Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MAGFORCE NANOTECHNOLOGIES AG, DE000A0HGQF5

^

10.09.2019 - 14:04:24

Original-Research: MagForce AG : Kaufen

Original-Research: MagForce AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu MagForce AG

Unternehmen: MagForce AG

ISIN: DE000A0HGQF5

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno)

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 13,50 Euro

Kursziel auf Sicht von: 31.12.2020

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann

Zulassung in den USA schreitet voran, Roll-Out-Plan in Europa befindet sich

der in der Umsetzung, komfortable Finanzausstattung nach Kapitalerhöhung

Die MagForce AG hat bei der Zulassung zur Prostatabehandlung in den USA

wichtige Fortschritte erreicht. Nachdem Anfang 2018 von der FDA die

Genehmigung zur Durchführung einer Registrierungsstudie erfolgt ist, hat

die MagForce AG Mitte 2018 den ersten Patienten einbezogen. Mit Meldung vom

27.08.2019 hat die Gesellschaft den erfolgreichen Abschluss der ersten

Studienphase bekannt gegeben. Im Rahmen dieser Studienphase wurden die

Behandlungsprozesse erfolgreich etabliert, wobei nur geringe Nebenwirkungen

bei den behandelten Patienten festgestellt wurden. Bis zum kommenden

Geschäftsjahr soll die Technologie in der zweiten Studienphase an bis zu

110 Patienten in drei urologischen Fachzentren untersucht werden. Im Rahmen

der Registrierungsstudie soll dabei aufgezeigt werden, dass

Prostatakrebspatienten länger in den so genannten aktiven

Beobachtungsprogrammen (active surveillance programme) bleiben können. Ein

langer Verbleib in solchen Programmen bedeutet einen stabilen

Krankheitsverlauf, womit die Notwendigkeit von Behandlungen mit hohen

Nebenwirkungen ausbleibt. Die Marktzulassung sollte unseren Erwartungen in

Q3/Q4 2020 erfolgen und entsprechend ab Ende 2020 für einen Anstieg der

Behandlungserlöse in diesem Bereich sorgen.

Die MagForce AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 weitere Meilensteine

in der Forcierung der Kommerzialisierung der eigenentwickelten Technologie

bzw. in der Marktzulassung in den USA erreicht. Bei der in Europa zur

Behandlung bösartiger Gehirntumore zugelassenen NanoTherm(R)-Technologie

wurde dabei die Expansionsstrategie weiter fortgesetzt. Nachdem die mobile

NanoTherm(R)-Lösung im vergangenen Geschäftsjahr fertigentwickelt wurde,

konnten zwischenzeitlich zwei Kooperationsvereinbarungen mit

Behandlungszentren abgeschlossen werden. In der Eigenständigen Öffentlichen

Klinik Nr. 4 in Lublin (Polen) wurde im April 2019 erstmals die mobile

Behandlungslösung installiert. Eine weitere Kooperation wurde mit der

Parcelsus-Klinik in Zwickau abgeschlossen, bei der im zweiten Halbjahr 2019

ein weiteres mobiles Behandlungszentrum installiert wird.

Flankierend hierzu sollte die Gesellschaft in der Lage sein, auch in Europa

einen Anstieg der zuletzt noch sehr niedrigen kommerziellen

Behandlungserlöse zu erzielen. Die Grundlage dafür sollten die neu

erschlossenen Behandlungszentren einerseits sowie eine Fortsetzung der

Expansionsstrategie andererseits sein. Durch die mobile Lösung können dabei

neue Kooperationen schnell umgesetzt werden, da keine feste Installation

innerhalb der Krankenhaus-Infrastruktur notwendig ist. Neben der Expansion

in Deutschland rechnen wir in Kürze mit dem erstmaligen Markteintritt in

Spanien und Italien.

In unseren Umsatzprognosen unterstellen wir insbesondere ab dem kommenden

Geschäftsjahr 2020 einen deutlichen Anstieg der kommerziellen

Behandlungsumsätze in Europa. Die Erschließung des deutlich umfangreicheren

Prostatasegments in den USA haben wir in unseren Prognosen ab Ende des

kommenden Geschäftsjahres 2020 unterstellt. Hier sollte die MagForce AG

rasch auf eine höhere Anzahl an Behandlungen kommen. Dementsprechend sollte

das Umsatzvolumen ab 2021 eine nennenswerte Größenordnung erreichen, mit

einem dazugehörigen nachhaltigen Erreichen des EBITDA-Break-Even.

Im Rahmen des aktualisierten DCF-Bewertungsmodells haben wir ein neues

Kursziel in Höhe von 13,50 EUR (bisher: 15,30 EUR) ermittelt. Die leichte

Kurszielreduktion ist einerseits eine Folge der Verschiebung der

Marktzulassung bei der Behandlung von Prostatakrebs in den USA.

Andererseits haben wir für Europa eine etwas konservativere Umsatz- und

Ergebnisplanung erstellt. Schließlich haben wir auch einen

Verwässerungseffekt als Konsequenz der jüngst durchgeführten

Kapitalerhöhung (1,18 Mio. neue Aktien zu 4,25 EUR je Aktie)

berücksichtigt. Wir vergeben weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/18975.pdf

Kontakt für Rückfragen

Jörg Grunwald

Vorstand

GBC AG

Halderstraße 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

++++++++++++++++

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung

+++++++++++++++

Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 10.09.2019 (10:55 Uhr)

Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe der Studie: 10.09.2019 (14:00 Uhr)

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de