Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Konsumgüter

Nikolaus verliert als Geschenketag an Bedeutung

03.12.2019 - 05:23:24

Nikolaus verliert als Geschenketag an Bedeutung. BERLIN - Der Nikolaustag ist für Verbraucher in Deutschland nur noch selten ein Anlass, Familie oder Freunden Geschenke zu machen. Nur gut ein Viertel (26,2 Prozent) der Konsumenten planen in diesem Jahr gezielte Ausgaben zu dem traditionellen Festtag am 6. Dezember etwa für Bücher, Spielwaren oder Blumenschmuck. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Kölner Instituts für Handelsforschung (IFH) im Auftrag des Handelsverbandes Deutschland (HDE). Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr war der Nikolaustag noch für fast ein Drittel der Befragten (31 Prozent) ein Anlass zum Geldausgeben.

Dennoch sei der Festtag weiter ein wichtiger Umsatzimpuls im Weihnachtsgeschäft, betonte der HDE. Der Einzelhandel rechnet dank des Nikolaustages mit zusätzlichen Umsätzen in Höhe von 860 Millionen Euro.

Beschenkt werden der Umfrage zufolge zu Nikolaus vor allem die eigenen Kinder und der Partner oder die Partnerin - hin und wieder auch andere Familienmitglieder oder Kinder im näheren Umfeld. Nur selten gibt es dagegen Präsente für Freunde oder Arbeitskollegen.

Am tiefsten greifen die Konsumenten, für die der Nikolaustag noch ein Anlass zum Geldausgeben ist, der Umfrage zufolge für die eigenen Kinder in die Tasche, für die durchschnittlich 26 Euro pro Kopf vorgesehen sind. Für den Partner müssen 21 Euro reichen. Besonders oft wählen Verbraucher auf der Suche nach Präsenten Blumen oder kaufen für die Nikolausstiefel Bücher oder Spielwaren. Auch Lebensmittel wie Schokonikoläuse oder andere Süßwaren sind beliebt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hornbach erwartet mehr Gewinn nach gutem dritten Quartal. So rechnet die im Nebenwerte-Index SDax notierte Hornbach Holding für die zwölf Monate bis Ende Februar beim bereinigten Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) mit einem Anstieg im unteren bis mittleren zweistelligen Prozentbereich, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Bislang hatte die Kette ein Wachstum um mehr als 20 Prozent erwartet - nach der neuen Definition sind deutlich mehr drin. NEUSTADT - Der Baumarktkonzern Hornbach erwartet für das laufende Geschäftsjahr ein höheres Gewinnwachstum als bislang. (Boerse, 10.12.2019 - 21:13) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP/Amazon macht ernst: Champions League ab 2021 beim Medienriesen. Das Topspiel des Dienstagabends wird ausschließlich beim Streamingdienst des US-Internetriesen zu sehen sein. Wer den Zuschlag für die weiteren Rechtepakete bekommt, ist noch offen. Aber gut eineinhalb Monate nach dem Coup der Telekom mit dem Kauf der EM-Rechte 2024 wird deutlich, dass es für die TV-Zuschauer immer unübersichtlicher wird. BERLIN - Den Fußball-Fans droht in der Champions League ein Abo-Chaos: Ab der Saison 2021/22 steigt Amazon in die Königsklasse des Fußballs ein. (Boerse, 10.12.2019 - 17:00) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Asos auf 'Buy' und Ziel auf 3615 Pence. Onlinehändler insgesamt hätten mit Blick auf den Shoppingtag Black Friday positive Signale gesendet, schrieb Analyst Paul Rossington in einer am Dienstag vorliegenden Studie. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Asos von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 3560 auf 3615 Pence angehoben. (Boerse, 10.12.2019 - 11:57) weiterlesen...

Medien: Amazon sichert sich Champions-League-Rechte. Der Streamingdienst Amazon Prime Video hat den Zuschlag für das Rechtepaket A1 erhalten, welches die Ausstrahlung der Top-Partien am Dienstagabend beinhaltet. Einen entsprechenden Bericht des Medienmagazins "DWDL.de" bestätigte das Unternehmen am Dienstag. "Wir freuen uns auf die UEFA Champions League, einen der prestigeträchtigsten Club-Wettbewerb der Welt", sagte Alex Green, der Geschäftsführer von Prime Video Sport Europa. BERLIN - Das US-Unternehmen Amazon überträgt ab der Saison 2021/22 Spiele der Fußball-Champions-League. (Boerse, 10.12.2019 - 10:45) weiterlesen...

KERING IM FOKUS: Luxusgüterkonzern geht es weiter glänzend. Die Marken des französischen Modekonzerns sind beliebt, die Umsätze entwickelten sich zuletzt besser als erwartet. Der Wert der Aktien hat sich in den vergangenen fünf Jahren mehr als verdreifacht, womit die Aktie bei Analysten hoch im Kurs steht. Auch mögliche Übernahmen sorgen für Phantasie. PARIS - Der Luxusgüterkonzern Kering wächst trotz Handelsstreit und Protesten in Hongkong. (Boerse, 10.12.2019 - 08:31) weiterlesen...

Amazon: Druck Trumps schuld an verlorenem Pentagon-Milliardenauftrag. Trumps wiederholte Einmischung in die Auftragsvergabe habe das Pentagon derart unter Druck gesetzt, dass der Prozess nicht mehr ordnungsgemäß gewesen sei, hieß es in dem am Montag bekanntgewordenen Schriftstück. WASHINGTON - Amazon geführt hätten, hieß es in einer bei Gericht eingereichten Beschwerde des Internetkonzerns. (Boerse, 10.12.2019 - 06:15) weiterlesen...