Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

NÜRNBERG - Der Discounter Norma hat nach eigenen Angaben die Verbraucher mit Aushängen über den Listerien-Verdacht in Frikadellen informiert.

04.11.2019 - 15:14:25

Norma informiert Kunden über Listerien-Verdacht. Wie eine Sprecherin der Supermarktkette in Nürnberg am Montag sagte, wurde die Ware noch am Freitagabend aus dem Verkauf genommen. Um wie viele Packungen es sich handelt und ob welche davon tatsächlich verkauft wurden, sagte sie nicht.

Die Firma Fleisch-Krone-Feinkost GmbH hatte am Freitagabend abgepackte Fertig-Frikadellen wegen eines Listerien-Verdachts zurückgerufen, die an Supermärkte von Rewe und Norma geliefert wurden.

Betroffen sind bei Norma die Artikel "Gut Bartenhof Frikadelle Klassik" und "Gut Bartenhof Frikadellenbällchen" (Chargen-Nummern 97812 und 97813, Mindesthaltbarkeitsdatum 05.11.2019). Diese gingen an die Filialen der Niederlassungen in Aichach (Bayern), Rossau (Sachsen), Ahrensfelde (Brandenburg), Dettingen (Baden-Württemberg), Rheinböllen (Rheinland-Pfalz) und Kerpen (Nordrhein-Westfalen). Vom Verzehr der Produkte werde dringend abgeraten, hieß es.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Inkasso-Firmen: Online-Käufer zahlen am schlechtesten. Für das kommende Jahr erwarten die Unternehmen erstmals seit zehn Jahren eine schlechtere Zahlungsmoral. Dabei gehe es den Verbrauchern finanziell gut, sagte Kirsten Pedd, die Präsidentin des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen, am Dienstag in Berlin. Oft seien Kunden aber Details und Verträge nicht so wichtig, sie warteten einfach auf die Mahnung. "Das ist eher ein gesellschaftliches Problem nach dem Motto "Mir wird schon nichts passieren"", sagte Pedd. BERLIN - Sie kaufen mit einem Klick, mit dem Bezahlen haben es viele dann aber nicht so eilig - dieses Bild zeichnet die Inkasso-Wirtschaft von den Online-Käufern in Deutschland. (Boerse, 19.11.2019 - 12:08) weiterlesen...

Weniger nächtliche Starts und Landungen am Flughafen Frankfurt. Die hessische Luftaufsicht registrierte lediglich 36 verspätete Landungen nach 23.00 Uhr und genehmigte drei Starts nach 23.00 Uhr, wie das Verkehrs- und Wirtschaftsministerium am Dienstag in Wiesbaden auf Anfrage berichtete. Ein Jahr zuvor hatte es in der kritischen Zeit 79 Flugbewegungen gegeben und im Oktober 2017 sogar 101. FRANKFURT - Das Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen ist im Oktober besonders strikt eingehalten worden. (Boerse, 19.11.2019 - 11:57) weiterlesen...

Deutsche Post DHL investiert Milliarden in Expressdienste. Pro Jahr werde künftig mehr als eine Milliarde Euro ausgegeben für Sortieranlagen, Flugzeuge und Fahrzeuge, teilte das Unternehmen am Dienstag in Troisdorf unweit des Köln/Bonner Flughafens mit. Auch Schulungen der Mitarbeiter würden damit finanziert. In den vergangenen Jahren war es nach Firmenangaben etwas weniger, eine konkrete Vergleichszahl wurde aber nicht genannt. TROISDORF - Mit einem milliardenschweren Investitionsprogramm will der Logistikkonzern Deutsche Post DHL seine lukrativen Geschäfte mit Expressdiensten stärken. (Boerse, 19.11.2019 - 11:21) weiterlesen...

Bitkom veröffentlicht interaktive Karte zu Funklöchern. Mehr als 1200 Problemstandorte seien darin vermerkt. "Behördliche Verfahren oder fehlende Standorte für den Bau von Mobilfunkanlagen führen allzu oft dazu, dass Funklöcher nicht geschlossen werden können", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder am Dienstag. BERLIN - Der Digitalverband Bitkom will den Ausbau des Mobilfunknetzes mit einer interaktiven Karte beschleunigen und für mehr Transparenz bei den Problemen sorgen. (Boerse, 19.11.2019 - 11:10) weiterlesen...

DZ Bank verkauft DVB-Flugzeugfinanzierung an Japaner. Der Bestand an Flugzeugkrediten wurde nun an die japanische Großbank MUFG verkauft. Das Anfang März angebahnte Geschäft wurde Anfang dieser Woche besiegelt, wie die Mitsubishi UFJ Financial Group (MUFG) am Dienstag mitteilte. FRANKFURT/TOKIO - Die DZ Bank kommt mit der Zerlegung ihrer von der Schiffskrise gebeutelten Tochter DVB voran. (Boerse, 19.11.2019 - 11:02) weiterlesen...

VW-Konzern holt bei Verkäufen weiter auf - China und Europa besser WOLFSBURG - Der Volkswagen auf Jahressicht nun fast wieder gleichauf mit dem Vorjahreszeitraum, in den ersten zehn Monaten beträgt das Minus bei 8,96 Millionen Auslieferungen nun nur noch 0,2 Prozent. (Boerse, 19.11.2019 - 11:01) weiterlesen...