Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

QSC AG, DE0005137004

^

17.02.2021 - 13:29:33

Original-Research: q.beyond AG : Kaufen

Original-Research: q.beyond AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu q.beyond AG

Unternehmen: q.beyond AG

ISIN: DE0005137004

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 17.02.2021

Kursziel: 2,50

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Sebastian Weidhüner

Feedback zur virtuellen Roadshow - Positives Momentum und voranschreitender

Wandel zum Asset Light-Geschäftsmodell

Am Dienstag haben wir mit q.beyonds CEO Jürgen Hermann eine virtuelle

Roadshow veranstaltet. Unsere wichtigsten Erkenntnisse sind nachfolgend

zusammengefasst.

Möglicher Verkauf des Colocation-Geschäfts: Für die vermieteten

Rechenzentrumsflächen in Nürnberg und München (ca. 10.000 Quadratmeter)

erscheint aufgrund der zunehmenden Forcierung von Cloud- und

IoT-Dienstleistungen mitsamt eigenentwickelter Lösungen (u.a. StoreButler,

Edgizer) ein Verkauf strategisch sinnvoll. Der Geschäftsbereich erzielte

2020 Umsätze von rund 20 Mio. Euro. Zwar liegt die EBITDA-Marge (MONe: ca.

25%) auf einem attraktiven Niveau, jedoch ist dafür neben dem historischen

Initialinvestment sowie regelmäßigen Erweiterungsinvestitionen ein

jährlicher Maintenance-CAPEX-Bedarf von 2 bis 3 Mio. Euro notwendig. Bei

einem EBITDA-Multiple von 9x bis 10x ergibt sich u.E. ein potenzieller

Verkaufserlös von etwa 45 Mio. Euro, der bereits zum Ende dieses Jahres

vereinnahmt werden könnte. Damit ließe sich ein ausgeweitetes M&A-Volumen

für Zukäufe realisieren. Unserer Ansicht nach dürfte für den

IT-Dienstleister v.a. ein Ausbau des Serviceportfolios (z.B. hinsichtlich

Lösungen von ServiceNow und Salesforce) sowie eine Vertiefung oder

Erweiterung spezifischer Branchenkenntnisse geeignet sein.

Perspektivische Veräußerung des Rechenzentrums in Hamburg: Die

Serverkapazitäten für angebotene Managed Services befinden sich dagegen auf

einem weiteren rund 10.000 Quadratmeter großen Grundstück in Hamburg

(Winterhude). Mittel- und langfristig halten wir auch einen Verkauf dieses

Assets für sinnvoll, um weitere Liquidität freizusetzen. Das Grundstück

stand zu Q3/20 mit knapp 20 Mio. Euro in der Bilanz und dürfte aufgrund der

vergangenen Immobilienpreisentwicklung u.E. über umfangreiche stille

Reserven verfügen, sodass wir einen Verkehrswert von ca. 30 Mio. Euro als

realistisch erachten. Notwendige Kapazitäten für Private Cloud-Dienste

könnte sich q.beyond dann im Rahmen eines 'Sale and Lease Back'-Verfahrens

oder des Fremdbezugs von Colocation-Diensten sichern.

Operative Positionierung weiter attraktiv: Im SAP-Segment verschaffen

wiederkehrende Umsätze aus dem Betriebs- und Applikationsmanagement (Anteil

ca. 50%) eine attraktive Stabilität, während bei Transformationsprojekten

eine selektive Investitionszurückhaltung (COVID-19) vorliegt.

Intensivierten Privacy Shield-Diskussionen rund um die Cloud-Sicherheit

begegnet q.beyond gelassen, da die Gesellschaft sowohl für die

Bereitstellung von Public Cloud-Diensten der 'Hyperscaler' als auch für die

verstärkte Implementierung von Private Cloud-Diensten aus eigenen

Rechenzentrumskapazitäten gut gerüstet ist. Neben den intakten

Core-Aktivitäten dürfte mittel- und langfristig insbesondere eine

zunehmende Marktdurchdringung der eigenen IT-Lösungen zu einer weiteren

Margenexpansion führen.

Fazit: Im Rahmen des Events zeigte sich der Vorstand sehr zufrieden.

Positiver Newsflow hinsichtlich der Veräußerung von Sachanlagen sowie einer

ggf. damit einhergehenden Intensivierung von M&A-Aktivitäten könnte

zusätzlich zur starken operativen Entwicklung ein weiterer Kurstreiber

sein. Wir bestätigen daher unsere Kaufempfehlung mit unverändertem Kursziel

von 2,50 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/22125.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de