NANOFOCUS AG, DE0005400667

^

13.09.2018 - 14:18:25

Original-Research: NanoFocus AG : Kaufen

Original-Research: NanoFocus AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu NanoFocus AG

Unternehmen: NanoFocus AG

ISIN: DE0005400667

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno)

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 2,45 Euro

Kursziel auf Sicht von: 31.12.2019

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker

Weiterentwicklung der Produkte und Systeme ermöglichen eine Rückkehr auf

den Wachstumspfad;

Prognoseanpassung mit Halbjahreszahlen erfolgt, dennoch eine deutliche

Ergebnisverbesserung für

das GJ 2018 zu erwarten; Strategischer Partner Mahr stärkt den globalen

Vertrieb; Kursziel: 2,45 EUR;

Rating: Kaufen

Im Geschäftsjahr 2017 generierte NanoFocus Umsatzerlöse in Höhe von 11,82

Mio. EUR und damit 4,1% weniger als im Vorjahr. Hauptursächlich hierfür war

insbesondere die verhaltene Investitionsneigung der Automobilindustrie vor

dem Hintergrund des Abgasskandals. Im Zuge dessen sind erwartete Aufträge

ausgeblieben oder wurden verschoben, wobei generell kleinere Anlagen von

den Automobilherstellern und -zulieferern geordert wurden. Die Kernsegmente

Standard/Labor und OEM haben sich in 2017 hingegen gut entwickelt. Diese

Segmente haben sich erneut als ein zuverlässiger Umsatzlieferant erwiesen.

Trotz des moderaten Umsatzrückgangs konnte das EBITDA mit 0,22 Mio. EUR

(VJ: -0,97 Mio. EUR) in den positiven Bereich gedreht werden. Dies wurde

v.a. durch die abgeschlossenen Restrukturierungsmaßnahmen erreicht. So

konnten die Personalaufwendungen um 6% (-0,31 Mio. EUR) und die sonstigen

betrieblichen Aufwendungen um 15,0% (-0,60 Mio. EUR) reduziert werden.

Durch diese deutlichen Restrukturierungserfolge konnte die

'Gewinneintrittsschwelle' wesentlich gesenkt werden. Im Rahmen der

Restrukturierungsmaßnahmen wurde auch die Überprüfung aller

Vermögensgegenstände auf Werthaltigkeit vorgenommen. In diesem Zusammenhang

wurden Abwertungen auf immaterielle Vermögensgegenstände, Vorräte und

latente Steuern in Höhe von insgesamt 4,13 Mio. EUR durchgeführt. Bedingt

durch diese hohen Abwertungen kam es zu einem Jahresfehlbetrag in Höhe von

-4,81 Mio. EUR.

NanoFocus konnte im April des laufenden Geschäftsjahres den Abschluss einer

Vertriebspartnerschaft (sowie Produktentwicklungspartnerschaft) mit einem

weltweit führenden Fertigungsmesstechnikunternehmen, der Mahr GmbH (Umsatz

der Mahr-Gruppe 2017: 277,4 Mio. EUR), bekannt geben, der zudem mit einer

Beteiligungsquote von über 20,0% auch Großaktionär der NanoFocus AG ist. Im

Rahmen der Kooperation erwarb Mahr die weltweiten Exklusiv-Rechte für alle

Produkte des Standard-Bereichs der NanoFocus (surf/ scanProdukte), die

das bisherige Produktprogramm des Unternehmens ergänzen sollen.

NanoFocus erhält somit Zugang zum weltweiten Vertriebsnetz und

Servicenetzwerk von Mahr und kann damit von der 'Vertriebspower' dieser

Gesellschaft profitieren. Hierbei soll die von beiden Partnern konzipierte

Produktreihe 'MarSurf CM' weltweit vermarktet werden (White-Label-

Reselling-Ansatz). Durch diese Kooperation verbessert NanoFocus insgesamt

seine Marktposition im Kernbereich Standard/Labor und stärkt hierbei vor

allem seinen internationalen Vertrieb.

Hervorzuheben ist, dass die Technologiegesellschaft nun durch die

verbesserte Kostenstruktur, infolge der Restrukturierung, und der Mahr-

Vertriebspartnerschaft über eine deutlich verbesserte Marktpositionierung

verfügt. Darüber hinaus begrüßen wir, dass die Gesellschaft zukünftig auf

riskante Großprojekte in den Bereichen Automotive und Halbleiter verzichten

möchte. Solche Entwicklungsprojekte sollen nur noch eingegangen werden,

wenn es sich hierbei um einen abgesicherten Teil eines Kundenbudgets

handelt. Hingegen will sich die Gesellschaft verstärkt auf spezifische

Kundenlösungen in den Bereichen custom (Branchenlösungen) und OEM

konzentrieren. Entsprechend sollen diese Bereiche deutlich ausgebaut

werden. Somit erfolgt eine Fokussierung auf die technologische

Kernkompetenz des Unternehmens.

Im ersten Halbjahr 2018 wurde insbesondere aufgrund des

Umstellungsprozesses (organisatorische sowie vertriebliche Abläufe) infolge

der im April eingegangenen Mahr-Kooperation ein Umsatzrückgang um 5,9% auf

4,79 Mio. EUR (VJ: 5,09 Mio. EUR) verzeichnet. Aufgrund des rückläufigen

Geschäftsverlaufs und hohen Sonderkosten musste ebenso ein Rückgang des

Nettoergebnisses hingenommen werden. So sank das Jahresergebnis im

Vergleich zum Vorjahr von -1,29 Mio. EUR auf -1,73 Mio. EUR.

Entgegengesetzt wirkten Einsparungen im Personal- und Sachkostenbereich.

Der Auftragseingang der NanoFocus ist im ersten Halbjahr 2018 im Vergleich

zum Vorjahr mit 5,12 Mio. EUR (VJ: 6,56 Mio. EUR) um 22,0% gesunken. Der

Auftragsbestand zum 30.06.2018 ist mit 1,99 Mio. EUR um 1,42 Mio. EUR

geringer ausgefallen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zum 30. August

2018 konnte NanoFocus einen Auftragseingang von 8,10 Mio. EUR verzeichnen.

Hiermit wurde der zum Halbjahresstichtag gesunkene Wert weitestgehend

kompensiert.

Für das Geschäftsjahr 2018 rechnen wir mit einem leichten Umsatzanstieg und

einer deutlichen operativen Ergebnisverbesserung. Konkret kalkulieren wir

mit Umsatzerlösen in Höhe von 12,00 Mio. EUR und einem EBITDA von 0,44 Mio.

EUR. Für die Folgejahre 2019 und 2020 erwarten wir eine dynamische

Umsatzentwicklung und aufgrund von prognostizierten Skaleneffekten mit

einer überproportionale Ergebnisentwicklung. Entsprechend gehen wir für das

GJ 2019 von Umsatzerlösen in Höhe von 13,30 Mio. EUR und einem EBITDA von

1,14 Mio. EUR aus. Im darauffolgenden GJ 2019 rechnen wir mit einem

erneuten Umsatzanstieg auf 14,00 Mio. EUR und hierbei mit einem EBITDA von

1,44 Mio. EUR.

Vor dem Hintergrund der reduzierten Prognosen für die GJ 2018-2020 haben

wir unser Kursziel für die NanoFocus AG gesenkt. Der faire Wert auf

Grundlage unseres DCF-Modells beträgt nun 2,45 EUR je Aktie (zuvor: 3,20

EUR). Auf Basis des aktuellen Kursniveaus ergibt sich daraus unverändert

das Rating Kaufen. Durch die eingegangene Kooperation mit Mahr, die

Fokussierung auf spezifische Kundenlösungen (Branchenlösungen) in den

Bereichen custom und OEM und den weiteren Ausbau des internationalen

Vertriebs, sind wir davon überzeugt, dass NanoFocus langfristig höhere

Rentabilitätsniveaus erreichen kann.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/16949.pdf

Kontakt für Rückfragen

Jörg Grunwald

Vorstand

GBC AG

Halderstraße 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

++++++++++++++++

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (4,5a,5b,6a,7,10,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm

+++++++++++++++

Datum (Zeitpunkt)Fertigstellung: 13.09.18 (13:41 Uhr)

Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 13.09.18 (14:15 Uhr)

übermittelt durch die EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

@ dpa.de