Medien, Ernährung

NEW YORK - Ob Justin-Bieber-Donuts, Megan-Thee-Stallion-Soße oder Mariah-Carey-Burger: Immer mehr Stars in den USA und Kanada arbeiten neuerdings mit Fast-Food-Ketten zusammen.

24.12.2021 - 13:49:25

Fast-Food-Trend: Promis kooperieren in USA mit Schnellrestaurants. Manche Stars entwerfen eigene Kreationen, andere empfehlen ihre Lieblingsbestellungen und manche Ketten benennen einfach nur existierende Gerichte um. Über die sozialen Medien sei es dann für die Ketten lohnendes Marketing für jüngere Zielgruppen, für die Konsumenten eine relativ günstige Verbindung mit dem Lieblings-Star, analysierte die "New York Times". Stars und Influencer wie Charli D'Amelio, Lil Huddy, Saweetie, BTS, J Balvin oder Travis Scott haben ebenfalls bereits mitgemacht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Zeitschriftenverleger: Müssen mit der Einstellung von Titeln rechnen. "Wenn jetzt noch lange gewartet wird, dann haben wir in Deutschland eine andere, ärmere Presselandschaft, weil viele redaktionelle Angebote es nicht schaffen werden", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), Stephan Scherzer, der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Zeitschriftenverleger in Deutschland dringen auf eine rasche staatliche Förderung von Pressehäusern. (Wirtschaft, 23.01.2022 - 15:31) weiterlesen...

Neuer Chef für italienischen Telekomkonzern Tim. Der bisherige Generalmanager und Brasilien-Chef Pietro Labriola trete die Aufgabe sofort an, teilte das Unternehmen am Freitagabend nach einer Sitzung des Verwaltungsrats mit. Labriola war Ende November zum Generalmanager ernannt worden, nachdem der bisherige Konzernchef Luigi Gubitosi abgetreten war. ROM - Der italienische Telekommunikationskonzern Tim bekommt mitten im Übernahmepoker mit dem US-Finanzinvestor KKR einen neuen Chef. (Boerse, 21.01.2022 - 19:49) weiterlesen...

SWR-Sendungen droht Ausfall wegen Corona. "Auch bei uns im SWR drohen erhebliche Personalengpässe durch Infektionen und Quarantäne", teilte Intendant Kai Gniffke am Freitag in Stuttgart mit. STUTTGART - Wegen steigender Corona-Zahlen bereitet sich der Südwestrundfunk (SWR) auf einen möglichen Ausfall von Sendungen vor. (Boerse, 21.01.2022 - 14:42) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Netflix-Ausblick schockt Streaming-Branche - Aktie stürzt ab. Zuletzt wurden die Papiere rund 20 Prozent niedriger bei 406,70 US-Dollar gehandelt. Dies entspricht dem tiefsten Stand seit mehr als eineinhalb Jahren. Heftige Kritik kam auch von vielen Analysten: Es hagelte geradezu Abstufungen und Kurszielsenkungen. NEW YORK - Die Aktien von Netflix haben am Freitag mit einem vorbörslichen Kurssturz auf den massiv enttäuschenden Ausblick des Streaming-Filmanbieters reagiert. (Boerse, 21.01.2022 - 14:19) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley senkt Netflix auf 'Equal-weight'. Bislang sei er davon ausgegangen, dass mit dem Wiederanstieg der Investitionen in Inhalte nach der Pandemie auch die Zahl der Neukunden wieder steigen werde, schrieb Analyst Benjamin Swinburne in einer am Freitag vorliegenden Studie. Nun geht er zwar von anhaltend steigenden Ausgaben für Inhalte aus, rechnet aber mit einem geringeren Netto-Kundenzuwachs. NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Netflix nach Zahlen und einem trüben Ausblick von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft und das Kursziel von 700 auf 450 US-Dollar gesenkt. (Boerse, 21.01.2022 - 13:47) weiterlesen...

Söder will 'substanzielle' Perspektive für Zuschauer im Profisport. Er werde bei der Bund-Länder-Runde am Montag dafür werben, sagte der CSU-Chef am Freitag nach einer Videoschalte des Parteivorstands. Zunächst wolle er schauen, ob man eine einheitliche Linie hinbekomme, notfalls wolle Bayern aber auch alleine handeln. Auch der Profisport brauche "eine neue Perspektive". MÜNCHEN - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder setzt sich dafür ein, auch im Profisport bald wieder Zuschauer zuzulassen. (Boerse, 21.01.2022 - 13:43) weiterlesen...