Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Öl, Gas

NEW YORK / LONDON - Die Ölpreise sind am Donnerstag gesunken und habe damit an die starken Verluste vom Vortag angeknüpft.

12.09.2019 - 12:24:24

Ölpreise drehen in die Verlustzone - IEA warnt vor zu hohem Angebot. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 60,27 US-Dollar. Das waren 54 Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 38 Cent auf 55,37 Dollar.

Nachdem die Ölpreise am Morgen zu einer leichten Erholung angesetzt hatten, drehten sie im Vormittagshandel wieder in die Verlustzone. Die Internationale Energieagentur (IEA) hatte vor einem gewaltigen Angebotsüberschuss an Rohöl gewarnt. Demnach könnte die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) im kommenden Jahr 1,4 Millionen Barrel pro Tag mehr fördern als nachfragt werde.

Die Analyse der IEA setzt nicht nur das Ölkartel Opec unter Druck, sondern auch verbündete Staaten wie Russland. Diese in der "Opec+" zusammengefassten Ölländer müssten sich auf eine steigende Produktion außerhalb ihres Gebiets einstellen, warnte die IEA.

Am Morgen waren die Ölpreise noch durch weitere Signalen der Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China gestützt worden. Nachdem zunächst die Regierung in Peking Ausnahmen von Strafzöllen auf Waren aus den USA verkündet hatte, legte die US-Regierung in der Nacht zum Donnerstag nach. US-Präsident Donald Trump verschob die für Anfang Oktober angekündigte Anhebung der Strafzölle auf chinesische Importe im Umfang von 250 Milliarden Dollar um zwei Wochen auf Mitte Oktober und bezeichnete dies als "Geste des guten Willens".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH: Ölpreise kaum verändert. (Im ersten Absatz, dritter Satz wurde der Vergleichstag geändert.) WDH: Ölpreise kaum verändert (Boerse, 16.10.2019 - 08:07) weiterlesen...

Ölpreise kaum verändert. Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 58,86 US-Dollar. Das waren 12 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg ebenfalls geringfügig auf 52,88 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise haben sich am Mittwochmorgen zunächst kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 16.10.2019 - 08:03) weiterlesen...

Ölpreise geben etwas nach. Nachdem sie zuvor noch spürbar gesunken waren, machten sie die Verluste anschließend nahezu wett. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 59,33 US-Dollar. Das waren zwei Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 13 Cent auf 53,46 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben sich am Dienstag zuletzt kaum verändert. (Boerse, 15.10.2019 - 18:08) weiterlesen...

Preis für Opec-Öl gesunken. Wie das Opec-Sekretariat am Dienstag in Wien mitteilte, betrug der Korbpreis am Montag 59,95 US-Dollar je Barrel (159 Liter). Das waren 1,02 Dollar weniger als am Freitag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gefallen. (Boerse, 15.10.2019 - 13:26) weiterlesen...

Ölpreise fallen deutlich. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 58,33 US-Dollar. Das waren 1,01 Dollar weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 96 Cent auf 52,62 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Dienstag ihre anfänglichen Kursverluste ausgeweitet. (Boerse, 15.10.2019 - 12:32) weiterlesen...

Ölpreise geben weiter nach. Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 58,84 US-Dollar. Das waren 51 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 44 Cent auf 53,15 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise haben am Dienstag ihre Kursverluste vom Wochenstart ausgeweitet. (Boerse, 15.10.2019 - 08:04) weiterlesen...