Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
LEONI AG, DE0005408884

NÜRNBERG - Der angeschlagene Kabel- und Bordnetzspezialist Leoni setzt laut einem Pressebericht auf die Unterstützung eines externen Sanierers.

08.08.2019 - 14:00:24

'Wiwo': Externer Sanierer berät angeschlagenen Autozulieferer Leoni. Wie die Wirtschaftswoche (Wiwo) berichtet, soll der erfahrene Berater Hans-Joachim Ziems Leoni vorübergehend zur Seite stehen, um wieder in die Spur zu kommen. Dies auch vor dem Hintergrund, um Banken und Kreditversicherer zu beruhigen, wie das Blatt schreibt.

Am Montag sollen sich demnach rund 60 Vertreter des Unternehmens, von Banken und Kreditversicherern zu einer Krisensitzung in Frankfurt getroffen haben. Die Liquiditätsrechnung eines Wirtschaftsprüfers habe zuvor auf eine angespannte Finanzlage bei Leoni hingedeutet, wie die Wiwo weiter berichtet. Allerdings hätten die Befürchtungen bei dem Treffen ausgeräumt werden können, da der Prüfer Finanzmittel von Leonis Auslandstöchtern nicht einbezogen haben soll.

Ein Sprecher des Unternehmens wollte den Bericht auf Nachfrage nicht weiter kommentieren, bestätigte allerdings, dass Leoni konstruktive Gespräche mit seinen Kreditgebern führe. Das Unternehmen sei mit Unterstützung seiner Kreditgeber weiterhin auf gutem Weg, das volle Potenzial seines Performance- und Strategieprogramms zu erschließen.

Leoni leidet wie viele andere Zulieferer erheblich unter der Flaute der globalen Automärkte und hat zudem mit verschiedenen hausgemachten Problemen zu kämpfen. Der Konzern befindet sich mitten im Umbau und will sich im Zuge dessen von seiner Sparte zur Produktion von Drähten, Kabeln und Verbindungslösungen (WCS) zumindest teilweise trennen. Neben einem kompletten Verkauf der Kabelsparte kommen auch ein Anteilsverkauf oder ein Börsengang des Segments in Betracht. Künftig will sich das SDax -Unternehmen auf die Weiterentwicklung des zwar deutlich größeren, aber zuletzt klar defizitären Bordnetzbereichs (WSD) konzentrieren.

Die Leoni-Aktie befindet sich seit geraumer Zeit tief im Keller, Anleger sind stark verunsichert. Am Donnerstagmittag lagen die Papiere allerdings knapp fünf Prozent im Plus und gehörten damit zu den besten Titeln im Nebenwerteindex SDax. Seit Jahresanfang steht für Leoni aber ein Minus von über 60 Prozent zu Buche. Damit ist das fränkische Traditionsunternehmen Index-Schlusslicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Ziel für Leoni auf 7,60 Euro - 'Underweight'. Die strukturellen und hausgemachten Probleme des Autozulieferers seien wohl nicht so schnell zu lösen, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Aktionären drohten mit Blick auf die Unternehmensbilanz größere Risiken. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Leoni nach Zahlen zum zweiten Quartal von 12,00 auf 7,60 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. (Boerse, 15.08.2019 - 12:08) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Leoni ohne Halt nach unten - weitere Kurszielsenkungen. Allein in dieser Woche summiert sich der Verlust nun schon auf rund 25 Prozent. FRANKFURT - Der steile Sinkflug der Leoni -Aktien geht am Donnerstag weiter: Am Vormittag verloren sie 4,59 Prozent auf 8,364 Euro. (Boerse, 15.08.2019 - 11:22) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser senkt Ziel für Leoni auf 4 Euro - 'Sell'. Die weitere Geschäftsentwicklung des Autozulieferers lasse sich nur schwer abschätzen, schrieb Analyst Christian Glowa in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das Unternehme verbrenne weiterhin freie Mittel. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Leoni von 10 auf 4 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. (Boerse, 15.08.2019 - 09:44) weiterlesen...

Autozulieferer Leoni schreibt erneut tiefrote Zahlen - Aktie schwankt. Die anhaltende Flaute der Autoindustrie brockte dem Zulieferer im zweiten Quartal erneut einen dicken Verlust ein. Unter dem Strich stand ein Minus von 44 Millionen Euro nach einem Plus von 41 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Im Zuge der Zahlen teilte Leoni außerdem mit, dass der Konzern mit einem negativen Betriebsgewinn (Ebit) rechnet. NÜRNBERG - Der Weg aus der Krise ist für den angeschlagenen Kabel- und Bordnetzspezialisten Leoni noch weit. (Boerse, 14.08.2019 - 11:46) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Leoni wieder tief rot - Analyst: 'Cash-Vernichtung geht weiter'. Bereits am Montag waren die Anteile abgestürzt, weil Marktteilnehmer befürchtet hatten, die Entwicklung der freien Barmittel könnte erneut enttäuschen. FRANKFURT - Aus dem am Mittwoch vorbörslichen Plus der Leoni-Aktien waren. (Boerse, 14.08.2019 - 09:41) weiterlesen...

AKTIEN-FLASH: Leoni auf Tradegate erholt nach Quartalszahlen. Auf der Handelsplattform Tradegate gewannen sie zum Xetra-Schlusskurs vom Vortag 2,1 auf 9,68 Euro. Am Vortag waren sie allerdings bis auf 8,864 Euro gefallen und damit auf den tiefsten Stand seit mehr als zehn Jahren. FRANKFURT - Leoni-Aktien haben am Mittwoch vorbörslich positiv auf die Bekanntgabe aktueller Quartalszahlen reagiert. (Boerse, 14.08.2019 - 08:45) weiterlesen...