile ruhen muss. Dann wird gebacken, die Ware ausgeliefert. Das ist in drei Stunden nicht zu schaffen." Landes- und Bundespolitik müssten hier handeln.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte kürzlich geurteilt, Bäckereien dürften auch außerhalb der vorgeschriebenen Öffnungszeiten Sonntagsbrötchen verkaufen - allerdings nur in Filialen, in denen der Thekenverkauf mit einem Café kombiniert sei. Solche Bäckereicafés zählten als Gaststätten, entschieden die Richter in Karlsruhe (Az. I ZR 44/19).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Oddo BHF senkt Baywa auf 'Neutral' - Ziel 26 Euro. Der Agrarkonzern habe sein Erwartungen im dritten Quartal verfehlt, schrieb Analyst Roland Pfänder in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat Baywa von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 26 Euro belassen. (Boerse, 13.11.2019 - 11:19) weiterlesen...

Unilever-Verwaltungsratschef Dekkers geht - Andersen wird Nachfolger. Nachfolger werde der frühere Chef der Reederei A.P. Moller-Maersk, Nils Andersen, der dem Verwaltungsrat von Unilever bereits angehört. LONDON/ROTTERDAM - Der Konsumgüterkonzern Unilever Marijn Dekkers lege den Führungsposten bei dem niederländisch-britischen Konzern mit sofortiger Wirkung nieder, teilte das Unternehmen mit Marken wie Knorr, Langnese und Dove überraschend am Mittwoch in London und Rotterdam mit. (Boerse, 13.11.2019 - 08:35) weiterlesen...

Burger King bringt fleischlosen 'Whopper' von Unilever heraus. Der US-Konzern bringt gemeinsam mit dem Konsumgüter-Riesen Unilever den pflanzlichen "Rebel Whopper" heraus, wie die Unternehmen am Dienstag mitteilten. Die Veggie-Variante des Burger-King-Klassikers geht demnach in mehr als 2500 Filialen in 25 europäischen Ländern an den Start, auch in Deutschland. LONDON/ROTTERDAM - Die amerikanische Fast-Food-Kette Burger King setzt nun auch in Europa auf eine fleischlose "Whopper"-Alternative. (Boerse, 12.11.2019 - 17:23) weiterlesen...

EU-Urteil verlangt Kennzeichnung für Produkte israelischer Siedler. Dies entschied der Europäische Gerichtshof am Dienstag in Luxemburg. Israel als Ursprungsland anzugeben, wäre irreführend, da der Staat in diesen Gebieten nur "Besatzungsmacht" sei, erklärte das oberste EU-Gericht. LUXEMBURG - Wein, Obst oder Gemüse aus israelischen Siedlungen im Westjordanland und anderen 1967 besetzten Gebieten müssen in der Europäischen Union besonders gekennzeichnet sein. (Boerse, 12.11.2019 - 13:53) weiterlesen...

Burger King bringt fleischlosen 'Whopper' von Unilever heraus. Der US-Konzern bringt gemeinsam mit dem Konsumgüter-Riesen Unilever den pflanzlichen "Rebel Whopper" heraus, wie die Unternehmen am Dienstag mitteilten. Die Veggie-Variante des Burger-King-Klassikers geht demnach in mehr als 2500 Filialen in 25 europäischen Ländern an den Start, auch in Deutschland. LONDON/ROTTERDAM - Die amerikanische Fast-Food-Kette Burger King setzt nun auch in Europa auf eine fleischlose "Whopper"-Alternative. (Boerse, 12.11.2019 - 10:44) weiterlesen...

Roboter werden in der Landwirtschaft wichtiger. Viele dieser Systeme wie autonom fahrende Feldroboter werden derzeit auf der Landmaschinenmesse Agritechnica präsentiert. "Das sind schon Anwendungen, die praxistauglich sind", sagte eine Sprecherin des Niedersächsischen Landvolks. HANNOVER - In der Landwirtschaft werden künftig mehr digital vernetzte Roboter zum Einsatz kommen. (Boerse, 12.11.2019 - 10:41) weiterlesen...