Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VIVALIS, FR0004056851

^

07.11.2019 - 10:33:41

Original-Research: Valneva SA : Kaufen

Original-Research: CENIT AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu CENIT AG

Unternehmen: CENIT AG

ISIN: DE0005407100

Anlass der Studie: Research Comment

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 19,85 Euro

Kursziel auf Sicht von: 31.12.2020

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann

Leichtes Umsatzwachstum erzielt, EBIT aufgrund Anlaufkosten etwas unter

Vorjahr, Leichte Prognoseanpassung vorgenommen, Rating lautet unverändert

KAUFEN

Auch das dritte Quartal 2019 reiht sich in die bisherige

Geschäftsentwicklung der CENIT AG ein, die von einem leichten

Umsatzwachstum geprägt war. Insgesamt kletterten in den ersten neun Monaten

2019 die Umsatzerlöse um 2,3 % auf 126,16 Mio. EUR (VJ: 123,31 Mio. EUR)

leicht, wobei es hervorzuheben ist, dass bei den besonders margenstarken

Umsätzen mit Eigensoftware die Rückkehr zum Wachstumskurs gelungen ist. Die

Umsatzdelle des vergangenen Geschäftsjahres wurde mit Eigensoftwareumsätzen

in Höhe von 11,31 Mio. EUR (VJ: 10,46 Mio. EUR) damit wieder vollständig

geschlossen. Gemäß Unternehmensangaben sind hier die ersten Erfolge aus

einer bereits umgesetzten Ausweitung des Vertriebes ersichtlich sowie

andererseits positive Effekte aus den mittlerweile aufgeholten

Entwicklungsverzögerungen zu sehen.

Etwas weniger dynamisch, jedoch von einem deutlich höheren Niveau kommend,

erhöhten sich die Fremdsoftwareumsätzen gegenüber dem Vorjahr um 3,5 % auf

78,23 Mio. EUR (VJ: 75,62 Mio. EUR). Insgesamt weist die CENIT AG, nach dem

in 2017 erfolgten KEONYS-Erwerb, dem größten Reseller von Dassault-

Software, einen nachhaltigen Anstieg der Fremdsoftware-Umsätze auf.

Der erfolgte Ausbau der Vertriebsmannschaft wird typischerweise von einer

Anlaufphase mit geringeren Deckungsbeiträgen begleitet, was mit

entsprechenden Ergebnisbelastungen einhergeht. Dies war bei der CENIT AG in

den ersten neun Monaten 2019 der Fall, wo das EBIT, trotz leichter

Umsatzsteigerung, mit 4,55 Mio. EUR (VJ: 4,73 Mio. EUR) etwas unterhalb des

Vorjahreswertes lag. Auf Quartalsebene heruntergebrochen wird jedoch ein

positiver Trend ersichtlich. Nicht nur hat das eben abgelaufene dritte

Quartal 2019 mit 2,49 Mio. EUR den größten EBIT-Beitrag geleistet, der

Vorjahreswert wurde zudem um 15,6 % deutlich übertroffen.

Mit Veröffentlichung der 9-Monatszahlen hat das CENIT-Management die

bisherige Umsatz-Guidance, wonach Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau in Höhe

von 170 Mio. EUR erwartet werden, bestätigt. Um dieses Ziel zu erreichen,

müsste die Gesellschaft im vierten Quartal Umsatzerlöse in Höhe von 43,84

Mio. EUR erwirtschaften. Angesichts der Tatsache, dass es sich hier um das

mit Abstand stärkste Quartal innerhalb des Geschäftsjahres handelt, ist

dieses Ziel unserer Ansicht nach sehr gut erreichbar. Zum Vergleich: im

letzten Quartal des Vorjahres hatte die CENIT AG Umsätze in Höhe von 46,68

Mio. EUR erlöst. Wir bestätigen damit unsere bisherige an der

Unternehmensprognose angelehnte Umsatzschätzung für 2019 in Höhe von 170

Mio. EUR.

Das CENIT-Management hat allerdings die bisherige EBIT-Prognose nach unten

redu-ziert. Während bislang ein EBIT in Höhe von etwa 10 Mio. EUR in

Aussicht gestellt war, wird nunmehr mit einem EBIT in Höhe von 8 - 10 Mio.

EUR gerechnet. Belastungen aus dem Ausbau der Vertriebsmannschaft sowie die

nach wie vor etwas unter den Erwartungen liegenden Umsätze mit

Eigensoftware haben das ursprüngliche Ziel als zu optimistisch erscheinen

lassen. Auch wir haben unsere EBIT-Prognose für das laufende Geschäftsjahr

2019 reduziert. Für die kommenden Geschäftsjahre orientieren wir uns sowohl

beim Umsatz als auch beim EBIT an die Mehrjahresplanung 'CENIT 2025'. Bis

zum Jahr 2025 sollen Umsatzerlöse in Höhe von 300 Mio. EUR,

Eigensoftwareumsätze in Höhe von über 10 % der Gesamtumsätze sowie eine

EBIT-Marge in Höhe von 8 - 10 % erreicht werden.

Auf Basis der leicht reduzierten Ergebnisprognosen für 2019 und des damit

angepassten DCF-Bewertungsmodells haben wir ein neues Kursziel in Höhe von

19,85 EUR (bisher: 20,30 EUR) ermittelt. Trotz leichter Kurszielreduktion

bietet die CENIT-Aktie, beim aktuellen Aktienkurs in Höhe von 13,40 EUR

(XETRA; 06.11 19; 10:49 Uhr), ein hohes Kurspotenzial und daher vergeben

wir unverändert das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/19303.pdf

Kontakt für Rückfragen

Jörg Grunwald

Vorstand

GBC AG

Halderstraße 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

++++++++++++++++

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm

+++++++++++++++

Datum (Zeitpunkt)Fertigstellung: 07.11.19 (9:22 Uhr)

Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 07.11.19(10:30 Uhr)

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de