Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

SYZYGY AG, DE0005104806

^

07.05.2021 - 14:57:03

Original-Research: SYZYGY AG : Kaufen

Original-Research: Wüstenrot & Württembergische AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Wüstenrot & Württembergische AG

Unternehmen: Wüstenrot & Württembergische AG

ISIN: DE0008051004

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 07.05.2021

Kursziel: 22,00

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Sebastian Weidhüner

Roadshow-Feedback: Erreichen des Zielkorridors auch für 2021 visibel

Wir haben letzte Woche mit W&W eine virtuelle Roadshow veranstaltet. Die

Gespräche stellten auch für dieses Jahr das Erreichen der mittel- und

langfristigen Guidance in Aussicht.

Auftrieb in der Pandemie: Auch wenn das IFRS-Ergebnis im Vorjahr mit 210,8

Mio. Euro leicht unter der mittel- und langfristigen Zielgröße (220 bis 250

Mio. Euro) lag, profitiert die W&W AG auch weiterhin von verschiedenen aus

der Corona-Krise hervorgehenden Effekten. So verzeichnet die

Sachversicherung gegenwärtig u.a. durch rückläufige Fahrvolumina weniger

Kfz-Schäden und infolge von flächendeckenden Home-Office-Aktivitäten

geringere Wohnungseinbrüche. Die weiterhin relativ niedrige

Schadensfrequenz birgt insbesondere vor dem Hintergrund vom Schadensbetrag

unabhängiger Fixkosten in der Verwaltung weitere Ergebnissteigerungen. Das

Baufinanzierungsgeschäft gewinnt durch die Tatsache an Auftrieb, dass das

Eigenheim zunehmend auch als Rückzugsort wahrgenommen und z.B. Platz für

das Home-Office benötigt wird. Auch Aus- und Umbauten werden u.a. dank

zusätzlicher Freizeit und monetärer Einsparungen durch Kontakt- und

Reisebeschränkungen verstärkt durchgeführt. Das

Personenversicherungs-Neugeschäft profitiert vom Phänomen, dass sich die

Menschen z.T. umfassende Gedanken über ihre versicherungstechnische und

finanzielle Situation machen. Der weiter in die Zukunft verschobene

Zinsanstieg sowie die gestiegene Volatilität am Kapitalmarkt stellen

hingegen wesentliche Geschäftsrisiken dar.

Bausparkasse dürfte wieder an Bedeutung gewinnen: Die hochverzinslichen

Altverträge im Bauspargeschäft laufen entweder aus oder können seitens W&W

zunehmend rechtmäßig aufgekündigt werden, wodurch sich

Performanceverbesserungen ergeben. Bei einer durchschnittlichen Verzinsung

von 1,3% liegen bei W&W bereits 55% der Policen unter einer

Guthabenverzinsung i.H.v. 1%. Zudem wird das Neugeschäft u.E. mittelfristig

wieder steigen, da sich die Bauzinsen in Schlagdistanz zur Talsohle

befinden dürften. Ein Bausparvertrag stellt somit eine geeignete

Absicherung gegen potenziell ansteigende Zinsen dar. Zudem überbrücken die

Kunden W&Ws die Zeitspanne bis zur Vertragszuteilung laut Unternehmen oft

mit Hypothekendarlehen, die ebenfalls von der Bausparkasse vergeben werden.

Digitalisierung verspricht Effizienzfortschritte: Auch die digitale

Transformation der W&W-Gruppe erfuhr zuletzt eine enorme Beschleunigung. So

erzielte die Digitalmarke Adam Riese in 2020 gebuchte Bruttobeiträge von

12,1 Mio. Euro (+95,2% yoy). Im ersten Quartal 2021 belief sich das Volumen

bereits auf ca. 4 Mio. Euro, was die dynamischen Wachstumsraten

untermauert. Ferner sollen die im Zuge der Corona-Krise realisierten

Prozessoptimierungen dazu führen, dass sich die Verwaltungsaufwendungen

zukünftig auch bei einem ausgeweiteten Geschäftsvolumen in Reichweite zur 1

Mrd. Euro-Marke halten.

Erreichbarkeit des mittel- und langfristigen Zielkorridors 2021 gestützt:

Im Zuge des Geschäftsberichts 2020 gab W&W aufgrund bestehender

Unsicherheiten noch keine Jahresprognose für den Konzernüberschuss bekannt.

Nun zeigt sich der Vorstand aufgrund der operativen Lage optimistisch, im

laufenden Jahr ein Ergebnis innerhalb des Zielkorridors (220 bis 250 Mio.

Euro) erzielen zu können. Wir erwarten im Zuge des Q1-Berichts am 12. Mai

einen konkretisierten Ausblick und halten an unserer Prognose von 229,8

Mio. Euro fest.

Fazit: Die mit W&W durchgeführte Roadshow hat uns in unserer Meinung vom

Investment Case bestärkt. Positiver Newsflow hinsichtlich einer

konkretisierten Guidance im Zuge der Q1-Zahlen, die mögliche Auflösung von

Bewertungsreserven aufgrund einer äußerst konservativen Bilanzpolitik im

Corona-Jahr 2020 sowie Akquisitionen in der Sachversicherung könnten

zusätzlich zur starken operativen Entwicklung weitere Kurstreiber sein. Wir

bestätigen daher unsere Kaufempfehlung mit unverändertem Kursziel.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/22420.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de