Internet, Software

NÜRNBERG - Mit dem Schwerpunkt Künstliche Intelligenz (KI) beginnt am Montag (10.45 Uhr) in Nürnberg der zweitägige Digital-Gipfel der Bundesregierung.

03.12.2018 - 05:47:27

Digital-Gipfel mit Schwerpunkt Künstliche Intelligenz beginnt. Die zwölfte Ausgabe steht unter dem Motto "Ein Schlüssel für Wachstum und Wohlstand". Zum Auftakt hat sich unter anderen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) angekündigt. Er will am Nachmittag (16.45 Uhr) einen Impulsvortrag zum Thema KI und Cybersicherheit halten.

Am Dienstag werden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und weitere Bundesminister erwartet. Dann wird der Digital-Gipfel auch erst offiziell von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eröffnet.

Bei einer Kabinettsklausur Mitte November in Potsdam hatte die Bundesregierung beschlossen, bis zum Jahr 2025 zusätzlich drei Milliarden Euro in die Entwicklung von KI zu investieren. Unter anderem sollen 100 neue KI-Professuren für geschaffen werde. Deutschland solle einer der führenden Standorte in Forschung und Anwendung werden, hatte Altmaier gesagt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Erneut Gewalt bei 'Gelbwesten'-Demos in Frankreich. Paris glich am Samstag einer Stadt im Belagerungszustand. Viele Geschäfte und Touristenattraktionen wie der Eiffelturm blieben geschlossen. Autos brannten, Läden wurden geplündert. Auch in anderen Städten wie Bordeaux und Toulouse eskalierte die Gewalt. Landesweit waren weit mehr als 100 000 Demonstranten auf den Straßen. PARIS - Proteste der "Gelbwesten" mit Krawallen und Ausschreitungen haben Frankreich am Wochenende erneut in Atem gehalten. (Wirtschaft, 09.12.2018 - 18:27) weiterlesen...

Bundesumweltministerium will Umwelthilfe trotz Kritik weiter fördern. Über die Gemeinnützigkeit der Organisation entschieden ausschließlich die Finanzbehörden, sagte ein Ministeriumssprecher der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montag). HAMBURG - Trotz Kritik vor allem aus der CDU will das Bundesumweltministerium die Deutsche Umwelthilfe weiter fördern. (Boerse, 09.12.2018 - 17:41) weiterlesen...

Franzosen warten auf Macrons Antworten. Der französische Staatschef ist aber zwei Wochen vor Weihnachten seinen Bürgern eine Antwort schuldig geblieben, wie er die von den Massenprotesten ausgelöste politische Krise beilegen will. PARIS - Es wird fast schon zur Routine: Nach neuen Demonstrationen der "Gelbwesten" mit Krawallen und vielen Festnahmen dankt Emmanuel Macron artig den Sicherheitskräften für ihren Mut und ihre Professionalität. (Boerse, 09.12.2018 - 16:00) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Franzosen warten auf Macrons Antworten (Wiederholung aus technischen Gründen.) (Wirtschaft, 09.12.2018 - 16:00) weiterlesen...

Nach 'Gelbwesten'-Tweet: Frankreich fordert Zurückhaltung von Trump. "Wir nehmen nicht Teil an den amerikanischen Debatten, lassen Sie uns unser Leben als Nation leben!", sagte Le Drian in Richtung Trump bei einem von mehreren Sendern übertragenen TV-Interview am Sonntag. PARIS - Der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian hat US-Präsident Donald Trump nach dessen Kommentaren zu den regierungskritischen Protesten in Frankreich aufgefordert, sich aus der französischen Innenpolitik herauszuhalten. (Boerse, 09.12.2018 - 15:58) weiterlesen...

Erneut Gewalt bei 'Gelbwesten'-Demos in Frankreich. Paris glich am Samstag einer Stadt im Belagerungszustand. Viele Geschäfte und Touristenattraktionen - wie der Eiffelturm - blieben geschlossen. Autos brannten, Läden wurden geplündert. Auch in anderen Städten wie Bordeaux und Toulouse eskalierte die Gewalt. Landesweit waren weit mehr als 100 000 Demonstranten auf den Straßen. PARIS - Proteste der "Gelbwesten" mit Krawallen und Ausschreitungen haben Frankreich am Wochenende erneut in Atem gehalten. (Wirtschaft, 09.12.2018 - 14:52) weiterlesen...