Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

HELMA EIGENHEIMBAU AG, DE000A0EQ578

^

21.01.2021 - 14:35:25

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG : Kaufen

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu HELMA Eigenheimbau AG

Unternehmen: HELMA Eigenheimbau AG

ISIN: DE000A0EQ578

Anlass der Studie: Research Note

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 64,15 Euro

Kursziel auf Sicht von: 31.12.2021

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann

Vorläufige Zahlen 2020 über unseren Erwartungen, Ergebnis deutlich über

Guidance; Kursziel nochmals leicht angehoben; Rating KAUFEN

Nachdem die HELMA Eigenheimbau AG bereits am 12.01.2021 überraschend einen

neuen Rekord beim Auftragseingang veröffentlicht hatte, hat die

Gesellschaft nun mit sehr guten vorläufigen Zahlen für das abgelaufene

Geschäftsjahr 2020 nachgelegt. Nach vorläufigen Schätzungen dürfte in 2020

ein Umsatzniveau in Höhe von rund 274 Mio. EUR (VJ: 263,24 Mio. EUR)

erreicht worden sein. Trotz pandemiebedingter Einschränkungen ist dies ein

neuer absoluter Rekordwert. Bislang hatten wir mit Umsätzen in Höhe von

261,93 Mio. EUR gerechnet, womit unsere Prognose deutlich übertroffen

wurde. Das vorläufige EBT, welches in einer Bandbreite von 22,0-22,5 Mio.

EUR ausgefallen ist, war ebenfalls deutlich besser als erwartet. Im

Halbjahresbericht 2020 hatte das HELMA-Management ein EBT in einer

Bandbreite von 14,0 - 17,0 Mio. EUR in Aussicht gestellt. Daran hatten wir

uns in unseren bisherigen Prognosen orientiert und bisher ein signifikant

niedrigere EBT erwartet.

Demnach wurden die erwarteten Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit der

Covid-19-Pandemie durch eine hohe Bauleistung sowie den außerordentlich

guten Vertrieb im zweiten Halbjahr 2020 weitestgehend ausgeglichen. Wir

gehen davon aus, dass bei den Bauaktivtäten auch zum Jahresende hin keine

spürbaren Einschränkungen vorlagen. Im zweiten Halbjahr wurde dabei ein

Umsatzwachstum in Höhe von 4,5 % erreicht, welches leicht über dem Wert des

ersten Halbjahres in Höhe von 3,6 % lag. Nachdem jedoch im ersten Halbjahr

ein spürbarer EBT-Rückgang in Höhe von -11,7 % ausgewiesen wurde, hatte

sich dieser im zweiten Halbjahr auf -1,4 % bis -4,5 % reduziert. Wir gehen

davon aus, dass im zweiten Halbjahr der margenstärkere Bereich

Ferienimmobilien sowie das Bauträgergeschäft im Umsatzmix wieder an

Bedeutung gewonnen haben.

Nach der Veröffentlichung der außerordentlich guten Auftragszahlen hatten

wir bereits eine Anpassung der Prognosen für 2021 und 2022 vorgenommen und

unser Kursziel auf dieser Basis bereits erhöht. Diese erhöhten Prognosen

behalten wir nach Bekanntgabe der vorläufigen Zahlen 2020 unverändert bei.

Wir haben unser DCF-Bewertungsmodell nun nochmal um die vorläufigen Zahlen

des abgelaufenen Geschäftsjahres 2020 angepasst und damit eine nochmalige

leichte Kurszielsteigerung auf 64,15 EUR (bisher: 63,40 EUR) ermittelt. Wir

vergeben weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/22017.pdf

Kontakt für Rückfragen

Jörg Grunwald

Vorstand

GBC AG

Halderstrasse 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

++++++++++++++++

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung

+++++++++++++++

Datum (Zeitpunkt) Fertigstellung: 21.01.21 (13:10 Uhr)

Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 21.01.21 (14:30 Uhr)

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de