Clearvise, DE000A1EWXA4

^

09.08.2022 - 16:04:59

Original-Research: clearvise AG : Buy

Original-Research: Schweizer Electronic AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Schweizer Electronic AG

Unternehmen: Schweizer Electronic AG

ISIN: DE0005156236

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Halten

seit: 09.08.2022

Kursziel: 9,00

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Miguel Lago Mascato

Feedback H1-Earnings Call: Optimismus für die nächsten Quartale

Schweizer Electronic hat im Nachgang zur Veröffentlichung der

H1-Finanzkennzahlen vom 05.08. am Montag einen Conference Call

veranstaltet.

Nachfrage nach Produktinnovationen nimmt zu: Wie bereits bekannt gegeben

passte Schweizer seine Umsatzguidance (+5-15% yoy; zuvor: +10 bis +20% yoy)

aufgrund der anhaltenden makroökonomischen Verwerfungen und des vor allem

im zweiten Quartal schwachen Momentums (Umsatz -0,8% yoy) an. Zu Beginn der

zweiten Jahreshälfte verfügt Schweizer über einen Auftragsbestand von ca.

242 Mio. Euro. Hervorzuheben ist, dass hierin anteilig zwei Großaufträge

(ca. 50 Mio. Euro) für die sog. "p²-Technologie" enthalten sind, der u.E.

wegweisenden Produktinnovation Schweizers aus dem Embedding-Bereich.

Perspektivisch ist mit den Aufträgen sogar ein Geschäftsvolumen ("awarded

business") von 221 Mio. Euro verknüpft, welches im Zuge der weiteren

Produktionsplanung sukzessive in den Auftragsbestand von Schweizer

Electronic übergehen sollte. Der Produktionsstart des ersten Auftrages (121

Mio. Euro) ist in Deutschland bereits für dieses Jahr avisiert. In Jintan

soll mit der Produktion in 2023 begonnen werden. Der zweite Auftrag (120

Mio. Euro) soll ab 2023 zunächst in Schramberg bearbeitet werden. Ab 2024

dürfte dieser Auftrag auch zur Auslastung der Kapazitäten in China

beitragen. Bei den Projekten handelt es sich um die Belieferung zweier OEMs

über einen Tier-1 Zulieferer in Zusammenarbeit mit Infineon. Die Aufträge

geben u.E. einen Einblick in das Umsatzpotential zukünftiger Geschäftsjahre

und untermauern unsere Mittelfristprognose.

Profitabilität mit Upside-Potential: Wie bereits bekannt, war die

Profitabilität vor allem im zweiten Quartal von externen Einflüssen geprägt

(vgl. Comment vom 02.08.). Für die Entwicklung im H2 sollten weitere

Effizienzmaßnahmen in China eine deutliche Verbesserung der konzernweiten

EBITDA-Marge auf -5,1% (MONe) bewirken. Der Konzern erzielte in H1 ein

negatives Bruttoergebnis von -4,3 Mio. Euro, während Schramberg

"stand-alone" 5,6 Mio. Euro beitragen konnte, was in etwa dem Vorjahreswert

entspricht. Dies sollte u.E. zu einer Bruttomarge auf Vorjahresniveau

geführt haben (MONe: 11%). Somit konnten Preissteigerungen hinreichend an

Endkunden weitergegeben werden, was wir positiv deuten.

Liquidität für das zweite Halbjahr gesichert: Unverändert erfordert die

operative Situation im chinesischen Jintan eine weitere Kapitalzufuhr, die

laut Vorstand im zweiten Halbjahr abgeschlossen werden soll. Im Vordergrund

der Verhandlungen steht die Einwerbung eines adäquaten

Liquiditätszuflusses, unabhängig von der finalen Bewertungsspanne des

Investors. Neben liquiden Mitteln von 4,8 Mio. Euro (Stand: 30.06.) verfügt

Schweizer über zusätzlichen Finanzierungsspielraum von insgesamt 11 Mio.

Euro, sodass mit ca. 15 Mio. Euro u.E. ausreichend Liquidität für H2

verfügbar ist. Schweizers Cash-Reserve reduzierte sich im abgelaufenen

Halbjahr um 9,8 Mio. Euro. Mit 11,3 Mio. Euro wurden im ersten Halbjahr

bereits alle wesentlichen Investitionsausgaben für 2022 getätigt. Ebenso

wurde mit der Rückzahlung des endfälligen KfW-Darlehens (7,1 Mio. Euro) ein

Großteil der in 2022 fälligen Bankverbindlichkeiten getilgt. Für H2 gehen

wir von Tilgungen i.H.v. ca. 2 Mio. Euro aus.

Fazit: Die nächsten Quartale sollten bei Schweizer die operative Situation

aufhellen. Wir bestätigen unsere Empfehlung "Halten" mit einem

unveränderten Kursziel von 9,00 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/24841.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de