VODAFONE, GB00BH4HKS39

NEWBURY - Der britische Telekomkonzern Vodafone wird nach einem starken ersten Halbjahr deutlich optimistischer.

14.11.2017 - 09:27:24

Vodafone-Konzern hebt Ergebnisausblick - Deutschland profitabler. Im Geschäftsjahr 2017/18 (bis Ende März) will er das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) nun aus eigener Kraft um rund 10 Prozent auf 14,75 bis 14,95 Milliarden Euro steigern, wie Vodafone am Dienstag in Newbury mitteilte. Zuvor hatten 4 bis 8 Prozent Plus im Plan gestanden. Auch beim freien Bargeldzufluss soll es nun mehr sein: Die ursprünglich angestrebten rund 5 Milliarden Euro sollen übertroffen werden. Dabei sind Zahlungen für Mobilfunklizenzen ausgeklammert.

hatte inklusive der Regulierungseinschnitte 0,9 Prozent mehr erlöst. Die Unternehmen profitieren zunehmend davon, dass Kunden für mehr Datenvolumen und zusätzliche Tarifoptionen mittlerweile wieder mehr Geld ausgeben. Telefonica Deutschland (O2) hingegen verlor mit einem Umsatzrückgang von 3,6 Prozent gegenüber den Wettbewerbern Marktanteile.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Vodafone will flächendeckendes Maschinennetz in Deutschland ausbauen. Rund 90 Prozent des LTE-Netzes würden dafür bis September mit dem sogenannten Narrowband aufgerüstet, kündigte das Unternehmen am Donnerstag an. "Das Internet der Dinge boomt. Und die digitale Revolution Deutschlands wird im Maschinennetz fortgeschrieben"", sagte Hannes Ametsreiter, Chef von Vodafone Deutschland. Vom Fahrrad über den Frachtcontainer bis zum Wasserzähler könnten dann Dinge ihre Daten austauschen. In vielen Branchen gebe es einen großen Bedarf. Vodafone gehe von einem "ordentlichen zweistelligen Wachstum" aus, sagte Ametstreiter. DÜSSELDORF - Vodafone will ein Maschinennetz für das Internet der Dinge flächendeckend in Deutschland aufbauen. (Boerse, 22.02.2018 - 09:46) weiterlesen...

Mobilfunker wollen unerwünschte Drohnen abwehren. Vodafone setzet dabei auf den schnelle Mobilfunkstandard LTE. Er sei die Basis für das neue Radio Positioning System (RPS), teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Dabei werden die Drohnen mit LTE-Modulen ausgestattet und senden darüber ihre Flugdaten an eine Basisstation. Nähern sich Drohnen einer Sicherheitszone etwa auf einem Flughafen, können die Fluggeräte von Behörden automatisch an einer sicheren Stelle zur Landung gezwungen oder zum Betreiber zurückgelotst werden. DÜSSELDORF - Mobilfunk-Unternehmen in Deutschland wollen mit Erkennungssystemen für Drohnen für mehr Sicherheit im Flugverkehr sorgen. (Boerse, 20.02.2018 - 11:19) weiterlesen...

Vodafone testet Drohnen-Erkennung per LTE. Der schnelle Mobilfunkstandard LTE sei die Basis für das neue Radio Positioning System (RPS), teilt das Unternehmen am Dienstag mit. Dabei werden die Drohnen mit LTE-Modulen ausgestattet und senden darüber ihre Flugdaten an eine Basisstation. Nähern sich Drohnen einer Sicherheitszone etwa auf einem Flughafen, können die Fluggeräte von Behörden automatisch an einer sicheren Stelle zur Landung gezwungen oder zum Betreiber zurückgelotst werden. DÜSSELDORF - Vodafone will mit einem neuen Erkennungssystem für Drohnen auf Mobilfunkbasis für mehr Sicherheit im Flugverkehr sorgen. (Boerse, 20.02.2018 - 09:19) weiterlesen...

Landkreise wollen Glasfaser-Breitbandausbau konsequent bis ins Haus. Der Präsident des Deutschen Landkreistages, Reinhard Sager, forderte am Montag in Berlin, die Glasfaser müsse tatsächlich bis ins Gebäude verlegt werden. BERLIN - Die deutschen Landkreise setzen beim Breitbandausbau in den ländlichen Regionen auf eine konsequente Glasfaserkabelverlegung, die nicht am Bürgersteig endet. (Boerse, 19.02.2018 - 13:18) weiterlesen...