Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Ernährung

NÜRNBERG - Die Discounter in Deutschland haben nach einer Studie des Marktforschers Gfk in den ersten sechs Monaten dieses Jahres weitere Marktanteile an die Supermärkte verloren.

28.07.2021 - 15:01:28

Studie: Discounter verlieren weiter Marktanteile an Supermärkte. Die Discounter hätten zwischen Januar und Juni Umsatzeinbußen von 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum hinnehmen müssen, berichtete die GfK in ihrem am Mittwoch veröffentlichten Consumer Index. Die Supermärkte hätten dagegen ihre Umsätze im gleichen Zeitraum um 6,3 Prozent steigern können. SB-Warenhäuser legten um 0,2 Prozent zu, Drogeriemärkte um 2,6 Prozent.

Die Supermärkte entwickeln sich nach Angaben der Marktforscher seit Beginn der Corona-Krise deutlich besser als die Discounter. Sie profitierten lange Zeit davon, dass die Menschen in Corona-Zeiten ihre Einkäufe möglichst an einem Ort erledigen wollten. Außerdem kam und kommt ihnen zugute, dass viele Verbraucherinnen und Verbraucher sich als Ausgleich für die Einschränkungen in der Pandemie beim Konsum in den eigenen vier Wänden verwöhnen wollen und beim Einkauf nicht so aufs Geld schauen.

Corona hinterließ laut GfK aber auch an anderen Stellen Spuren im Einkaufsverhalten der Menschen in Deutschland. Denn das Thema Nachhaltigkeit gewann im öffentlichen Bewusstsein weiter an Bedeutung. Davon profitierten zwischen Juli 2020 und Juni 2021 laut GfK vor allem vegane Angebote und Bioprodukte. So stiegen die Umsätze mit veganem Fleisch- und Käseersatz um 44 Prozent. Bei veganen Süßwaren lag das Plus bei 41,9 Prozent, bei nachhaltigen Hygieneartikeln bei 20,7 Prozent und bei Bioprodukten, die schon über einen vergleichsweise hohen Marktanteil verfügen, immerhin noch bei 14,2 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank belässt Sixt-Stämme auf 'Buy' - Ziel 140 Euro. Der erhöhte Ausblick des Autoverleihers bedeute 45 Potenzial im Vergleich zu den Konsensschätzungen, schrieb Analyst Michael Kuhn in einer am Dienstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für die Sixt-Stämme auf "Buy" mit einem Kursziel von 140 Euro belassen. (Boerse, 21.09.2021 - 10:11) weiterlesen...

Verdi setzt Warnstreiks im Einzelhandel in Teilen von Ostdeutschland fort. Aufgerufen waren der Gewerkschaft zufolge unter anderem Beschäftigte von Möbelhäusern in Dresden, Erfurt und Magdeburg. Mit dem Ausstand soll der Druck auf die Arbeitgeber in der laufenden Tarifrunde im Einzel- und Versandhandel erhöht werden. DRESDEN/ERFURT/MAGDEBURG - Die Gewerkschaft Verdi hat am Dienstag die Warnstreiks im Einzelhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fortgesetzt. (Boerse, 21.09.2021 - 08:24) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS startet Bechtle mit 'Buy' - Ziel 71 Euro. Der IT-Dienstleister habe sich in der Pandemie gut geschlagen und das Potenzial, die Markterwartungen zu übertreffen, schrieb Analyst Jad Younes in einer am Dienstag vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Bewertung der Papiere von Bechtle bei einem Kursziel von 71 Euro mit "Buy" aufgenommen. (Boerse, 21.09.2021 - 07:43) weiterlesen...

Neue Verhandlungen im NRW-Einzelhandel - Positionen weit auseinander. In Recklinghausen treffen sich beide Seiten zur mittlerweile sechsten Verhandlungsrunde. Die Positionen von Arbeitgebern und Gewerkschaft Verdi liegen bislang weit auseinander. Umstritten ist unter anderem, ob und in welcher Form ein neuer Tarifvertrag zwischen Firmen, die gut durch die Corona-Krise gekommen sind, und solchen, die in Schwierigkeiten stecken, differenziert wird. RECKLINGHAUSEN - Arbeitgeber und Gewerkschaft im nordrhein-westfälischen Einzelhandel unternehmen am Dienstag einen neuen Anlauf, den seit Monaten anhaltenden Tarifkonflikt zu beenden. (Boerse, 21.09.2021 - 06:33) weiterlesen...

Tarifkonflikt: Verdi ruft zu Streiktag bei Ikea im Norden auf. Betroffen sind ab morgens die Standorte Großburgwedel, Hannover Expo-Park, Bremerhaven, Osnabrück und Braunschweig, wie Verdi mitteilte. Verdi-Verhandlungsführerin Sabine Gatz sagte zur Begründung, Ikea sei Mitglied der Tarifkommission Niedersachsen und beteilige sich an der "bundesweiten Blockadehaltung der Einzelhandelsunternehmen, so dass den Beschäftigten immer noch eine angemessene Entgelterhöhung und Wertschätzung für ihre gute Arbeit fehlt". BREMEN/HANNOVER - Im seit Monaten schwelenden Tarifkonflikt im Einzelhandel ruft die Gewerkschaft Verdi an diesem Dienstag in Niedersachsen und Bremen zu einem landesweiten Streiktag in mehreren Ikea-Möbelhäusern auf. (Boerse, 21.09.2021 - 06:15) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt fairen Wert für Sixt-Stämme auf 155 Euro - 'Kaufen'. Dank einer u?ber den bisherigen Erwartungen liegenden Erholung der Urlaubsreiseverkehre in Europa und den USA sowie der teilweise spürbar gestiegenen Mietwagenpreise sei mit einem sehr starken dritten Quartal zu rechnen, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer am Montag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für die Sixt-Stämme nach Anhebung der Unternehmensprognose von 142 auf 155 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. (Boerse, 20.09.2021 - 18:44) weiterlesen...