3U HOLDING AG, DE0005167902

^

13.09.2022 - 09:54:28

Original-Research: 3U HOLDING AG : Kaufen

Original-Research: 3U HOLDING AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu 3U HOLDING AG

Unternehmen: 3U HOLDING AG

ISIN: DE0005167902

Anlass der Studie: Verkauf der weclapp-Beteiligung

Empfehlung: Kaufen

seit: 13.09.2022

Kursziel: 5,50 Euro

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: 20.04.2022, vormals Halten

Analyst: Jens Nielsen

3U verkauft weclapp-Beteiligung

Nachdem die 3U HOLDING AG gerade erst am 1. September 2022 planmäßig den

Kaufpreis für die veräußerten InnoHubs-Anteile vereinnahmen konnte,

vermeldete sie am 3. September mit dem Verkauf ihrer weclapp-Beteiligung

bereits die nächste - in ihrer Größenordnung in der Unternehmensgeschichte

einzigartige - Transaktion. Mit dem Vollzug des ohne Eintrittsbedingungen

oder Rücktrittsrechte geschlossenen Vertrages wird noch im September

gerechnet.

Alleine der vermeldete Nettotransaktionserlös von mehr als 150 Mio. Euro

entspricht bereits einem Wert von mindestens 4,25 Euro je 3U-Aktie. Und die

übrigen Beteiligungen, Immobilien sowie Wind- und Solarparks kommen noch

hinzu. Dennoch pendelt der Börsenkurs seit der Meldung lediglich zwischen

etwa 3,80 und 3,95 Euro. Die Ursache für die recht zurückhaltende Reaktion

des Kapitalmarkts dürfte darin liegen, dass die Wachstumsstory weclapp

damit nunmehr aus dem 3U-Konzern ausscheidet.

Jedoch hat der Vorstand nach der erst Anfang Juni vereinbarten

InnoHubs-Veräußerung mit der weclapp-Transaktion innerhalb nur weniger

Monate erneut sein Händchen für lukrative Deals bewiesen und eine

erhebliche Wertsteigerung im 3U-Portfolio realisieren können. Dies erachten

wir als umso bemerkenswerter bei Betrachtung des zugrundegelegten

weclapp-Unternehmenswerts im Vergleich zu den gemäß "SaaS Capital Index"

derzeit durchschnittlich am Markt erzielbaren Multiples für SaaS-Anbieter.

Zudem spült der weclapp-Verkauf jetzt reichlich Geld in die 3U-Kasse, das

für den Ausbau der bestehenden sowie für die Erschließung neuer

Geschäftsfelder zur Verfügung steht. Dabei rückt nun insbesondere die

Selfio GmbH mit ihrer Online-Handelsplattform für Sanitär-, Heizungs- und

Klimatechnologie in den Fokus. Hier gibt es bereits ähnliche Gedankenspiele

wie zuvor bei weclapp, sprich organisches und anorganisches Wachstum in die

Umsatzregion von 100 Mio. Euro mit der anschließenden Perspektive eines

möglichen Börsengangs oder - im Fall eines ungünstigen Kapitalmarktumfeldes

- einer Veräußerung an einen Investor. Insofern zeichnet sich hier also

bereits die nächste Wachstumsstory ab.

Bei den Windparks versprechen neben den massiv gestiegenen Strompreisen vor

allem mögliche weitere Repowering-Maßnahmen ebenfalls noch einiges

Potenzial. Hier ist zu hoffen, dass diese wie vom Vorstand erwartet

angesichts der Energiekrise sowie der Bestrebungen Deutschlands zur

Erreichung der Klimaziele in näherer Zukunft genehmigungsfähig und damit

realisierbar werden. Darüber hinaus halten wir es auch für denkbar, dass

der 3U-Vorstand mit seinem Gespür für lukrative Investments Teile des

Mittelzuflusses auch für neue Projekte einsetzt.

Insgesamt sind wir daher unverändert positiv gestimmt für die Marburger

Beteiligungsgesellschaft mit ihren diversifizierten Geschäftsmodellen in

den drei zukunftsträchtigen Bereichen Informations- und

Telekommunikationstechnik, Erneuerbare Energien und Onlinehandel. Erträge

dürften dabei entsprechend dem 3U-Geschäftsmodell auch zukünftig neben dem

operativen Geschäft auch aus der Veräußerung von Vermögensgegenständen

generiert werden.

Infolge der mit dem weclapp-Verkauf verbundenen Wertaufdeckung haben wir

unser Kursziel für die 3U-Aktie deutlich auf 5,50 Euro heraufgesetzt. Auf

dieser Basis bietet das Papier aktuell ein Potenzial von rund 40 Prozent.

Daher bekräftigen wir erneut unsere "Kaufen"-Empfehlung. Zudem dürfte die

Dividende für 2022 einschließlich der in Aussicht gestellten einmaligen

Beteiligung der Anteilseigner am Erfolg aus der weclapp-Transaktion massiv

über den Vorjahreswerten ausfallen.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/25453.pdf

Kontakt für Rückfragen

GSC Research GmbH

Tiergartenstr. 17

D-40237 Duesseldorf

Tel.: +49 (0) 211 / 179 374 - 24

Fax: +49 (0) 211 / 179 374 - 44

Buero Muenster:

Postfach 48 01 10

D-48078 Muenster

Tel.: +49 (0) 2501 / 440 91 - 21

Fax: +49 (0) 2501 / 440 91 - 22

Email: info@gsc-research.de

Internet: www.gsc-research.de

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de