Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WUSTENROT & WURTTEMBERGISCHE AG, DE0008051004

^

16.08.2021 - 15:30:31

Original-Research: Wüstenrot & Württembergische AG : Kaufen

Original-Research: Wüstenrot & Württembergische AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Wüstenrot & Württembergische AG

Unternehmen: Wüstenrot & Württembergische AG

ISIN: DE0008051004

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 16.08.2021

Kursziel: 23,00

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Sebastian Weidhüner

Zur Halbzeit voll im Plan - Erhöhte Jahresprognose bekräftigt

W&W hat am vergangenen Freitag Zahlen für Q2/21 veröffentlicht und

insbesondere angesichts einer erfreulichen Schadenentwicklung und der

anhaltend dynamischen Baukonjunktur die am 23. Juni angehobene Prognose

bestätigt.

Konzernüberschuss mit zweistelligem Wachstum: Der Quartalsgewinn (+12,0%

yoy auf 91,8 Mio. Euro) in Q2 resultierte v.a. aus einer Erhöhung der

eingenommenen Versicherungsprämien (+14,0% yoy) infolge eines starken

Neugeschäfts sowie den durch einen günstigen Schadenverlauf geringeren

Leistungen aus Versicherungsverträgen (-7,7% yoy). Dadurch wurde das

rückläufige Finanzergebnis (-29,7% yoy auf 613,5 Mio. Euro)

überkompensiert, dessen Verringerung unter anderem durch einen freiwilligen

Pensionskassenzuschuss i.H.v. 40 Mio. Euro zur Absicherung künftiger

Pensionsverpflichtungen bedingt ist. W&W entschied sich für diesen

Einmaleffekt angesichts der guten Ertragslage, was die konservative

Bilanzpolitik des Unternehmens u.E. abermals verdeutlicht.

Im Geschäftsfeld Wohnen verzeichnete W&W angesichts anhaltend vorteilhafter

Finanzierungsbedingungen eine Erhöhung des Neugeschäfts in der

Baufinanzierung inkl. Fremdbuchvermittlung auf 1.849,4 Mio. Euro (+6,5%

yoy). Auch das eingelöste Netto-Bausparneugeschäft konnte auf 2.630,9 Mio.

Euro (+8,0% yoy) gesteigert werden, während im Vorquartal noch ein Rückgang

um 10,1% yoy vorlag. Das Segmentergebnis wuchs somit deutlich auf 11,0 Mio.

Euro (+247,5% yoy).

Der Geschäftsbereich Versichern wies sowohl in der Personen- (+20,3% yoy)

als auch in der Schaden- und Unfallversicherung (+10,3% yoy) erhöhte

Bruttobeiträge aus. Die attraktive Schadenfrequenz (H1/21: -2,9 PP yoy auf

82,4%) ist u.E. nicht zuletzt die Folge einer rückläufigen Kundenmobilität

sowie der vorsichtigen Zeichnungspolitik W&Ws.

Das Segment brandpool ordnet die digitalen Aktivitäten des W&W-Konzerns

neu. So wird z.B. die 2016 initiierte Digitalmarke Adam Riese, die bereits

über mehr als 220.000 Kunden (vs. 164.000 zum 31.12.) verfügt, fortan

sichtbarer in die Vertriebsausrichtung der Württembergischen Versicherung

einbezogen. Dadurch soll die Digitalkompetenz zunehmend auch auf die

traditionellen Versicherungszweige übertragen werden. Durch die vertiefte

Verzahnung dürften die 2020 gebuchten Bruttobeiträge i.H.v. 12,1 Mio. Euro

(+95,9% yoy) im laufenden Geschäftsjahr u.E. nochmals erheblich auf rund 20

Mio. Euro zulegen. Trotz eingeschränkter Vergleichbarkeit stellt die

Bewertung von Wefox von rund 2,5 Mrd. Euro bei einem Prämienvolumen von

33,8 Mio. Euro in 2020 einen interessanten Cross-Read dar, der das äußerst

günstige Kursniveau der W&W-Aktie nochmals hervorhebt.

Jahresziele bestätigt: Wenngleich W&W für das dritte Quartal aufgrund der

jüngsten Naturkatastrophen höhere Schadenbelastungen in Aussicht stellt,

wurde die im Juni vorgenommene Prognoseanhebung bestätigt

(Konzernüberschuss: 280-330 Mio. Euro; zuvor: oberes Ende von 220-250 Mio.

Euro). So ergibt sich für W&W durch eine risikoorientierte

Rückversicherungspolitik bei derartigen Großschäden ein signifikanter

Entlastungseffekt (vgl. Comment 22.07.). Auch wir sind weiterhin

zuversichtlich, dass W&W den avisierten Korridor erreicht, und halten an

unserer Erwartung i.H.v. 315,4 Mio. Euro fest.

Fazit: Das starke Neugeschäft sowie ein durch die konzipierten

Rückversicherungsstrukturen vergleichsweise moderater Schadenverlauf lassen

zuversichtlich auf die Zielerfüllung des laufenden Geschäftsjahres blicken.

Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung mit unverändertem Kursziel von 23,00

Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/22790.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de