Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

CEWE COLOR HOLDING AG, DE0005403901

^

11.08.2021 - 10:04:26

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA : Kaufen

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu CEWE Stiftung & Co. KGaA

Unternehmen: CEWE Stiftung & Co. KGaA

ISIN: DE0005403901

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 11.08.2021

Kursziel: 170,00

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Henrik Markmann

Temporäre Schwäche im Segment Fotofinishing in Q2 - Ausblick auf das

wichtige Q4 aber unverändert optimistisch

CEWE hat gestern solide Q2-Zahlen berichtet, die aufgrund der Sondereffekte

in 2020 im Vorjahresvergleich aber schwächer ausfielen. Durch die

ausgeprägte Saisonalität (Q4 i.d.R. >95% vom Gesamtjahres-EBIT) sowie

der nach wie vor guten Aussichten auf das Jahresschlussquartal wurden die

Jahresziele vom Management dennoch bestätigt.

Umsatzentwicklung mit Licht und Schatten: CEWE erzielte im zweiten Quartal

auf Konzernebene Erlöse i.H.v. 116,7 Mio. Euro (-10,6% yoy). Auch wir waren

von einem Umsatzrückgang ausgegangen (MONe: -5,4% yoy auf 123,5 Mio. Euro),

allerdings fiel dieser aufgrund einer schwächeren Entwicklung im Segment

Fotofinishing etwas stärker aus als antizipiert. Konkret reduzierten sich

die Erlöse im Fotofinishing um -15,4% auf 93,6 Mio. Euro, was u.E. auf die

Sonderkonjunktur im Vorjahr zurückzuführen ist. Damals hatten die Kunden

die Zeit im ersten Corona-Lockdown genutzt, um aufgeschobene Fotobücher zu

erstellen. In diesem Jahr führten die Lockerungen im öffentlichen Leben zum

genau entgegengesetzten Effekt, wodurch die Anzahl bestellter Fotobücher

spürbar zurückging (Q2: -34,1%). Neben der negativen Entwicklung im

Fotofinishing zeigten die beiden anderen Segmente Retail (+0,2% yoy auf 7,6

Mio. Euro) und KOD (+25,8% yoy auf 13,7 Mio. Euro) aufgrund der

Corona-Lockerung einen erfreulichen Verlauf.

Ergebnis durch temporäre Schwäche im Fotofinishing geprägt: Auf

Ergebnisebene erreichte CEWE ein EBIT von -6,4 Mio. Euro (Vj.: -1,0 Mio.

Euro; MONe: -4,1 Mio. Euro). Grund hierfür ist ebenfalls das Segment

Fotofinishing, dass analog zur schwächeren Erlösentwicklung auch beim

Ergebnis spürbar unter Vorjahr lag (Q2/21: -5,7 Mio. Euro vs. +5,1 Mio.

Euro im Vj.). Deutlich besser entwickelten sich auch hier die Segmente

Retail und KOD, in denen das EBIT mit -0,3 Mio. Euro bzw. -0,2 Mio. Euro

deutlich besser als im Vorjahr ausfiel (Vj.: -3,2 Mio. Euro bzw. -2,8 Mio.

Euro). Hier profitierte CEWE von optimierten Produktions- und

Kostenstrukturen (u.a. Filialschließungen), die sich auch in den nächsten

Quartalen positiv bemerkbar machen sollten.

Erhöhte Reiseausgaben deuten auf erfolgreiches Jahresschlussquartal hin:

Die u.E. kurzfristige Schwäche im wichtigen Segment Fotofinishing sollte

mit Blick auf das Jahresschlussquartal allerdings einen positiven Effekt

beinhalten. So dürften die Kunden die Lockerungen in Q2 für Reisen und

Freizeitaktivitäten genutzt haben, wodurch neue Bilder für die Erstellung

von z.B. Fotobüchern und Fotokalendern entstanden sind. Untermauert wird

dies u.a. durch eine aktuelle Analyse des ifo Instituts, wonach die

Ausgaben für Reisen innerhalb Europas spürbar angestiegen sind und

inzwischen sogar bei 80% des Vorkrisenniveaus liegen. Wir interpretieren

dies als positives Signal für CEWE und bestätigen trotz der

Prognoseverfehlung in Q2 unsere Schätzungen, die am oberen Ende der

Guidance liegen (Umsatz zw. 710 und 770 Mio. Euro; EBIT zw. 72 und 84 Mio.

Euro).

Fazit: Ungeachtet der temporären Schwäche im Segment Fotofinishing sehen

wir CEWE nach wie vor in der Lage, in 2021 deutliche Zuwächse bei Umsatz

und Ergebnis zu erzielen. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung mit

unverändertem Kursziel von 170,00 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/22761.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de