Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Flugzeugbau, Rüstung

OBERNDORF - Beim Waffenhersteller Heckler & Koch aus Oberndorf hat ein Luxemburger Großaktionär erstmals öffentlich Kritik geäußert.

04.12.2019 - 06:11:25

Querelen bei Heckler & Koch: Großaktionär tritt in Erscheinung. In einer Stellungnahme machte die "Compagnie de Developpement de L'Eau S.A." (CDE) deutlich, dass sie einen zusätzlichen Aufsichtsratsposten für den bisherigen Mehrheitsaktionär Andreas Heeschen ablehnt. Das würde "zu unnötigen Mehrkosten für H&K führen, ohne echten Mehrwert für das Unternehmen zu schaffen", monierte die Beteiligungsfirma, die von dem französischen Investor Nicolas Walewski finanziert wird. Die CDE will zudem, dass Ex-General Harald Kujat aus dem Aufsichtsrat ausscheidet und stattdessen Berater der Waffenschmiede am oberen Neckar wird.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Airbus will über 2300 Stellen in der Rüstungssparte streichen. Davon sollen 829 Stellen in Deutschland wegfallen, 357 in Großbritannien, 630 in Spanien, 404 in Frankreich und 142 in anderen Ländern, wie der MDax -Konzern am Mittwochabend mitteilte. Diese Pläne habe der Flugzeugbauer den Arbeitnehmervertretern vorgestellt. Nun beginne die Abstimmung mit ihnen. MÜNCHEN - Der europäische Flugzeugbauer Airbus will in seiner Rüstungs- und Raumfahrtsparte 2362 Stellen streichen. (Boerse, 19.02.2020 - 19:04) weiterlesen...

Defence and Space - Airbus will über 2000 Stellen in Rüstungssparte streichen. Jetzt wird deutlich, was damit gemeint ist. Airbus sieht schwierige Bedingungen im Bereich Rüstung und Raumfahrt und hat bereits «robuste Maßnahmen» angekündigt. (Wirtschaft, 19.02.2020 - 19:04) weiterlesen...

Airbus will über 2000 Stellen in der Rüstungssparte streichen. Diese Pläne habe der Flugzeugbauer den Arbeitnehmervertretern vorgestellt, teilte der MDax -Konzern am Mittwochabend mit. Nun beginne die Abstimmung mit ihnen. MÜNCHEN - Airbus will in seiner Rüstungs- und Raumfahrtsparte 2362 Stellen streichen. (Boerse, 19.02.2020 - 18:41) weiterlesen...

Bombardier-Kunden in Deutschland fordern mehr Qualität. Der Zugbauer müsse die Qualität seiner Produkte deutlich steigern und Vertragsbedingungen konsequent und fristgerecht einhalten, fordern mehrere Verbände in einem Brief an Vorstandschef Danny Di Perna. Der Brief liegt der Deutschen Presse-Agentur vor, zuvor hatte das Magazin "Business Insider" darüber berichtet. Absender sind die Bundesarbeitsgemeinschaft Schienenpersonennahverkehr, deren Mitglieder den Regionalverkehr in Deutschland bestellen, sowie der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen und der Eisenbahn-Verband Mofair. Bombardier steht vor der Übernahme durch den französischen Konkurrenten Alstom . BERLIN - Bombardier Transportation steht auf seinem wichtigen Markt Deutschland unter Druck. (Boerse, 19.02.2020 - 16:34) weiterlesen...

Boeing findet neues Problem bei 737-Max-Krisenjets. Während der Wartungsarbeiten seien in Treibstofftanks einiger Maschinen, die derzeit zwischengelagert werden, Fremdkörper gefunden worden, teilte Boeing am Dienstag (Ortszeit) mit. Dies habe zu einer umfassenden internen Untersuchung und sofortigen Korrekturen im Produktionssystem geführt. CHICAGO - Der angeschlagene US-Luftfahrtkonzern Boeing ist bei seinem nach zwei Abstürzen mit Flugverboten belegten Krisenjet 737 Max auf ein neues Problem gestoßen. (Boerse, 19.02.2020 - 15:00) weiterlesen...

IG Metall: Tarifvertrag für Rheinmetall Electronics steht. "Nach über vier Jahren, in denen eineinhalb Jahre sondiert und zweieinhalb Jahre Tarifverhandlungen geführt wurden, hat das Unternehmen beim Thema Altersschutz nachgegeben", teilte die Gewerkschaft am Dienstag mit. BREMEN - Bei den langwierigen Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des Rüstungsunternehmens Rheinmetall Electronics (RME) in Bremen hat es laut IG Metall einen Durchbruch gegeben. (Boerse, 18.02.2020 - 18:38) weiterlesen...