CEWE COLOR HOLDING AG, DE0005403901

^

21.01.2022 - 13:39:28

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA : Kaufen

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu CEWE Stiftung & Co. KGaA

Unternehmen: CEWE Stiftung & Co. KGaA

ISIN: DE0005403901

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 21.01.2022

Kursziel: 158,00

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Henrik Markmann

Preview Q4: EBIT-Guidance dürfte nur am unteren Ende erreicht werden -

Investment Case aber vollständig intakt

CEWE wird am 31.03. den Geschäftsbericht 2021 veröffentlichen und ggf.

schon vorab Eckpunkte zum abgelaufenen Q4 veröffentlichen. Unsere Sicht auf

das wichtige Jahresschlussquartal hat sich aufgrund eines etwas

schlechterem Umfelds für den kommerziellen Onlinedruck sowie indikativ

geringerer Traffic-Zahlen im Bereich Fotofinishing etwas eingetrübt. Wir

haben folglich unsere Prognosen angepasst, sind aber unverändert von der

Unternehmensqualität sowie dem Investment Case überzeugt.

Erwartungen für Q4 reduziert: Für das Jahresschlussquartal gehen wir nun

von Erlösen i.H.v. 312,8 Mio. Euro aus (-0,4% yoy; MONe bisher: 358,5 Mio.

Euro), sodass CEWE das Gesamtjahr mit 707,8 Mio. Euro ganz leicht unterhalb

der Guidance von 710,0 bis 770,0 Mio. Euro abschließen wird (MONe bisher:

753,5 Mio. Euro). Auf Ergebnisebene rechnen wir mit einem Zieleinlauf am

unteren Ende der Guidance-Bandbreite (72,0 bis 84,0 Mio. Euro). Konkret

erwarten wir in Q4 ein EBIT von 72,9 Mio. Euro (-9,2% yoy; MONe bisher:

81,8 Mio. Euro) sowie im FY 2021 i.H.v. 73,0 Mio. Euro (MONe bisher: 81,8

Mio. Euro).

Zurückzuführen ist die schwächere operative Entwicklung auf ein

zurückhaltendes Bestellaufkommen der B2B-Kunden im kommerziellen

Onlinedruck (KOD), das wir so nicht antizipiert haben. Durch die

Omikron-Variante und damit wieder steigenden Infektionszahlen haben sich

die Beschränkungen im öffentlichen Leben wieder verschärft. So wurden z.B.

Flyer, Broschüren und Visitenkarten für Messen und Außendiensttätigkeiten

u.E. etwas weniger bestellt als gedacht. Mit Blick auf das deutlich größere

Segment Fotofinishing (rd. 80% vom Gesamtumsatz) scheinen die im Vergleich

zum Vorjahr spürbar geringeren Beschränkungen des öffentlichen Lebens dazu

geführt zu haben, dass weniger Fotoprodukte bestellt wurden. Zu Erinnerung:

In Q4/20 traten in Deutschland ab Anfang Dezember harte Lockdown-Maßnahmen

in Kraft, wohingegen in Q4/21 'nur' verschärfte Infektionsschutzregelungen

in Kraft traten (2G, 3G etc.). Sichtbar wird ein etwas schwächeres Q4 auch

in den Daten aus der Google Trends-Abfrage zum Stichwort 'Fotobuch'. Die

5-Jahresübersicht bestätigt eindrucksvoll die Saisonalität des

Geschäftsmodells und deutet in Q4/21 auf ein geringeres Interesse nach dem

Suchbegriff 'Fotobuch' hin.

[GRAFIK]

Corona-Pandemie dürfte auch 2022 beeinflussen: Unsere Prognosen haben wir

nun sowohl für Q4/21 als auch 2022 ff. angepasst. Die Senkung hängt dabei

ausschließlich mit den längeren Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die

Geschäftslage von CEWE zusammen. Es scheint, als würde auch das Jahr 2022 -

stärker als von uns bisher gedacht - von der Pandemie beeinflusst werden.

Für das Segment KOD bedeutet dies eine etwas langsamere Rückkehr auf das

Pre-Corona-Niveau, da insbesondere in H1 noch mit einer Zurückhaltung der

B2B-Kunden zu rechnen ist. Im Fotofinishing könnte eine langsamere

Normalisierung der Reiseaktivitäten (insbesondere der Fernreisen) zu einer

erneut etwas geringeren Anzahl an Fotobuchbestellungen führen.

Investment Case bleibt u.E. intakt: Trotz der kurzfristigen Schwäche sehen

wir CEWE mittelfristig nach wie vor auf einem sehr guten Weg, um weiter

profitabel zu wachsen. In diesem Zusammenhang sollten Investoren

berücksichtigen, dass CEWE im 2-Jahresvergleich zwischen dem

Pre-Corona-Jahr 2019 und 2021 - trotz des nun u.E. auftretenden leichten

Ergebnisrückgangs - das EBIT mit einem CAGR von +12,3% steigern konnte.

Getreu dem Motto 'Umsatz macht Arbeit, Ergebnis macht Freude' werten wir

dies deutlich höher als das ausbleibende Topline-Wachstum und sehen darin

vor allem die Unternehmensqualität von CEWE bestätigt.

Fazit: Durch den Kursrückgang seit Jahresbeginn (YTD: -15,9%) dürfte

bereits der Großteil der Ungewissheit hinsichtlich des operativen Verlaufs

in Q4 eingepreist sein. Dennoch raten wir Investoren für einen Einstieg

oder Ausbau der Position den Newsflow der nächsten Wochen abzuwarten. Da

wir weiterhin von der Unternehmensqualität überzeugt sind, bestätigen wir

unsere Kaufempfehlung mit einem neuen Kursziel von 158,00 Euro (zuvor:

170,00 Euro).

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/23285.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de