Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ALTIRA AG, DE0001218063

^

12.09.2019 - 10:18:25

Original-Research: FinLab AG : Kaufen

Original-Research: FinLab AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu FinLab AG

Unternehmen: FinLab AG

ISIN: DE0001218063

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 12.09.2019

Kursziel: 23,00

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Benjamin Marenbach

H1 zeigt insgesamt weitere Fortschritte im Portfolio - Heliad

Restrukturierung sorgt für leichten Gegenwind

FinLab hat letzte Woche H1-Zahlen bekannt gegeben und dabei eine deutliche

Verbesserung wesentlicher Kennzahlen gezeigt, während die Buchwertverluste

(Neubewertungsrücklage) aus Heliad Equity Partners das Gesamtergebnis

belasten.

Dabei folgen die Kennzahlen der grundsätzlich positiven operativen

Entwicklung FinLabs. Das IFRS-Periodenergebnis konnte auf 4,6 Mio. Euro

(Vj.: 1,6 Mio. Euro) gesteigert werden. Treiber waren Erträge aus

Beteiligungen, die in erster Linie die Dividenden aus der Heliad Management

GmbH und Patriarch enthalten und deutlich auf 1,8 Mio. Euro (Vj.: 1,2 Mio.

Euro) gestiegen sind. Damit decken diese stabilen Cashflows nach wie vor

einen Großteil der operativen Kosten des Unternehmens ab (Personalaufwand

1,1 Mio. Euro und Sachaufwendungen 0,6 Mio. Euro). Auch das Finanzergebnis,

dass durch Neubewertungen der FinTech-Beteiligungen im Rahmen von

Finanzierungsrunden determiniert wurde, ist stark auf 3,5 Mio. Euro (Vj.:

0,9 Mio. Euro) angewachsen.

Die Kernbeteiligung Heliad befindet sich dagegen weiter im

Restrukturierungsprozess. Nach Veräußerungen von Heliads Aktienpaketen an

DEAG, Max 21 und cyan, der Abschreibung von Sleepz sowie Spekulationen rund

um einen Verkauf von flatex (Anteil Heliads: 9,9%), hat sich der Aktienkurs

der börsennotierten Beteiligung zuletzt wieder deutlich auf jüngst 4,78

Euro (Tief 3,73 Euro) erholt. Ein Verkauf der flatex dürfte u.E. für

Heliad, an der FinLab nach wie vor 45,3% hält, einen Gewinn von ca. 30 bis

40 Mio. Euro bedeuten. Es ist u.E. davon auszugehen, dass die

FinLab-Vorstände, die inzwischen auch die Heliad Geschäftsführung

übernommen haben, einen Teil dieses Geldes reallokieren werden. Im Falle

eines Verkaufs rechnen wir allerdings auch mit einer Sonderausschüttung,

für die je nach Höhe des Kaufpreises auf FinLab-Ebene bis zu 8 Mio. Euro

(1,50 Euro pro Aktie) bereitgestellt werden dürften. Flatex selbst hatte

zuletzt mit Meldung vom 04. Juli 2019 mitgeteilt, dass gemeinsam mit Lazard

alle strategischen Optionen geprüft werden sollen. Diese könnten jedoch

auch nur die Gewinnung neuer Investoren umfassen.

Deposit Solutions (DS) verkündete zuletzt eine Kooperation mit Merck Finck,

die künftig bei der Vermittlung von Einlageprodukten auch auf die Lösungen

von DS zurückgreifen. Dabei spielt der Beteiligung auch das schwierige

Zinsumfeld, dass u.E. die Nachfrage nach der Einlagenvermittlung weiter

begünstigt, in die Karten. Die Beteiligung AUTHADA gewann mit der comdirect

Bank einen weiteren wichtigen Kunden und Cashlink hat zuletzt mit der

Emission erster digitaler Wertpapiere einen wichtigen Meilenstein erreicht.

In unserer NAV-Berechnung haben wir die jüngsten Veränderungen im

Beteiligungsportfolio berücksichtigt. Dabei haben wir die

Heliad-Entwicklung inkludiert. Für Heliad ergibt sich dabei ein insgesamt

niedrigerer Potenzialwert-Ansatz von 33,9 Mio. Euro (zuvor: 48,1 Mio.

Euro), während sich die Zeitwerte anderer Beteiligungen erhöht haben.

Fazit: Operativ befindet sich FinLab u.E. weiter auf einem sehr guten Weg

und die Heliad Restrukturierung nimmt Formen an. Nach Anpassung des

Bewertungsmodells ergibt sich ein neues Kursziel von 23,00 Euro (zuvor:

26,00 Euro), bei unverändertem Kaufen Rating.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/18983.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de