Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VECTRON SYSTEMS AG, DE000A0KEXC7

^

28.07.2021 - 09:34:29

Original-Research: Vectron Systems AG : Kaufen

Original-Research: Vectron Systems AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Vectron Systems AG

Unternehmen: Vectron Systems AG

ISIN: DE000A0KEXC7

Anlass der Studie: Research Comment

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 21,55 Euro

Kursziel auf Sicht von: 31.12.2022

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Cosmin Filker, Felix Haugg

1.HJ 2021: Neue Rekordwerte bei Umsatz und Ergebnis erreicht, 2021er

Prognosen leicht erhöht, Kursziel: 21,55 EUR; Rating: KAUFEN

Die Vectron Systems AG (kurz: Vectron) hat am 20.07.2021 außerordentlich

gute vorläufige Zahlen für das zweite Quartal 2021 und damit für das erste

Halbjahr 2021 publiziert. Nachdem im ersten Quartal 2021 ein Umsatzanstieg

in Höhe von +14,7 % auf 8,6 Mio. EUR erreicht wurde, haben sich die Umsätze

im zweiten Quartal 2021 auf 12,5 Mio. EUR (Q2 2020: 5,1 Mio. EUR) mehr als

verdoppelt und damit konnte ein neuer Quartals-Rekordwert markiert werden.

Auch mit den Halbjahresjahresumsätzen in Höhe von 20,9 Mio. EUR (VJ: 12,60

Mio. EUR) hat die Vectron einen neuen Bestwert aufgestellt. Wir gehen davon

aus, dass in der zurückliegenden Berichtsperiode insbesondere der so

genannte Fiskalisierungseffekt für signifikante Umsatzeffekte gesorgt hat.

Als verlängerte Nichtbeanstandungsfrist für die TSE-konforme Umrüstung der

Kassensysteme war der 31.03.2021 festgelegt. Darüber hinaus hat der

Gesetzgeber im Rahmen der Überbrückungshilfe III die Förderung von

Digitalinvestitionen bis zu 20.000 EUR einbezogen, was für die Gastronomen,

trotz Corona-bedingten Schließungen, ein wichtiger Investitionsanreiz

darstellt.

Infolge des spürbaren Umsatzanstiegs ist das EBITDA im ersten Halbjahr 2021

überraschend deutlich auf 3,9 Mio. EUR (VJ: -1,3 Mio. EUR) angestiegen.

Skaleneffekte infolge der starken Umsatzausweitung dürften zum Erreichen

dieser neuen Rekordmarke geführt haben. Hier sind die Umsätze der 100%-

Beteiligung bonVito GmbH, die im ersten Halbjahr Umsätze in Höhe von 1,5

Mio. EUR und ein EBITDA in Höhe von 0,4 Mio. EUR erwirtschaftet hat, nicht

enthalten.

Angesichts der über unseren Erwartungen liegenden Umsatz und insbesondere

Ergebnisentwicklung passen wir unsere bisherigen Prognosen für das laufende

Geschäftsjahr 2021 (siehe Researchstudie vom 10.06.2021) nach oben an. Nun

prognostizieren wir Umsatzerlöse in Höhe von 38,58 Mio. EUR (bisher: 34,62

Mio. EUR) und ein EBITDA in Höhe von 4,18 Mio. EUR (VJ: 3,52 Mio. EUR).

Unsere Schätzungen sind dabei konservativ gehalten, da wir beispielsweise

die Auswirkungen neuer Corona-Varianten auf das Gastronomiegeschäft derzeit

nicht einschätzen können. Wir gehen davon aus, dass das Vectron-Management

mit Veröffentlichung des Halbjahresberichtes (31.08.2021) eine neue

Guidance kommunizieren wird.

Die leichte Anhebung der Schätzungen für das laufende Geschäftsjahr 2021

haben eine leichte Erhöhung des Kursziels auf 21,55 EUR (bisher: 21,15 EUR)

zur Folge. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs in Höhe von 12,68 EUR

vergeben wir weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/22701.pdf

Kontakt für Rückfragen

GBC AG

Halderstraße 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

++++++++++++++++

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (4,5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung

+++++++++++++++

Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 27.07.2021 (13:27 Uhr)

Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe der Studie: 28.07.2021 (9:30 Uhr)

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de