Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

IFA SYSTEMS AG, DE0007830788

^

06.05.2021 - 11:45:03

Original-Research: ifa systems AG : Kaufen

Original-Research: MS Industrie AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu MS Industrie AG

Unternehmen: MS Industrie AG

ISIN: DE0005855183

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 06.05.2021

Kursziel: 2,00

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Patrick Speck

Haken an 2020 - Nur Stärke des Turnarounds in 2021 noch offen

MS Industrie hat am vergangenen Freitag den Geschäftsbericht für 2020

veröffentlicht. Wenngleich die Umsatzerwartung weitestgehend getroffen

wurde, blieb das Ergebnis aufgrund erhöhter Risikovorsorge hinter unserer

Prognose zurück, während der operative Cashflow positiv überraschte. Dank

struktureller Verbesserungen ist der Weg für einen kräftigen Turnaround in

2021 geebnet.

Umsatz sinkt in Q4 nochmals zweistellig: Der Konzernumsatz erfüllte mit

164,0 Mio. Euro die Guidance (rund 163 Mio. Euro; MONe: 163,0 Mio. Euro).

Für Q4 bedeutete dies einen Erlösrückgang von 11,7% yoy auf 45,8 Mio. Euro,

der damit etwas geringer ausfiel als von uns antizipiert (MONe: -13,7%

yoy). Insbesondere im Segment Ultrasonic brach die Erholung im sonst

starken Schlussquartal spürbar ab, sodass auf Gesamtjahressicht ein

Rückgang von 19,5% yoy auf 49,2 Mio. Euro zu Buche stand (9M/20: -1,3%

yoy). Dies beruhte u.E. in erster Linie auf schwachen Auslieferungen von

Sondermaschinen an die Automobilindustrie, während MS Industrie im

Non-Automotive-Bereich zweistellig gewachsen sein sollte. Allerdings wurde

nach Angaben des Unternehmens die avisierte Umsatzmarke von rund 5 Mio.

Euro im Serienmaschinengeschäft aufgrund der Vertriebseinschränkungen doch

nicht erreicht. Im Segment Powertrain konnte das Umsatzminus in 2020 bei

Erlösen von 114,8 Mio. Euro immerhin auf 30,7% yoy eingedämmt werden

(9M/20: -40,4% yoy), was etwa dem Einbruch des europäischen LKW-Markts in

2020 entspricht (-27,3% yoy; Quelle: ACEA).

Ergebnis durch Risikovorsorge unter den Erwartungen: Ergebnisseitig blieb

MS Industrie in Q4 auf EBITDA-Level mit 3,0 Mio. Euro zwar profitabel,

unsere Erwartung (6,9 Mio. Euro) wurde jedoch deutlich verfehlt. Hauptgrund

hierfür waren außergewöhnlich hohe sonstige betriebliche Aufwendungen

i.H.v. 9,5 Mio. Euro (+3,6 Mio. Euro qoq; MONe: 6,3 Mio. Euro), was u.a.

aus der Zuführung von Rückstellungen für Haftungsrisiken resultierte.

Aufgrund geringer als erwarteter Abschreibungen fiel die Abweichung zu

unserer Prognose beim operativen Ergebnis (EBIT) aber nicht ganz so

drastisch aus (Q4: -0,3 Mio. Euro vs. MONe: 1,5 Mio. Euro). Auf

Gesamtjahressicht sticht der operative Cashflow i.H.v. 18,2 Mio. Euro

positiv hervor (MONe: 8,9 Mio. Euro), der durch einen überraschend starken

Working Capital-Abbau zustande kam ( -22,2 Mio. Euro vs. MONe: -7,0 Mio.

Euro), sich im laufenden Jahr wachstumsbedingt aber wieder normalisieren

dürfte.

Guidance bietet nur eingeschränkte Visibilität für Kraft des Turnarounds:

In 2021 erwartet der Vorstand einen Konzernumsatz von rund 180 Mio. Euro

bei wieder deutlich steigenden Ergebniskennzahlen für EBITDA und EBIT sowie

einem positiven Jahresergebnis. Die nachhaltig gesenkte Kostenbasis sollte

allein beim Personalaufwand im laufenden Jahr Einsparungen von über 10 Mio.

Euro ermöglichen, allerdings halten wir unsere bisherigen Erwartungen an

den operativen Turnaround vor dem Hintergrund der zähen Corona-Lage sowie

der im derzeitigen Marktumfeld vorherrschenden Ineffizienzen in den

Lieferketten für etwas zu hoch gegriffen und reduzieren unsere Prognosen

entsprechend.

Fazit: Der visible Turnaround und die umfassenden strategischen Reserven

(u.a. Kaufpreisforderung ggü. 'Gnutti'; siehe Comment vom 24.03.) bilden

u.E. aktuell die Eckpfeiler des attraktiven Investment Cases. Wir

bestätigen die Kaufempfehlung und das Kursziel.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/22414.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de