Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Flugzeugbau, Rüstung

OBERNDORF - Der frühere Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat (77), ist neuer Chefkontrolleur des wirtschaftlich angeschlagenen Waffenherstellers Heckler & Koch.

12.07.2019 - 17:38:24

Pensionierter General wird Chefkontrolleur von Heckler & Koch. Die Hauptversammlung der Firma wählte Kujat zunächst in den Aufsichtsrat, danach wurde er an die Spitze des dreiköpfigen Gremiums gehievt. Großaktionär Andreas Heeschen hatte den pensionierten General für das Mandat vorgeschlagen. Kujat selbst war bei der Aktionärsversammlung aus persönlichen Gründen nicht anwesend.

Branchenkenner halten die Personalie für einen geschickten Schachzug des Unternehmens, um mit Blick auf einen 250 Millionen Euro schweren Sturmgewehr-Auftrag des Bundes bessere Karten zu haben. Gegenüber der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" hatte Kujat unlängst bereits die Werbetrommel für die Oberndorfer Waffenschmiede gerührt. Die Firma sei "unverzichtbar für unsere nationale Sicherheit", sagte er. Deutschland brauche eine leistungsfähige Rüstungsindustrie. Kritiker wie der Friedensaktivist Jürgen Grässlin halten die Wahl für "puren Lobbyismus".

Kujat war von 2000 bis 2002 Generalinspekteur der Bundeswehr, danach rückte er in Brüssel als Vorsitzender des Nato-Militärausschusses auf den höchste Posten des Verteidigungsbündnisses für einen Militär. 2005 ging er in den Ruhestand.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kreise: USA darf Zölle auf EU-Waren von 5 bis 7 Milliarden US-Dollar erheben. Die Nachrichtenagentur Bloomberg beruft sich am Montag auf zwei ungenannte Vertreter europäischer Regierungen. US-Präsident Donald Trump hatte der EU wegen verbotener Flugzeugsubventionen mit milliardenschweren Sonderzöllen gedroht, worauf die EU Vergeltungszölle androhte. NEW YORK - Die Welthandelsorganisation (WTO) wird laut einem Agenturbericht den USA im Flugzeugstreit mit der EU die Erhebung von Zöllen auf Gütern in einem Volumen von fünf bis sieben Milliarden Dollar gestatten. (Boerse, 15.07.2019 - 19:29) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Airbus auf Rekord - Erstmals mehr als 100 Milliarden Euro wert (Boerse, 15.07.2019 - 18:11) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Airbus auf 157 Euro - 'Conviction Buy List'. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzerns dürfte ein starkes zweites Quartal hinter sich haben und damit auf einem guten Weg mit Blick auf die Jahresziele sein, schrieb Analyst Chris Hallam in einer am Montag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Airbus vor Zahlen von 149 auf 157 Euro angehoben und die Aktie auf der "Conviction Buy List" belassen. (Boerse, 15.07.2019 - 17:06) weiterlesen...

Verteidigungsministerin von der Leyen kündigt Rücktritt an. Das schrieb die Ministerin am Montag auf Twitter. BERLIN - Ursula von der Leyen (CDU) will am Mittwoch als Verteidigungsministerin zurücktreten. (Wirtschaft, 15.07.2019 - 16:43) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Airbus auf Rekordhoch - Konzern erstmals über 100 Mrd Euro wert. Zudem schaffte es der europäische Flugzeugbauer erstmals auf einen Börsenwert von mehr als 100 Milliarden Euro. Damit hinkt er dem Erzrivalen aus den USA allerdings weit hinterher. FRANKFURT/PARIS/NEW YORK - Ein positiver Analystenkommentar und Probleme von Boeing haben Airbus am Montag auf ein Rekordhoch getrieben. (Boerse, 15.07.2019 - 13:02) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Airbus auf Rekordhoch - JPMorgan ruft höchstes Kursziel aus. Die Papiere des Flugzeugbauers stiegen am Montag im frühen Handel um 1,1 Prozent auf 129 Euro. Damit setzten die Papiere ihren Rekordlauf fort. FRANKFURT - Ein optimistischer Kommentar der Bank JPMorgan hat die Aktien von Airbus zum Wochenbeginn auf ein Rekordhoch getrieben. (Boerse, 15.07.2019 - 09:11) weiterlesen...