Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VITA 34 INTERNATIONAL AG, DE000A0BL849

^

02.09.2021 - 10:56:02

Original-Research: Vita 34 AG : Kaufen

Original-Research: ADVA Optical Networking SE - von First Berlin Equity Research GmbH

Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu ADVA Optical Networking SE

Unternehmen: ADVA Optical Networking SE

ISIN: DE0005103006

Anlass der Studie: geplante Fusion mit Adtran

Empfehlung: Hinzufügen

seit: 02.09.2021

Kursziel: EUR14,40

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: 27.07.2021 (vorher: kaufen)

Analyst: Simon Scholes, CFA

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu ADVA Optical

Networking SE (ISIN: DE0005103006) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes

bestätigt seine ADD-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 14,40.

Zusammenfassung:

Der geplante Zusammenschluss von ADVA und Adtran bringt zwei

Glasfaser-Edge-Netzwerk-Spezialisten zusammen, die sich im zweiten Jahr

eines Investitionsbooms befinden, der sich bis in die zweite Hälfte dieses

Jahrzehnts fortsetzen dürfte. Der kombinierte Umsatz der letzten zwölf

Monate und das bereinigte EBITDA der beiden Unternehmen belaufen sich auf

USD1,2 Mrd. bzw. USD131 Mio. Die durch die Pandemie hervorgerufene

Verlagerung von Arbeit und Freizeit in den häuslichen Bereich war der erste

Auslöser für die Beschleunigung der Investitionen am Netzrand. Die

Einführung von 5G, das Wachstum des Internets der Dinge, die Ablösung der

Huawei-Infrastruktur und staatliche Konjunkturprogramme heizen den Boom nun

weiter an. ADVA und Adtran sind beide Spezialisten für Edge-Netzwerke, aber

Adtran konzentriert sich auf die 'erste Meile' des Netzwerks (aus der Sicht

des Endnutzers) mit hochmodernen Lösungen für den Zugang von Privatnutzern,

während ADVA Lösungen für die erste Meile von Unternehmensnutzern anbietet

und stark auf der 'zweiten Meile' ist. Es gibt kaum Produktüberschneidungen

zwischen den beiden Unternehmen. Synergien aus dem Zusammenschluss, die von

der Geschäftsleitung auf USD52 Mio. vor Steuern geschätzt werden, werden

hauptsächlich durch Einsparungen beim Einkauf von Komponenten erwartet. In

dieser Zahl sind die Cross-Selling-Vorteile nicht enthalten, die angesichts

der Komplementarität der Produktpaletten und der geografischen Stärken der

beiden Unternehmen (ADVA in Europa und Adtran in den USA) erheblich sein

dürften. Gemäß den vorgeschlagenen Fusionsbedingungen wird jeder

ADVA-Aktionär Aktien des neuen Unternehmens erhalten, die dem 0,82-fachen

Wert einer Adtran-Aktie entsprechen. Die Adtran-Aktien werden eins zu eins

in Aktien des neuen Unternehmens umgewandelt. Die ADVA- und

Adtran-Aktionäre werden 46% bzw. 54% an dem neuen Unternehmen erhalten. Der

Zusammenschluss ist abhängig von einer Mindestannahme von 70% der

ausstehenden ADVA-Aktien sowie von der Zustimmung der Aufsichtsbehörden.

Der Abschluss wird für das 2. oder 3. Quartal 2022 erwartet, wenn diese

Bedingungen erfüllt sind. Bis zum Abschluss gelten unsere Prognosen für

ADVA auf eigenständiger Basis. Bei dem aktuellen Kurs der Adtran-Aktie

werden die ADVA-Aktionäre Aktien des neuen Unternehmens im Wert von EUR14,41

pro ADVA-Aktie erhalten. Angesichts der überzeugenden Geschäftslogik der

Fusion sehen wir kaum ein Risiko, dass die Transaktion nicht zustande

kommt. Wir behalten unsere Hinzufügen-Empfehlung sowie unser Kursziel von

EUR14,40 bei.

First Berlin Equity Research has published a research update on ADVA

Optical Networking SE (ISIN: DE0005103006). Analyst Simon Scholes

reiterated his ADD rating and maintained his EUR 14.40 price target.

Abstract:

The proposed merger of ADVA and Adtran brings together two fibre optic edge

networking specialists in the second year of an edge network investment

boom which looks set to continue into the second half of this decade.

Combined last twelve months sales and adjusted EBITDA of the two companies

are USD1.2bn and USD131m respectively. The shift towards home-based work

and leisure caused by the pandemic acted as the initial trigger for

accelerating investment at the network edge. The roll-out of 5G, the growth

of the Internet of Things, the replacement of Huawei infrastructure and

government stimulus programmes are now adding fuel to the boom. ADVA and

Adtran are both edge networking specialists but Adtran is focused on the

'first mile' of the network (from the end-user's perspective) with

state-of-the art solutions for residential access, while ADVA is offering

first-mile solution for enterprise users and is strong in the 'second

mile'. There is little product overlap between the two companies. Synergies

arising from the merger, estimated by management at USD52m pretax are

expected mainly from savings on component purchasing. This figure does not

include cross-selling benefits which should be substantial given the

complementarity of the two companies' product ranges and geographic

strengths (ADVA in Europe and Adtran in the US). Under the merger's

proposed terms, each ADVA shareholder will receive shares in the new

company equivalent to 0.82x the value of each Adtran share. Adtran shares

will be converted one-to-one into shares in the new entity. ADVA and Adtran

shareholders will receive 46% and 54% respectively in the new company. The

merger is dependent on a minimum acceptance of 70% of outstanding ADVA

shares as well as regulatory approval. Closure is expected in Q2 or Q3 2022

if these conditions are met. Pending closure, our forecasts are for ADVA on

a standalone basis. At the current Adtran share price, ADVA shareholders

will receive shares in the new company worth EUR14.41 per existing ADVA

share. Given the merger's compelling business logic, we see little risk

that the transaction will not go ahead. We maintain our Add recommendation

and EUR14.40 price target.

Bezüglich der Pflichtangaben gem. §85 Abs. 1 S. 1 WpHG und des

Haftungsausschlusses siehe die vollständige Analyse.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/22860.pdf

Kontakt für Rückfragen

First Berlin Equity Research GmbH

Herr Gaurav Tiwari

Tel.: +49 (0)30 809 39 686

web: www.firstberlin.com

E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de